wirsindinasien

Michael und Anke im Abenteuer !
Alle Artikel

It never gets boring

Mit Dampfstrahler gegen die bed bugs It never gets boring Die zauberhafte Hauskatze LunaIt never gets boring

Der Satz geht mir grade öfter über die Lippen. 

Nachdem ich vor zwei Tagen einen sehr entspannten unendlich schönen Tag alleine hatte, der mit einem zweistündigen Spaziergang am menschenleeren Strand, inklusive Nacktbaden und schaukeln, war der gestrige Tag wesentlich turbulenter. 

Beim morgendlichen Eiskaffee trinken haben Istavan und ich erfahren, dass wir Bettwanzen im Zimmer haben. Deshalb mussten die sieben Sachen zusammen gepackt und in ein anderes Zimmer, das ich vorher gar nicht wahrgenommen habe, gebracht werden. Dort habe ich mit freundlicher Hilfe der Besitzerin meine Sachen mit Wasserdampf gereinigt und hoffentlich alle kleinen Arschlöcher abgetötet. 

Danach bin ich mit Isabell ins Gespräch gekommen, einer Holländerin, die nur für eine Nacht im Hostel geblieben ist. Ich hab sie eingeladen mit Istavan und mit an den Strand zu kommen. Als wir uns nach stundenlangem Geplauder im Meer eine kleine Abkühlung holen wollten (wenn es so genannt werden kann, das Meer hat sicher 30 Grad), bin ich nach nicht mal 20 Sekunden in irgendetwas scheiße spitzes getreten. Mein Fuß hat geblutet wie ein Wasserfall und die Wunde ist ziemlich tief. Zum Glück aber nur am Zeh, und ich wurde direkt von mehreren sehr netten Leuten verarztet. 

Danach gings dann ins Hostel zurück. Zum ärgern blieb aber gar keine Zeit, weil sich kurze Zeit später nach und nach alle sechs Bettnachbarn am Tisch zusammen gefunden haben und alle sich nach Tagen richtig kennengelernt haben, was wir alle sehr schön fanden. Besonders angetan bin ich von Amber und Jay, zwei Engländer*innen mit einem zauberhaften britischen Akzent und einer ordentlichen Portion Humor und Sarkasmus. Außerdem Billie, ein kalifornischer DJ, der mir viel vom Burning Man  (einem Technofestival in fern Nähe von LA) erzählt hat und mich direkt nach Kalifornien eingeladen hat. 

Viele Biere später habe ich mir Istavan, Amber und Jay geschnappt und bin mit ihnen zum Strand gehumpelt. Dort saß ich mit Amber auf einer großen Schaukel am Strand und alles war einfach super lustig und ich super froh. Danach lagen wir vier auf dem Steg, haben in den Sternenhimmel geschaut und uns gegenseitig unsere Herzen ausgeschüttet. 

Heute wollte ich eigentlich gern mit Amber und Jay mit den Rollern zu einem anderen Strand düsen und dort in eine Girlboy-Show, ich bin heute aber ziemlich schlapp und kann nicht richtig laufen. Deshalb war ich bloß mit Istavan essen und habe gelesen. Gleich fahren wir mit denn Roller nach Fishermans Village, um uns ein Tattoostudio anzuschauen, in dem wir uns eventuell tätowieren lassen. Aber kein Freundschaftstattoo oder so einen Quatsch, wir freuen uns bloß beide, wenn wir jemanden an der Seite haben. 

1

Kommentare

Lucia
Hast du Tetanus?
Lucia
Guten Morgen, unser Baby ist gerade angekommen. Alles ok, wir sind so glücklich!!🎈♥️🎼