Planlos

Räubergeschichten aus Werni’s Welt (Zauberer, Feen gar Hexen sind allesamt mit dabei) aus einer Europareise entstand ohne Planung und Vorahnung eine Weltreise... Immer mit von der Partie, das Kitegepäck🤙 Bro&Sis around the world🇨🇭->🇪🇺🇦🇺🇳🇿

PlanLoser...IV „the way to the outback and back“

Es ist wieder soweit und wir haben Netz (oder eben auch nicht) auserordentlich wärmer wurden auch die Tage sowie Nächte in Richtung Norden. (lange Vergangenheit in Richtung Exmouth)

Von Jurien Bay ging es weiter nach Geralton wo wir waschechte Nidwaldnerbuebe aus Ennetbürgen trafen. Bier, gutes Essen, einen tollen Schlafplatz in einem noch tolleren Haus gab es für uns Landstreicher.

Geraldton
Geraldton

Eine 1A Surfsession mit einem super Sundowner verbrachten wir an der Coronation beach. Ebenfalls trafen wir dort auch wieder auf Simon und Adj die Hamata Mustacha Boy‘s.

Coronation Beach
Coronation Beach
Nach der Feierabend Session ging es gemütlich zurück zum traumhaften, französischen Baustil Surfhouse in Geralton. 

Geraldton
Geraldton
Amazing. Um 11.00pm war dann auch das Essen fertig bevor es ins bequeme Bett ging. (21-23.11.19)

Dachzelte sind schon eine gute Erfindung. Ein bisschen umständlich, unbequem aber easy um am Arsch der Welt mit Blick auf das Meer zu übernachten.

Strasse

Weiter ging die fahrt am nächsten Tag. Immer ganz einfach der Westküste entlang Richtung Norden. Ein Navi benötigt man dazu nicht. 

On the road
On the road

Geduld und Ausdauer sowie reichlich Wasser und Diesel sind gefragt denn die Strecken ziehen sich und täuschen „usinnig“.

Einmal zu spät links abgebogen und im grossen Kreis gefahren kamen wir am 23.11.19 beim Pink lake - Hutt Lagoon an. Pink ist er wegen dem Plankton☝️

Hutt Lagoon
Hutt Lagoon


Den Kreis beendet und wieder auf dem Highway für weitere viele Stunden, natürlich wieder mit einem Linksverzweiger trafen wir auf Shark Bay->Nanga Bay... ob es da Haie gibt? 

Nanga Bay
Nanga Bay

Auf jeden Fall, ein prächtiger Muschelstrand mit atemberaubenden Farben und viel Seegras (aber erst weiter draussen)... 

Nanga Bay
Nanga Bay

Perfekte Bedingungen für einen Flachwasserspot soweit das Auge reicht und neuen Höhenrekorde wurden ebenfalls gekickt.

Nanga Bay
Nanga Bay

Weit und breit war an diesem Spot nichts ausser einem überteuerten Camping an dem wir doch 2 Nächte verweilten. Sowieso für dummies gab es noch eine alte rostige Tafel am Strand welche kaum noch zu lesen war... Spastgal und ich hatten viel Zeit und konnten die moves auf dem Wasser verbessern bis der 10er Schirm genau auf diese eine Tafel prallte🤦‍♂️ OMG -1 Schirm bis wir eine reparatur finden (in Perth dann... irgendwann) Doch die Motivation, trotz diesem grossen Verlust bliebt bestehen. Great, dass wir noch den 7er und reichlich power im Tuch haben. (25.11.19)

Wieder sind wir unterwegs, der heutige Dienstag 26.11.19 besteht hauptsächlich aus Autofahren. Als wir den Gedankengang gesunder Ernährung hatten und die Hoffnung auf einkaufen fast verloren, kam eine Tafel. 100km weiter... wieder links abbiegen und einkaufen.

Einkaufen
Einkaufen

Verrückt, es fühlt sich an als ob wir im Niergens sind und dann trifft man irgendwo in der Pampe auf eine Stadt welche logischerweise auch noch gut belebt und angenehm ist. Ansonsten dem Highway entlang nur wilde Natur und nichts.

Wir und der Asphalt

Nach dem einkaufen, zwei Kaffee und einem Glace beschlossen wir den Roadtrip nach Exmouth fortzusetzten. (Immer noch der Dienstag 26.11.2019)

Glace
Glace

Rechtfertigung meiner Grammatik Auf Rückmeldung, dass es ein durcheinander mit den grammatikalischen Zeiten gibt, folgt die Erklärung: Yves Blog besteht schlicht und einfach in der Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft und vereint diese so gut es geht in einen leserlichen roten Faden. Rechtschreibfehler und wildes durcheinander sind die Tagesordnung wie der Road Train der zwischendurch entgegen kommt. Schreiben, Fotografieren und all das möchtegern Infulerncern basiert auf einem schlichten Iphone.

*Z.B. jetzt genau in diesem Moment schreibe ich in der Gegenwart! Wir dachten, dass die fahrt nach Exmouthnoch zu schaffen ist jedoch kam Coral Bay uns zuvor und nun sitzen wir da auf einem Camping und trinken gemütlich ein Bier. 

Coral Bay
Coral Bay

Spastgal steht auf und geht duschen... gute Idee, das mache ich jetzt auch. Zukunft: nachher kochen wir irgendwas mit Pilzen und Nudeln...

*zum Schreibzeitpunkt in der Gegenwart nun bereits in der Vergangenheit...

Neue Gegenwart, der Road Trip nach Exmouth geht weiter:-) links und rechts für die nächsten 2-3h die gleiche Vegetation. Look like fruitie

Was uns ebenfalls sehr fasziniert in Australien, zumindest bisher an der Westküste sind die einheitlichen Duscharmaturen sowie das heisse Wasser. 

Doch warum ist dies so speziell für uns? In Grossbritanien war jede Duscharmatur anderst und das Warme wasser im kalten Land liess echt zu wünschen übrig... wie immer, wir Schweizer können doch auf sehr hohem Niveau jammern <3 

Angekommen in Exmouth hielten wir ausschau nach einem Leuchtturm den wir auch fanden. Weit in der Ferne war er zu erkennen. Kurzum fuhren wir dahin und dahoch. Das erste mal auf einem „Berg“

Leuchtturm Exmouth
Leuchtturm Exmouth

Die Aussicht von da oben über das Land und auf das Meer, Wow! Sonst einfach nichts... Natürlich gibts auch hier eine Stadt so ganz am Rande aber so spektakulär wie wir es uns vorstellten, war es dann doch auch nicht. Wir dachten uns: wer es soweit geschafft hat wird mit einem Ballonfest empfangen aber wahrscheinlich gingen die Ballon‘s aus. Keiner weiss🤷‍♂️ (27.11.19)

Eine gediegene Nacht verbrachten wir auf dem Camping mit gutem selbstgemachtem und einer Flasche Wein eher wir am nächsten Tag wieder runter Richtung Perth wollten.ExmouthExmouth

Glück mit Handyempfang leider oder zum Glück auch hier nicht.

Der Morgen bricht an und wir fahren/ fuhren los. Der Wunsch nach einem neuen Bett oder Luftmatraze liegt in der Luft. Die harte Standart Dachzeltmatraze schlägt mir doch langsam ein bisschen auf den Rücken...

Ein bisschen Quatschen mit dem Verkäufer, dumme Sprüch reissen, nichts kaufen da nichts passendes, -> empfiel der nette Verkäufer uns in den Nahegelegenen Nationalpark zu fahren (28.11.19)

Gegenwart (28.11.19, 14.52pm) für ein kurzes Empfangen der Nachrichten der letzten Tage reichte es jedoch nicht für einen Rückversand. Easy, läuft ja eh nix.

Cape-Range-Nationalpark
Cape-Range-Nationalpark

Nun sind wir da, die Dachzelte sind aufgebaut, bereit für Wildlife. Der Tip des charmanten Verkäufers war gut bis auf ein paar Luxusprobleme von uns Pünzlis

Cape-Range-Nationalpark
Cape-Range-Nationalpark

Spastgal und ich sind uns einig. Noch nie in unserem Leben trafen wir auf so einen schönen Platz in der „Natur“ sowie auch die Meeresbucht. Die verschiendesten Blau und Grüntöne welche das Meer nur zu bieten hat. Fische, Korrallen, Schildkröten, Kangurus und vieles mehr gab es zu bestaunen. Auf dem Schlafplatz Weit und Breit keine Lichtverschmutzung, einzig eine Toilette war vor Ort-> das wird bestimmt einer der tollsten Sternenschauen-Nächte. Wer Wasser oder Essen vergisst fährt weit zurück.

Cape-Range-Nationalpark
Cape-Range-Nationalpark


(29.11.19) Wer bis hir gelesen hat, weiss nun, dass der neue Blog mit einem wilden Durcheinander online ist.

Gerade sind wir wieder in Exmouth beim Frühstück in Fahrtrichtung Süden🤙🏼

Frühstück Exmouth
Frühstück Exmouth

Back to the Asphalt schliesslich warten wieder 1000km davon. Die Route ganz einfach... erst die 1 danach die 60 und immer mal wieder☝️ dieses mal rechts abbiegen.

Also los, kommt mit ap in den Süden der Westküste enlang eeeooh🎶

Chronologische Reihenfolge der Checkpoints:

-Perth

-Lancelin

-Jurien Bay

-Geralton

-Gregory- Hutt Lagoon

-Shark Bay- Nanga Bay

-Coral Bay

-Exmouth

-Cape-Range-Nationalpark


insta: Planlos2.0

#australien#welt#kitesurf#surf#windsurf#nationalpark#hutt#lagoon#pinklake#geralton#lancelin#perth#exmouth#nichts#sonne#warm#hot#schön#sand#meer#farben#balu#grün#roadtrip#4x4#dünen#spass#baden#chillen

Kommentare

Therry
Bim Zmorge wär ich au debi🤔👍

Greta
Ihren ungewöhnlichen Farbton erhält die Lagune durch den extrem hohen Salzgehalt und die Lebendigkeit verändert sich mit den Jahreszeiten und der Tageszeit.

Dinge, die du vor Ort erleben kannst: