lisaunterwegs

Herzlich Willkommen auf meinem Reiseblog!     Reise von August 2016 - Februar 2017. Momentan zurück in der Heimat!        Mehr Fotos auf: www.instagram.com/lisjaninn

Du sollst den Tag nicht vor dem Abend loben

Aufgrund akuter Trennungs-Aengste bin ich kurzerhand doch noch 2 Tage mit Alica und Max nach Koh Tao rübergefahren. Nach Ankunft waren wir alle etwas überrascht - das sollte die schönste aller Inseln sein? Viele Straßen waren nicht ausgebaut, es erinnerte mich zT an Uganda, überall Müll und Staub. Nach ewigem hin & her, ein paar Stress-Zickereien und einigen Metern zu Fuß haben wir uns entschieden zum Sairee Beach zu fahren und haben dann da ne ganz coole Unterkunft gefunden. Auch dort waren wir eher mäßig begeistert - Touri-Area halt. Naja haben das beste draus gemacht und erstmal alles ausgecheckt und am nächsten Tag einfach mal nur gegammelt. Muss nämlich auch mal zwischendurch sein, vor allem wenn alle langsam leicht gereizt sind. Haben dann für den kommenden Tag nen Schnorchel-Day-Trip geplant und ich hab beschlossen dass ich dann nach dem Trip weiterdüse.

Der Schnorchel-Trip war dann doch ziemlich cool und hat eigentlich den ganzen Stress, die Gereiztheit usw wieder gut gemacht. Sind mit dem Boot zu drei verschiedenen Schnorchel-Spots gefahren (das macht echt Bock mal das ganze Unterwasserparadies sehen zu können, und bei jedem neuen Fisch freut man sich irgendwie) und zum Schluss noch zu dieser Mini-Trauminseö vor Kho Tao (Namen vergessen). Die kleine Insel war dann auch echt paradiesisch, aber die Thais achten auch sehr gut auf sie. -> man durfte sich nicht mal auf seine eigenen Badetücher setzen weil man sonst Sand verschleppt!

Dann gings wieder zurück (das Boot fahren über hohe Wellen hat natürlich auch mega Spaß gemacht, gibts glaub ich ein paar gute Videos bald auf Alicas und Max Youtube Channel zu sehn).

Wir drei Süßen hatten noch große Pläne für unsere letzten wenigen gemeinsamen Stunden -> ein Tattoo was sonst.

Nach ewigem Überlegen und Suchen nach nem guten Tattowierer (bzw sauberen) haben wir uns endlich entschieden. Wir hatten beschlossen, dass es gemäß unserer Charaktere etwas höchst tiefsinniges sein muss!

Max hats als erster bekommen (auf seinen Fuß, dann war ich dran und dann Alica, wir beide habens auf dem Arm) - es wurde übrigends mit Bambusstab geklopft!

Nun ziert uns alle drei ein simpler Thai-Schriftzug, sehr filigran und simpel aber doch elegant. 

Ja und ihr wollt jetzt bestimmt wissen was es heißt; wie gesagt es steckt viel Brainstorming und Tiefe dahinter: 

Das Tattoo heißt 'Guai Dtiao' und es steht für die, für Thailand typische, NUDELSUPPE.

Hahhah, ja ohne scheiß wir haben uns alle drei das thailändische Wort für Nudelsuppe tattowieren lassen und wir lieben es!

Ja wir sind bescheuert, aber wenigstens alle auf einem Level ;)

Dann waren wir noch flott was beim Italiener essen (man braucht auch mal Abwechslung vom Thai Food :p) und dann wurd ich auch schon abgeholt. Als ich dann weggegangen bin hab ich ein paar Tränen vergossen (okaaay ich hab geflennt) und mich mal wieder gefragt warum ich diesen scheiß mit dem alleine reisen und ständig verabschieden überhaupt mache :D but that's Backpacker-Life.

Und ja, dann ist was schlimmes passiert. Das Taxi in dem ich saß hat einen Streuner überfahren. Ich habs im ersten Moment gar nicht gecheckt und gedacht wir sind mal wieder über nen Lpch im Asphalt gefahren und irgendwo kämpfen zwei Hunde. Aber nein, mein Taxi hat einfach einen Hund überfahren. Im ersten Moment war ich so perplex und der Fahrer ist noch 5 Meter weitergefahren (waren schon quasi am Ziel) bevor er anhielt. Ich hab nur das verzweifelte Jaulen und Bellen gehört (es klang wie Kreischen) und dann hab ich den kleinen Muck gesehen. Wie er sich verzweifelt im Kreis gedreht hat weil er anscheinend seine Hinterbeine nicht mehr bewegen konnte. Bor während ich das schreibe kommen mir die Tränen schon wieder..  Der kleine hat sich dann unter ein Auto geflüchtet und sich jaulend dort hingelegt. Zum Glück sind die Thais relativ tierlieb und es haben sich direkt mehrere Menschen versucht um den Hund zu kümmern. Ich wusste gar nicht was ich tun sollte, ich hatte einen Stein im Magen und war wahrscheinlich kreidebleich. Der Fahrer hat mich dann endlich rausgelassen und ich bin zum Hund gelaufen, der sich mittlerweile unter die Brücke verkrochen hatte. Dann konnte ich nix mehr zurückhalten und hab erstmal richtig losgeflennt. Ich wollte dort bleiben und helfen, aber mein Boot hat 10 Minuten später abgelegt und ich habe gesehen dass zwei Typen sich gekümmert haben. Nachdem ich zehn Mal gefragt hab ob die dafür sorgen dass der Hund behandelt wird und ich dem Fahrer auch noch mal gesagt hab er muss sich kümmern, bin ich dann doch ins Boot gestiegen. Mit dem schlechtesten Gewissen überhaupt dass ich das arme leidende Tier zurückgelassen hab. Hätte ich dort bleiben sollen? Wären keine anderen Menschen da gewesen hätt ichs wahrscheinlich gemacht und das Boot einfach fahren lassen.. ich weiß auch nicht, im Nachtboot dann (das nur aus 80-cm Pritschen bestand die alle nebeneinander waren aka Massenkuscheln) konnte ich mich erstmal gar nicht beruhigen - das war echt eine der Momente beim allein reisen wo mir jemand gefehlt hat der mich einfach in den Arm nimmt :( naja okay, muss das jetzt irgendwie vergessen - ich hoffe einfach dass die sich gekümmert haben....

Die Bootsfahrt war dann auch ziemlich krass, waren von 21-5 Uhr auf See und es war so krass stürmisch. Kennt ihr noch den Anastasia-Zeichentrick-Film wo Rasputin das Boot bzw Wetter verzaubert weil er will das Anastasia ertrinkt? Und dann schaukelt alles so mega krass? Naja daran musste ich auf jeden Fall denken, hab aber auch etwas schlafen können von dem Geschaukel :)

Bin dann gegen 10 Uhr morgens heut in Aow Nang, Krabi angekommen. Mir gefällts bisher ganz gut, das Hostel ist cool, aber mehr dazu berichte ich im nächsten Blog.

Betet mit mir für den armen Hund :( thailändische Küsse aus dem Süden Thailands!



Kommentare

Fabiola
Oh nein, wie schrecklich 😢

Reiseberichte, die dich auch interessieren könnten:

Ankunft in Banjul

Die ist ein Test um zu sehen wie das Resultat aussehen wird. Erste Station ist Banjul. 

Phuket Patong

Die letzten sechs Nächte haben wir in Patong Phuket verbracht. Unsere Unterkunft mit einem Pool war ...

Da waren aber auch ...

... die vielen Demonstrationen, die ich in Santiago, La Serena und Antofagasta - aus sicherer Entfer...