die kleine Hexe
vakantio.de/wege_nach_rom

Wir haben beide schlecht geschlafen, kriegen aber die Kurve und hatten heute einen echt schönen Tag:

1) Goðafoss, einer der ganz großen Wasserfälle. Hier geht es mehr um Symmetrie und Gleichmäßigkeit als um besonders hoch/tief/lang.

2) Das Geothermalfeld am Myvatn. Ich finde diese dampfenden und stinkenden Erdspalten und Schlammlöchern ja super spannend und könnte ihnen stundenlang zuschauen. Es blubbert und zischt und qualmt, dass es eine wahre Freude ist. Die Erde lebt und atmet. Natürlich riecht es auch nach Schwefelwasserstoff, aber durch den Wind heute ist es nicht so übel.

3) Der Hverfjall Vulkankrater. Susanne hat irgendwo gelesen, dass man dort oben einmal außen herum laufen kann und möchte das machen. Sind insgesamt 170 Höhenmeter und 4,5 km, also eine sehr moderate kleine Wanderung mit phantastischer Aussicht und alle Zwischenstufen von Gegen- bis Rückenwind. 

Novum für mich: wir haben in Island gar kein Bargeld geholt, bisher konnten wir alles mit Karte bezahlen vom Parkticket (über Bezahl-App) bis Kaffee in einem winzigen Dorfcafé. Hier gibt es sogar ein Klo-Häusel, in das man nur reinkommt, wenn man sich am Eingang per Kreditkarte einen Zettel mit QR-Code ausdrucken hat lassen, den man dann am Drehkreuz einscannen kann.

4) Das Schwimmbad Jarðböðin við Mývatn: eigentlich Abwasser-becken des Geothermalkraftwerks, irgendwas zwischen nicht mehr ganz so heißer Quelle, Schwefeltümpel und Naturschwimmbecken. Jedenfalls sehr nett und aussichtsreich. 


Island

Zuletzt gesehen · Gesponsert
#myvatn#island
Kommentare