woisttommy

Ein Oldie im weiten Norden

Tag 5 - Ålbæk mit der Fähre nach Oslo

Passage nach Norwegen
Passage nach Norwegen


Leider konnte Google hier nicht die richtige Fährroute anzeigen. Denn wir sind über Frederikshaven nach Oslo gefahren um den berühmten Oslofjord zu sehen. Die Fährüberfahrt dauert sage und schreibe 9 Stunden, davon 6 auf der Nordsee und 3 durch den Fjord. Eigentlich war ein Zwischenstopp für eine Nacht in Oslo geplant. Da wir aber mehr Zeit in der Natur Norwegens verbringen möchten, sind wir nach der Ankunft um circa 18:30 Uhr noch 1-2 Stunden ins Land gefahren. Kurz durch den Zoll (wichtig zu wissen was man einführen darf), und dann ist man schnell über die E18 auf der E134, die Richtung Bergen führt.




Habt ihr euch schon mal gefragt, was der Unterschied zwischen einem Fjord, wie in Norwegen, und einer Förde, wie in der Kieler Förde, ist?

________________________________________


Unsere erste Nacht in Norwegen
Unsere erste Nacht in Norwegen


Keine 20 Minuten aus Oslo heraus und wir dachten wir wären im tiefsten Kanada. Der Südwesten Norwegens ist ein einziger großer düsterer Nadelwald. Nebelschwaden über den Baumwipfeln morgens sind hier keine Seltenheit und nicht umsonst sind Trolle häufige und zurecht gewählte Maskottchen in Norwegen.


Hier haben wir kurzerhand auf einem der vielen Parkplätze übernachtet, die in Norwegen für Wohnmobile ausgewiesen sind. Dabei darf man häufig nur 24 oder 48 Stunden dort stehen (überprüft denke ich eh keiner) aber vor allem darf man kein Campingverhalten an den Tag legen. Also keine Stühle oder Tische vor den Bulli stellen, oder Markise ausfahren. Gegen eine offene Autotür oder kochen im Wohnmobil selbst sagt aber niemand etwas. Man möchte lediglich vermeiden, das die Leute sich so ausbreiten wie es auf den meisten Campingplätzen üblich ist. Sogar für Sanitäranlagen ist an den Plätzen meisten (vllt sogar immer?) gesorgt. Hier traf ich morgens einen netten Saubermann der Stadt Kongsberg der mir auf Englisch erklärte er reinige die Anlage dort 2-3 mal wöchentlich. Ob das auf jedem "Bobilcamp" Parkplatz der Fall ist, kann ich noch nicht sagen.



#norwegen#oslo#fähre#stenaline#oslofjord#fjord#skandinavien

Kommentare