unterwaygs

Jonna & Alex
Alle Artikel

Tag 13 - verspielt

Tag 13 - verspieltTag 13 - verspieltTag 13 - verspieltTag 13 - verspieltTag 13 - verspieltTag 13 - verspieltTag 13 - verspielt

13.05.19

Das war wohl die erholsamste Nacht, die wir seit Antritt unserer Reise hatten. Das Zimmer war auf angenehme 27° runtergekühlt, es war mucksmäußchenstill und das Bett bequem. Wir pflanzen uns auf unsere Veranda und Frühstücken dort, trinken Kaffee und spielen Kniffel - wir finden unfassbar großen Gefallen an diesem kleinen Würfelspielchen. 



Nach ungefähr zwölf Runden verlieren wir die Lust und wir springen in den Pool. Nach Wettbewerben wie: Wer kann am weitesten auf Händen gehen, oder wer kann sich weiter treiben lassen, entscheiden wir uns wieder zur Veranda zu gehen. Ich schnappe mir mein Laptop und hole ein paar Blogeinträge nach, inklusive Bearbeitung der Fotos. Ein 1 Meter langer Waran, der direkt vor unserem Bungalow entlangwandert, unterbricht kurz unsere Konzentration. Es neigt sich gen späten Nachmittag und wir wollen eine Runde spazieren gehen und ein Eis in einem Café/Farm in unserer Nähe essen gehen - Es wurde uns im Internet empfohlen und was das Internet dir sagt, wird selbstverständlich ausgeführt.

Nachdem uns eine Gang von 5 Hunden einen Kilometer lang begleitet, total lieb aber etwas rabiat, kommen wir nach ungefähr einer viertel Stunde bei dem Café an. Vor uns erstreckt sich ein hoher zweistöckiger Turm, unter dem ein Hang bis zum Wasser fußt. Es ist alles Topmodern - wir glauben das Etablissement hat erst im April geöffnet - und total schön in Szene gesetzt. 


Nun testen wir natürlich auch das uns empfohlene Eis (1,30€ pro Kugel) und zumindest ich bin maßlos enttäuscht (3/10). Ziemlich hart, wässrig, nicht süß genug und (in meinem Fall) nicht schokoladig genug; also ich habe in meinem Leben ja schon viele Kugeln Eis gegessen, aber diese hatte mit Kugeleis nichts mehr zu tun (Reference intended). Wir genießen trotzdem den Anblick eines Baby-Kaninchens und den Ausblick auf das Wasser.



Wir gehen den gleichen Weg wieder zurück, diesmal ohne Hunde und wandern die Hauptstraße, welche Parallel zum Wasser verläuft, entlang, auf der Suche nach einem kleinen Thai-Restaurant. Nach 10 Minuten werden wir fündig und bestellen uns Gebratene Nudeln mit Hähnchen (1,50€ - wurde später aber mit Schwein und Rind gebracht, auch nicht schlimm) und Garlic-Pepper with Pork on Rice (ebenfalls 1,50€). Die Gebratene Nudeln sind super (7/10) aber das Schwein mit Knoblauch-Pfeffer Marinade haut uns absolut vom Hocker; es ist das leckerste was wir bis jetzt auf dieser Reise gegessen haben (10/10). 


Auf dem Heimweg schauen wir noch einmal bei einem kleinen Markt vorbei, der absolut authentische und sicher 100% originale Mode anbietet - So ein Tommy Hilfiger Shirt kostet doch immer 5€, oder nicht? Wir trödeln ein bisschen, lassen die Abendstimmung auf uns wirken und machen uns dann mit Stirnlampe auf den Heimweg.



6

Kommentare

Noch keine Kommentare

Dinge, die du vor Ort erleben kannst: