wirsindinasien

Michael und Anke im Abenteuer !
Alle Artikel

Pai gefällt uns - trotz Hitze

Pai gefällt uns - trotz HitzePai gefällt uns - trotz HitzePai gefällt uns - trotz HitzePai gefällt uns - trotz HitzePai gefällt uns - trotz HitzePai gefällt uns - trotz HitzePai gefällt uns - trotz HitzePai gefällt uns - trotz HitzePai gefällt uns - trotz HitzePai gefällt uns - trotz HitzePai gefällt uns - trotz HitzePai gefällt uns - trotz HitzePai gefällt uns - trotz HitzePai gefällt uns - trotz HitzePai gefällt uns - trotz Hitze

Wenn wir uns in Chiang Mai schon durch die Hitze in unserem Bewegungsdrang eingeschränkt fühlten, dann hat Pai dem noch einmal die Krone aufgesetzt. 42 Grad, die sich laut Internet wie 50 Grad anfühlen, da läuft man wie gegen eine Hitzewand, wenn man einen klimatisierten Raum verlässt. 

Pai ist eine Kleinstadt 130 km nordwestlich von Chiang Mai, von Bergen umgeben. Es gibt hier Wasserfälle, heiße Quellen, Wandermöglichkeiten, schöne Aussichtspunkte usw. 








Warum es uns aber hierher gezogen hat und was uns sehr gut gefällt, ist die Stimmung in der Stadt. Sie ist geprägt von den jungen Backpackern, die hier einen Treffpunkt gefunden haben und von einer großen Kneipenszene. Alles sehr entspannt und gechillt, überall Livemusik. Die "Walkingstreet" ist abends eine Streetfood-Meile mit tollem Angebot. 




Ergänzt wird das ganze noch mit Mode- und Massageläden und Rollerverleih. 

Wir haben allerdings auch noch nie so viele Leute mit aufgeschürften oder verbundenen Beinen gesehen wie hier.

Auf einer Rollerfahrt zum Baden in den heißen Quellen sind wir in eine Kontrolle der Drogenpolizei geraten. Sie haben uns und unser gesamtes Gepäck inkl. Geldbeutel durchsucht. Sehen wir so aus?

Ein kleines Highlight war das Rabbit Cafe, wo wir uns jeden Tag eingefunden haben.

Es ist nicht nur die Hitze, die die Freude etwas trübt, sondern auch die lange Trockenheit, die das Land völlig ausgedörrt hat.

Trotzdem war es die Reise wert. Morgen geht es zurück nach Chiang Mai, wobei wir hoffen einen anderen Busfahrer zu erwischen als auf dem Hinweg. Eine unglaubliche Rallye war das, als wollte er einen Geschwindigkeitsrekord aufstellen in der 130 km langen Kurvenstrecke.

2

Kommentare

Tomaso
Wir verabschieden uns für 3 Wochen nach Bella Italia. Ziel ist Apulien - der Gargano: Wandern, essen und Weine testen. Hoffentlich ist es dort etwas wärmer. Wir haben gerade mal zweistellige Grade hier. 

Dinge, die du vor Ort erleben kannst: