interrail-von-colin-und-fynn
vakantio.de/interrail-von-colin-und-fynn

Wie die letzten Tage auch, begann dieser mit einem spärlichen Frühstück vom Supermarkt 

Um nicht zu spät zu kommen, schlug Colin vor die Bahn eine Stunde vorher zu nehmen und so waren wir eine Stunde zu früh in Salisbury, von wo wir dann später nach Stonehenge mit dem Bus fahren werden.

In Salisbury haben wir uns eine große und beeindruckende Kathedrale flüchtig angeschaut, nachdem wir kurz durch den Ort gelaufen sind

Im Stonehenge angekommen, sind wir aufgrund der über 24 grad im eine Art Museum geflüchtet. Dort wurde gezeigt wie Stonehenge erbaut wurde und noch einige andere unserer Meinung nach eher uninteressante Fakten. Interessant war jedoch, dass Stonehenge langsam über mehrere Jahrhunderte erbaut wurde

Nachdem wir uns im Museum genug umgesehen hatten, ging’s nun per Schuttel Bus zu den richtigen Steinen. 

Dort angekommen waren wir anfangs recht beeindruckt, was jedoch nach kurzen wieder direkt nachließ. Die Steine waren zwar groß und durch den vorherigen Input wussten wir auch, dass sie verdankt schwer waren, jedoch  war der steinkreis deutlich kleiner als ich erwartet hatte. Alles in einem war er leider etwas enttäuschend und underwhelming. Ob es die ganze zwei Stunden hin und nochmal zwei anhalb Stunden Rückfahrt wert wahr, bezweifle ich.

Auf dem Rückweg haben wir noch schnell eine Regenjacke für Colin gekauft, da er seine leider verloren hatte

Abends wieder in Bath angekommen, sind Colin und ich direkt zu einem Burger laden im amerikanischen Stiel hin, um unseren Hunger zu stillen. 

Nachdem wir Voll gegessen den Hang  auf unseren Weg zur Herberge hinauf bezwungen haben und dann in ins Zimmer gegangen sind, hab ich mich abends noch nich draußen geschlichen und während ich telefoniert habe, den Anblick der such mir spät abends vor genossen 

Kommentare