the_travelers
Europa- & Asienreise 2019/2020

Tag 267 - Zurück in der Schweiz und die Story dazu Teil 1/3

An erster Stelle möchten wir uns für die Blogpause entschuldigen... Diese diente dazu, dass wir unsere Liebsten überraschen konnten. Unser Ziel war es, plötzlich da zu stehen, mit einem grossen „Hallo!“ und in die baffen Gesichter zu blicken :). Bei einigen funktionierte es, andere mussten wir leider bereits ein paar Tage zuvor einweihen.

Ganz von Anfang an:

Nach reichlichen Überlegungen und aus bewegenden Gründen, auf welche wir hier jedoch nicht genauer eingehen werden, beschlossen wir mitten in der Nacht, dass wir den schnellstmöglichen Flug zurück in die Heimat buchen. Das einzige realisierbare war drei Tage später von Surat Thani nach Bangkok zu fliegen und von dort aus via Amsterdam nach Hause.

Da sich Phuket eingeigelt hatte, war alles nicht ganz so einfach....

Am nächsten Tag fuhren wir zum „Kathu District Office“ und wollten uns eine „fit to travel“ Bestätigung holen. Aus diversen Quellen haben wir erfahren, dass man mit dieser anschliessend die „Insel“ verlassen kann. Dort angelangt wurden wir sehr freundlich bedient, jedoch sagte uns einer von zwei Officern, dass wir das Formular nur gemeinsam mit einem Taxifahrer bekommen würden. Das Kennzeichen seines Fahrzeuges müsste eingetragen werden und ohne diesem können wir es vergessen. Wir fragten, ob wir nicht ein Taxi bis zum Kontrollpunkt nehmen, über die Brücke laufen und auf der anderen Seite mit dem nächsten Taxi weiter fahren könnten. Offensichtlich war ihnen diese Idee neu - denn sie blickten sich lange an, diskutierten und kamen grinsend zu dem Entschluss dass dies nicht ginge. Verzweifelt blickten wir uns an. Wo bekommen wir nun auf die Schnelle ein Taxi her, das den Weg und die ganzen Kontrollpunkte auf sich nimmt?? Wir fragten die Officers, ob diese jemanden kennen. Diese blickten sich wieder fragen an und verneinten unsere Frage. Wieder blieben wir verzweifelt stehen. Kurze Zeit darauf rief einer der beiden bei einer Taxizentrale an und organisierte uns tatsächlich etwas! Wir füllten gemeinsam einen Zettel aus und der Rest würde angeblich der Taxifahrer erledigen. Da wir noch den Roller zurück bringen mussten, vereinbarten wir einen Treffpunkt in Patong. Wir verabredeten uns um 12 Uhr beim „Hard Rock Café“, doch aufgrund der mangelnden Englischkenntnisse waren wir uns echt nicht sicher ob der Officer uns wirklich verstanden hatte. Wir wiederholten den Treffpunkt mehrfach und hofften, dass es auch wirklich klappt. Merkwürdig war, dass keinerlei Gesundheitsprüfungen durchgeführt wurden und wir den ausgefüllten Zettel nicht mitnehmen konnten. Naja, vermutlich wird das alles online registriert... Zurück in der Unterkunft informierten wir unseren Gastgeber und den Herr von der Rollervermietung. Anschliessend genossen wir unseren letzten Abend am Pool der Villa und packten bereits das Gröbste. 

Kommentare

Reiseberichte, die Dich auch interessieren könnten:

Bergtage in Fribourg mit Roman &Tiziana

Hallo zusammen!Erneut durften wir ein herrliches, verlängertes Wochenende mit unseren Freunden Roman...

Zwei Wandertage in Engelberg mit Mama - bei Sonnenschein und Gewitter

Hallo ihr Lieben!Dieses Mal machte ich mich mit Mama auf den Weg und gönnte Kevin ein paar Tage für ...

Ein Wochenende zu viert im Tessin mit Motorrad, Zelt und einer Suite

Hey hey zusammen!Wir hatten erneut ein herrliches Wochenende im wunderschönen Tessin! Dieses Mal mac...