wirsindinasien

Michael und Anke im Abenteuer !
Alle Artikel

Auf zu neuen Inseln

Keine Tattoomaschine sondern Bambus NadelMein selbstgezeichnetes Karma AugeAuf zu neuen InselnAuf zu neuen InselnAuf zu neuen InselnAuf zu neuen InselnAuf zu neuen Inseln

Mein Tattoo hat bloß 20 Minuten gedauert und war mehr oder weniger schmerzlos. Dadurch, dass Tattoos, die mit der Bambus Nadel gestochen werden, nicht bluten oder sich entzünden können, konnte ich am selben Abend noch mit dem Haufen neuer toller Menschen, die ich die letzten Tage um mich hatte, schwimmen gehen. Wir waren zwei Stunden im Meer und haben so viel gelacht, dass uns auf dem Weg zurück zum Hostel richtig die Bäuche wehgetan haben. 

Ich bin wirklich unendlich froh, hier so viele schöne Bekanntschaften zu machen. Das stärkt mich sehr und bereitet mir viel Freude. Gestern habe ich beschlossen, zusammen mit Jay und Amber, den beiden Engländer*innen, weiter nach Koh Tao zu reisen. Die beiden sind ein ganzes Jahr unterwegs und freuen sich über Begleitung. Matt, auch Engländer und auch ein wahnsinnig netter Typ, war in Koh Samui im selben Hostel und ist auch mitgekommen. Istvan haben wir schweren Herzens auf Koh Samui zurück gelassen und vermissen ihn schon ein bisschen, treffen ihn aber auf der Fullmoon Party auf Koh Pangan wieder. 

Den letzten Tag auf Koh Samui haben wir alle gemeinsam am Chaweng Beach verbracht, der mit dem Roller ca 15 Minuten vom Hostel entfernt liegt und ein wirklich schöner Strand ist. Nach denn Schwimmen haben wir in Chaweng auf dem Nachtmarkt gegessen. Nachts ging es wieder baden und war sehr lustig, bis ich mir am Pier den anderen Fuß aufgeschürft habe, haha. Es ist aber halb so wild.

Heute ging es mit der Fähre nach Koh Tao. Im Hostel angekommen haben wir uns dort Schnorchel ausgeliehen. Das war aufregend und toll, ich habe viele bunte Fische und Unterwasserpflanzen gesehen. Danach gabs noch einen schönen Sonnenuntergang und leckeres Pad Thai. 

0

Kommentare

Noch keine Kommentare