traumreise-norwegen-und-finnland

Bedeckt, ab und zu etwas Regen 

Diese Hütte im Wald liegt wirklich ruhig, es war ein guter Platz, um zur Ruhe zu kommen. 

Abschied vom See

Heute geht es weiter, nach einem kleinen Rundgang zum See machen wir uns auf den Weg nach Heinola. Hier werde ich Juha nach 47 Jahren wiedersehen, der von 1973-1974 mit mir zusammen als Austauschschüler in St. Regis, Montana gewesen ist. Er kam aus der finnischen Hauptstadt, und ich aus der Millionenstadt Hamburg, und wir waren die „Berühmtheiten“ in dem 450 Einwohner Dorf mitten in den Rocky Mountains.

Wir fahren noch einen Umweg 

die Kabelfähren kennen wir noch von den Turku-Schären

und umrunden einen größeren See nördlich von Savonlinna, machen unsere Mittagspause in Varkaus. 

Wir wollen noch etwas mehr von der Seen-Landschaft sehen, bevor wir nach Heinola fahren, wo wir mit Juha in seinem Sommerhaus verabredet sind.

Das Wiedersehen nach so vielen Jahrzehnten ist so, als hätten wir uns erst vor kurzem voneinander verabschiedet, außer dass wir alle älter geworden sind. Die Freude ist groß, und wir haben uns viel zu erzählen. Zunächst zeigt er uns alles und wir richten uns im Gästezimmer ein, und weil Juha noch etwas zu arbeiten hat, gehen wir erst mal in die bereits mit Holz angeheizte Sauna direkt am See.

nach der Sauna können wir auch in den 10 Grad kalten See

Abends trinken wir eine Flasche Sekt auf das Wiedersehen, Essen ein leckeres Abendessen mit Blick über den See und erzählen uns von alten Zeiten und was wir in den letzten Jahrzehnten erlebt haben. Wir sitzen noch lange am Kamin, bevor wir schlafen gehen.



Kommentare

Reiseberichte, die Dich auch interessieren könnten:

Mi 20.10. Wieder Zuhause

Bei gemischtem Wetter - Sonne, Wolken und Regen - und nach einem dicken Stau vor Bremen kommen wir a...

Di 19.10 Fähre nach Travemünde

Bedeckt, Regen, viel WindDas Bordleben besteht aus Essen, lesen, raus gucken, wieder essen, bummeln,...

Mo 18.10 Helsenki - Fähre nach Travemünde

Heute ist unser letzter Tag in Finnland. Wir verlassen Helsinki, nachdem wir ganz in Ruhe gepackt un...