selina-in-lateinamerika

Viabilizar, ver y vivir
Alle Artikel

Die chilenische Küche

Empanadas in Concón Die chilenische KücheDie chilenische KücheDie chilenische KüchePastel de ChocloAlfajoresDie chilenische KücheDie chilenische KücheDie chilenische KücheDie chilenische Küche

Anders als in den meisten deutschen Küchen, gibt es in Chile vier Mahlzeiten. Das Frühstück fällt hierbei allerdings etwas karger aus und nimmt nicht viel Zeit in Anspruch. In den meisten Fällen beinhaltet es Weißbrot mit Butter und Käse oder Marmelade oder aber klein gestampfte Avocado und Rührei. Getrunken wird dazu Tee, vor allem Kamillentee (infusión de manzanilla) oder Kaffee mit Milch.

Zum Mittagessen gibt es fast immer Fleisch vom Schwein oder Rind oder Geflügel. Die Beilagen bestehen meist aus ( Süß-)Kartoffeln, Reis oder Quinoa und verschiedenen Salaten, welche üblicherweise mit Olivenöl, Essig, Salz und Zitrone abgeschmeckt werden. Hauptbestandteile der chilenischen Küche sind beispielsweise Tomate, Zwiebeln, Avocado, Zitrone und Fleisch. Auffällig ist, dass in Chile häufig fast ausschließlich aus frischen Lebensmitteln, wie Gemüse, gekocht wird und kaum Soßen dazu zubereitet werden.


Die dritte Mahlzeit des Tages, das tomar once wird am späten Nachmittag eingenommen und beinhaltet Tee sowie einen kleineren Imbiss, wie Früchte, Nüsse oder Brot.


Das typische, warme Abendessen (cena) wird meist nur an Wochenenden oder zu besonderen Anlässen wahrgenommen und ähnelt in seiner Zubereitung der des Mittagessens. In der Regel findet es erst sehr spät statt und es kommt manchmal sogar vor, dass man erst um 22 oder 23 Uhr anfängt, zu kochen.

Traditionelle Gerichte Chiles sind beispielsweise Empanadas, also nach Belieben gefüllte Teigtaschen oder Completos, eine Art Hot Dog, welche man beide an jeder Ecke in Chile als Schnellimbiss bekommt. Die verbreiteste und beliebteste Empanada-Sorte ist dabei wohl die Empanada de Pino: Eine Teigtasche gefüllt mit Rindfleisch, Ei, Oliven und Rosinen oder Sultaninen. 

Empanadas in Concón
Empanadas fritas in Concón

Ein weiterer Klassiker ist Pastel de Choclo, welches normalerweise portionsweise auf tiefen Tellern zubereitet wird. Es enthält Hackfleisch, Oliven, Zwiebeln, Eier und Rosinen oder Sultaninen in der unteren Hälfte und ein Mais-Butter-Milch-Gemisch in der oberen Hälfte. Diese ist, nachdem es im Ofen war, fest geworden und kann mit Zucker verfeinert werden.

Pastel de Choclo
Pastel de Choclo

Überraschend fand ich, dass man in chilenischen Supermärkten vereinzelt sogar deutsche Produkte kaufen kann. So findet man in den Regalen unter anderem Stollen, westfälisches Vollkornbrot oder Kuchen ("Zitronenkuchen", "Früchtekuchen",...) unter ihrem deutschen Namen vor. Eine andere Möglichkeit in Chile, andere Esskulturen auszuprobieren, bieten peruanische, deutsche, chinesische oder thailändische Restaurants. Auch berühmte Fast Food Ketten, wie McDonalds, Burger King oder Subway sind hier weit verbreitet.


Chilenischer Supermarkt

Zu den bekanntesten Süßwaren Chiles gehören die Dulces Chilenos, welche aus weißem Baiser bestehen und meist mit Manjar gefüllt sind. Manjar ist ein süßer Brotaufstrich, der aus gekochter Milch und Zucker hergestellt wird und den es in jedem Supermarkt zu kaufen gibt. Gerne wird er auch mit etwas Milch verdünnt und zu verschiedenen Füchten, wie beispielsweise Bananen, gegessen. Diese Manjar-Milch-Mischung nennt sich Dulce de Leche.



Besonders beliebt sind auch sogenannte Alfajores, welche aus zwei Keksen bestehen, eine Füllung aus Dulce de Leche haben und mit dunkler oder weißer Schokolade ummantelt sind.

Alfajores
Alfajores


1

Kommentare

Noch keine Kommentare

Dinge, die du vor Ort erleben kannst: