Oh wie schön ist Panama.. &Costa Rica :-)

Adios Costa Rica & Hola Panama! 

Von Puerto Viejo aus ging es früh am Morgen in Richtung Panama -erstes Ziel die Bocas del Torro.

Auf unserer Reise in den Wochen zuvor trafen wir immer wieder andere Backpacker die aus Panama kamen und uns versicherten dass wir unbedingt für ein paar Nächte in die Bambuda Lodge gehen müssten - davon ließen wir uns zum Glück beeinflussen denn wir hatten das Gefühl in einem kleinen Paradies angekommen zu sein. 

Auf der Insel gab es keine Straßen oder Wege und die wenigen anderen Unterkünfte waren nur per Boot zu erreichen. Deshalb wurde zu festen Uhrzeiten gemeinsam gegessen - da lernte man natürlich schnell so ziemlich alle anderen Gäste kennen. :-) 

Das Essen war zum Glück - schließlich gab es keine Alternativen - das wohl beste auf unserer gesamten Reise! 

Tagsüber schlossen wir uns mit anderen Gästen zusammen um mit einem Fischer und seinem Bötchen zu menschenleeren Inseln zu fahren und zu Schnorcheln oder wir erkundeten auf eigene Faust den völlig unberührten Jungle der Insel - ohne richtige Wanderwege teils eine ziemlich spannende Angelegenheit, denn auch hier begegneten wir der ein oder anderen Schlange im dicht bewachsenem Jungle. 

Nachmittags entspannten wir am traumhaft schönen Pool unserer Unterkunft oder wagten uns auf die selbstgebaute Rutsche - das ging allerdings nicht immer gut wie ich selbst feststellen musste.. nicht umsonst muss man vor dem Rutschen einen doch recht umfassenden Vertrag unterzeichnen in dem man bestätigt dass das Rutschen auf eigene Gefahr stattfindet. Mich erwischte es leider am letzten Tag doch noch und ich fing mir ein paar gemeine Wunden ein von denen sich eine leider entzündete. Zum Glück hatten wir in der Unterkunft zwei Krankenschwestern kennengelernt die besser ausgestattet waren als wir und ein passendes Antibiotikum für mich dabei hatten.. inzwischen ist alles so gut wie verheilt :-) Die Fotos von der entzündeten Verletzung erspar ich euch an dieser Stelle lieber.. 

Die Abende brachten die reinsten Naturspektakel mit sich: biolumineszierendes Plankton direkt an unserem Steg, die Milchstraße und unzählige Sternschnuppen am klarsten Sternenhimmel - all das bestaunten wir mit unseren neuen Freunden und einem Balboa (das beste panamaische Bier).. oder spielten einfach mal ein paar Runden Kartenspiel-Klassiker wie Uno oder Wizard. :-) 

Die Zeit hier verging wie im Fluge, aber unser nächster Stopp war nur 5 Bootsminuten entfernt.. 


Kommentare

Reiseberichte, die Dich auch interessieren könnten:

Phuket Patong

Die letzten sechs Nächte haben wir in Patong Phuket verbracht. Unsere Unterkunft mit einem Pool war ...

Hallo Fuji-san!

09. und 10.11.2019 – Wochenendausflug an den Fuß des Mt. Fuji 富士山Bei wunderschönstem Herbstwetter gi...

Mui Ne / Da Lat

Hallo, als unsere Camilla wieder fahrbar war ging es weiter Richtung Mui Ne, einer Stadt am Strand ...