sporto-di-mondo
vakantio.de/sporto-di-mondo

29.12.16

Heute gehts auf die nächste, längere Flugreise und deshalb klingelt um 06:00 Uhr der Wecker. Ein kleines Morgenessen, die letzten Sachen packen und dann ab mit Freddy Richtung Kahului Airport. Benzin ist nicht mehr viel im Tank - wir können ihn leer zurückgeben - und kurz vor dem Flughafen kommt die Meldung "Low fuel". Mit einem mulmigem Gefühl fahren wir die letzten Meilen zum Flughafen und geben empty Freddy ab, nachdem wir 586.4 Meilen mit ihm gefahren sind.

Mit dem Shuttle gehts zum Self Check-in, nur wo können wir die Koffer aufgeben..? Ach ja am Schalter. Aufs Gewicht schaut dabei keiner. Die 162 km nach Oahu legen wir in 22 Minuten zurück und erhalten nochmals einen tollen Blick auf Maui.

Blick auf Westmaui
Blick auf Westmaui


Auf unser Gepäck müssen wir in Honolulu für einmal kurz warten. Nun suchen wir den United Schalter, wir möchten unser Gepäck so schnell wie möglich aufgeben, denn unser Flieger geht erst um 15:21 Uhr nach Los Angeles. Fürs Self Check-in brauchen wir Hilfe, denn wir werden zuerst nicht gefunden im System. Eine nette Dame hilft uns dann und wir können sogar gleich für den zweiten Flug nach Miami einchecken. Somit müssen wir das Gepäck in LA nicht mehr abholen und neu einchecken. Dies obwohl es kein Anschlussflug ist. So haben wir immerhin kein Kofferstress für den kurzen Aufenthalt im Flughafenhotel.

Für die verbleibenden 4h bis zum Flug beschliessen wir nochmals in die Stadt Honolulu zu fahren mit dem Bus. Die Busfahrt dauert jedoch ewig und so entscheiden wir früher auszusteigen und sehen dafür noch den Lolani-Palast des ehemaligen Königs (Kamehameha III) von Hawaii und das Regierungsgebäude von Hawaii.

Lolani-Palast des ehemaligen Königs (Kamehameha III)

Für den Rückweg müssen wir zuerst wieder eine Bushaltestelle mit dem Flughafenbus finden, keine einfach Aufgabe. Dank freundlicher Unterstützung andere Busfahrer meistern wir auch diese Aufgabe. Eine Station vor dem Flughafen gibt es einen Fahrerwechsel, nur fehlt der neue Fahrer! Na gut, dann laufen wir halt die 300 Meter selber...

Unser Flieger (Boeing 737-800SFP, Baujahr 2016) der united Airline ist diesmal etwas kleiner und Essen gibt auf dem 5.5 Stündigen Flug keines, immerhin etwas zu trinken. Während Yves mit dem Boardunterhaltungsystem kämpft -es können am Ipad Filme gestreamt werden, jedoch nur mit entsprechender App, die wir natürlich nicht haben - , kämpft Marco mit Kopfschmerzen:-(

Abendstimmung während des Fluges
Abendstimmung während des Fluges


Nach 4'113 km in einem teils unruhigen Flug erreichen wir Los Angels um 22:30 Uhr Lokalzeit.

Los Angeles bei Nacht
Los Angeles bei Nacht


Der Weg zum Gate gestaltet sich dann doch etwas länger, denn der Flughafen ist riesig und ein freies Gate lässt auf sich warten. Als wir endlich Gate 75A zugewiesen bekommen, müssen wir vor dem Gate noch auf einen "Einweiser" warten. Anscheinend haben die schon Feierabend:-)

Warten auf den Einweiser am Gate 75A
Warten auf den Einweiser am Gate 75A

Im Flugzeug bricht dann auch leise Hektik aus, denn für einige Reisende wird es mit dem Weiterflug eng... Unser geht zum Glück erst morgen um 08:55 Uhr. Bis dahin verziehen wir uns ins Hotel. Beim warten auf den Shuttle stellt Yves fest, dass seine coole Nidwaldner Sport Trinkflasche im United Flieger geblieben ist :-(

Die Fahrt zum Hotel ist nicht weit, der Fahrer hat den Job jedoch erst seit 1 Woche und fährt daher übervorsichtig (und trotzdem wird es einmal brenzlig).

Nun sind wir im Hotel und sagen gute Nacht...

Foto des Tages: Around the World Schoggistängeli

Around the World Schoggistängeli
Around the World Schoggistängeli


#sportodimondo#losangeles#hawaii#unitedairlines#maui
Kommentare