sporto-di-mondo
vakantio.de/sporto-di-mondo

28.12.16

Nach der späten Heimkehr gestern Abend, schrillt heute morgen kein Wecker. Wir stehen deshalb, an unserem letzten Tag auf Maui, etwas später auf. Ein erster Waschgang ist nötig und wir starten die Waschmaschine mit einer Ladung Kleider. Nach einem ausgiebigen Morgenessen suchen wir im Reiseführer nach einem Beach zum Schnorcheln. Kaum ist die Wäsche getrocknet machen wir uns auf den Weg zum Boss Frog (Schnorchelverleih). Nach gut 20 Minuten - warten, warten und Bürokratie - haben wir unsere zwei Schnorchelausrüstungen. Endlich gehts auf zum Kapalua Beach, nur wo parkieren? Nach einer 10-minütigen Parkplatzsuche geben wir es auf und gehen weiter zum Honolua Beach. Bevor wir Wasser und Strand sehen, kämpfen wir uns durch einen Jungle. Am Steinstrand angekommen, montieren wir die Brille, Schnorchel und Flossen.

Los geht's ins Wasser und ab Richtung Korallenriff. Währenddem Marco's (urtümliche) Taucherbrille wasserdicht ist, hat Yves ein Leck und läuft kontinuierlich mit Wasser voll. Die onesize-uniforme Brille inkl. Schnorchel und Flossen sind mit 1.50$ pro Tag jedoch ein Schnäppchen. Unterwasser sehen wir wunderschöne Fische, Seeigel, eine Schildkröte, ein Aal und Korallen. Je nach Strömung ist die Sicht dabei besser oder schlechter. Ein paar Schnappschüsse gelingen uns dabei...



Danach zieht es uns ein letztes Mal zum Slaughterhouse Beach, um unsere Bodyboard-Level nochmals zu steigern und das Wellenreiten zu erleben. Zwischendurch regnet es leicht und es ist ein toller Regenbogen zu sehen. Einmal kreuzt gar eine Schildkröte unseren Weg :-)

Regenbogen am Slaughterhouse Beach
Regenbogen am Slaughterhouse Beach


Schliesslich sagen wir dem Strand tschüss und fahren zurück ins Appartement. Dort verzehren wir ein 5-Gang-Menü dank unseren Vorräten, die wir aufbrauchen. Und dann heisst es auch schon wieder packen für die nächsten drei Flüge morgen und übermorgen.

Foto des Tages: Weihnachtsbaumdart


#sportodimondo#hawaii#maui#snorkling#hanaluabeach
Kommentare