reiseabenteuer
Die Reise zweier Menschen durch die Mekongregion.

#57: Einmal um die Insel

12.03.2020

Gestern haben wir bei Poom einen Roller zum Erkunden der Insel bestellt. Heute morgen stand der bestellte Roller dann kommentarlos, aber wie besprochen, mit steckendem Schlüssel und zwei Helmen im Helmfach wie von Geisterhand neben unserem Bungalow. Der übliche schriftliche Vertrag mit Auflistung der Strafen für Schäden sowie die Hinterlegung eines Pfandes, geschweige denn die Leistung irgendeiner Unterschrift entfällt wohl. Hier ist die Welt noch in Ordnung!

Nachdem wir uns bereit gemacht haben, fliegt vor unserem Bungalow plötzlich ein Hornbill (Nashornvogel) an uns vorbei und setzt sich auf einen Baum nebenan. Ein sehr cooler Vogel! Hier auf der Insel werden Touren zu diesen Vögeln angeboten und hier flattert einfach einer neben unsere Unterkunft.

Unser erstes Ziel ist es, im Ort ein Frühstück zu ergattern. Nach einer rund 10-minütigen Fahrt finden wir ein nettes Lokal und wir essen French Toast und Waffeln. Dann fahren wir die kleine Insel ab. Wir fahren dabei hauptsächlich auf Betonstraßen, jedoch sind auch einige Wege unbefestigt oder komplette Dschungelwege. Die Küste ist sehr abwechlungsreich. Sie kann aus wunderschönen Sandstränden bestehen, aber auch aus dichten Mangroven-Wäldern oder einfach aus Felsen. Unterwegs gucken wir uns auch verschiedene Unterkünfte an, da wir unseren Aufenthalt auf Koh Yao Noi verlängern wollen. Wir erkennen jedoch schnell, dass wir bereits am schönsten Fleck der Insel wohnen (wobei es hier überall wunderschön ist) und verlängern unseren Aufenthalt bei Poom um drei Nächte.

Für das Mittagessen halten wir an einem schönen Restaurant direkt an der Küste. Die wohl bisher beste Aussicht während eines Mittagessens. Anschließend gehen wir noch in den einzigen 7-Eleven der Insel einkaufen und machen uns auf den Heimweg. Am Nachmittag wollen wir noch an einen bestimmten Strand. Leider finden wir im Gewirr der kleinen Straßen und Dschungelwege nicht den richtigen Weg und fahren daher zu einem anderen. Dort angekommen merken wir, dass gerade Ebbe herrscht und daher sowieso an keinem Strand so richtig viel Wasser ist. Wir entspannen dort dann einfach ein wenig und machen uns dann auf zum Abendessen und nach Hause. 

Hier auf Koh Yao Noi kann man es sich gut gehen lassen. Die Insel unterscheidet sich deutlich von unseren bisherigen Zielen, die auch alle schön waren. Hier ist aber die Atmosphäre einen ganz besondere. Alle Leute hier machen einen entspannten und gelassenen Eindruck und es ist keine Spur von Stress zu erkennen. Die Menschen hier strahlen einen immer freundlich an und grüßen, egal wo man ihnen begegnet. Auch der Verkehr ist viel ruhiger. Hier fahren hauptsächlich Roller durch die Gegend, und das auch deutlich weniger als auf dem Festland. Wenn man ein bisschen entspannen will, und das noch dazu zu einem super Preis (die Unterkunft ist bei weitem die bisher günstigste), ist der Ort hier genau der richtige.

Am Abend genießen wir dann noch das erstes Gewitter der Reise auf unserer Terrasse und lauschen den Geräuschen des Dschungels. Ein echtes Paradies!

#reise#urlaub#thailand#kohyaonoi#inselleben#rundfahrt#entspannen
Kommentare

Linda
Woooow 😍😍😍 gute Entscheidung zu verlängern! Cool der Vogel 😂 und unkomplizierte Rollervermietung 🤔🙂

Ursula
Traumhaft 😍