Jenny & Nick in Spanien
Ab und zu posten wir hier etwas von unserer Reise nach Spanien

10. - 13. Mai 2021 - Abschied nehmen

Die letzten Tage war das Wetter beständig frisch und immer mal wieder am Regnen. Am 10. Mai haben wir mit 5 Pferden Gelassenheitsübungen und Verladetraining wiederholt. Dem braunen Hengst mit der langen Mähne  habe ich noch seine Mähne gebürstet. Ein Tag vor seiner Abreise war das irgendwie, als würde man ihm das letzte bisschen was von seiner Freiheit noch übrig war rausbürsten. Perla die kleine Palomino-Stute ist erst 2 jährig und liess sich ohne Führstrick verladen und lief mir hinterher. Leonie hat das Video auf Facebook gepostet und es hatte bereits an diesem Abend fast 1000 Aufrufe, inzwischen fast 1500:

https://fb.watch/5tgCCUDu57

Am 11. Mai war es dann so weit. Wir haben die 5 Pferde gebürstet, gewaschen, rot-gelbe (spanischfarbene) Halfter angepasst und sie für den Transport vorbereitet. Nach dem Mittag kam der Zeitpunkt wo wir uns verabschieden mussten. Innerhalb einer Stunde haben wir die 2 Hengste und 1 Wallach in den Lastwagen und 2 Stuten in den Pferdeanhänger verladen und von allen ein Video und Fotos gemacht. Die Transporteure hatten noch 2 Hengste im Lastwagen welche sehr unruhig waren. Sie haben gescharrt, gewiehert usw. Trotz den erschwerten Umständen mit den Hengsten, dem grossen Lastwagen, Hunden, Zuschauern und all dem haben es die Pferde super gemacht. Inzwischen wissen wir, dass die Pferde nach ihrer dreitägigen Reise zu ihren neuen Besitzern (alle gingen an einen anderen Ort) gut angekommen sind und die Transporteure die Pferde unterwegs gut ein und ausladen konnten. Sie haben unterwegs die Pferde 2 Mal über Nacht eingestallt. 

Am 12. Mai haben wir nach 7 Tagen arbeiten frei gehabt. Da die Transporteuere 1 Tag später kamen, haben wir unseren Freitag um einen Tag nach hinten verschoben. Wir haben länger geschlafen. Nick und ich haben gestern festgestellt, dass um 09:00 Uhr morgens mit dem Arbeiten zu beginnen sich schon nach der kurzen Zeit sehr früh anfühlt. In dieser Hinsicht haben wir uns schnell angepasst. Um 14:00 Uhr gingen wir mit den anderen die hier auf dem Gestüt arbeiten auswärts essen. Was haben wir sonst noch gemacht?... Nick übte Gitarre zu spielen, ich habe gelernt, dann ging er mit unseren Pferden grasen,... Am Abend gingen wir dann noch den wöchentlichen Einkauf machen. Wir haben 2 Praktikantinnen die hier auch auf dem Gstüt wohnen und arbeiten mitgenommen. Da sie nicht mobil sind, nehmen wir sie jeweils mit. Am Abend hatte ich dann Migräne. Nick hat mir dann eine Massage gemacht, was geholfen hat. 

Am 13. Mai haben wir besprochen was als nächstes ansteht. Priorität hat das Anreiten einer Stute. Eine andere Stute wird noch diesen Monat nach Deutschland transportiert. Dann sind noch die restlichen Stuten zum Anreiten die bei unseren Stuten stehen. Mit ihnen machen wir, so weit wir kommen. Dann kamen für Gelassenheitsübungen 2 Hengste, 1 Wallach und 1 Wallach der noch nicht weiss, dass er kein Hengst mehr ist, hinzu. Am Morgen hatten wir Unterricht auf unseren Pferden. Nick und Sarina machen grosse Fortschritte. Nick hat sich zum Ziel gesetzt den Galopp zu verbessern (mehr aufwärts, mehr setzen). In den Vorbereitungen kann er Sarina richtig schön versammeln. Jetzt geht es noch an die Kraft und Koordination. Fly geht leider etwas fühlig und zackelig vorne. Deshalb haben wir den Unterricht heute abgebrochen. Sie wurde am Abend noch dem Tierarzt vorgstellt, da er ohnehin auf dem Gestüt war. Er hat ihr die „Nerven“ im Hufbereich im einer Spritze Lidocain zur Diagnostik ausgeschaltet. Fly ging danach etwas besser. Aber immer noch sehr fühlig und schonend. Das Röngtenbild der Vorderhufe ist unauffällig. Wahrscheinlich ist der Grund für die Vorderhuflahmheit ein Zusammenspiel aus Stellungskorrektur und der damit verbundenen Entfernung des Hufmaterials und mehr Bewegung auf dem steinigen Boden in der Herde. Fly ist wie immer die rangtiefste in der Gruppe und muss oft weichen, weshalb sie womöglich momentan mehr Abrieb als Wachstum an den Hufen hatte... Der Tierarzt empfiehlt Entzündungshemmer für 5 Tage (das überleg ich mir noch ob ich den gebe), einen Hornfestiger, Hufschuhe und einige Tage Reduktion der Belastung. Deshalb habe ich Fly heute noch Schuhe angezogen. Nick hat ein super Homöopathiebuch für Pferde und eine Apotheke dazu. Werde heute am Abend noch lesen ob ich ihr etwas unterstützend geben könnte. Morgen werde ich für den Reitunterricht eines der Pferde vom Gestüt reiten. Grosi hatte heute ihren 77ten Geburtstag, Happy Birthday!

Kommentare

Reiseberichte, die Dich auch interessieren könnten:

13. Juni 2021 - Genervt!

Wir haben hier 2 Heuraufen. Vorgestern haben wir gemeldet, dass die eine Raufe noch an diesem Tag le...

12. Juni 2021 - Nicks Geburtstag

Nick hatte Geburtstag. Nach dem Frühstück kam eine Nachricht, dass wir alle zur Stallgasse hochkomme...

11. Juni 2021 - Pferde-Kreutertee

Heute war es am Morgen wieder heiss. Deshalb haben wir unseren Pferden am Morgen einen Minze-Apfel-K...