NordSeaCycleTour 2018 ich will dann mal weg  

Wenn nicht jetzt wann dann??

Zwei Freunde in Holland

Dirk und Klaus sind in Holland angekommen. Hier ein kurzer Reisebericht von den Beiden: wer in Holland und Radfahren denkt, sieht breite, super ausgebaute und flach verlaufende Radwege. So auch wir, als wir in Hoek von Holland die Fähre aus England verließen. Bis Den Haag war es dann auch so, aber am zweiten Tag lernten wir den Dünengürtel an der Westküste kennen. Hoch und runter ging es durch abwechselnd mit Gras, Kiefern oder Heide bewachsene Dünenlandschaften, die sich bis Den Helder hinziehen. Aber eines fiel noch auf: freilaufende Pferde und Hightlandrinder begegnen einem auf dem Weg und lassen sich durch uns in keinster Weise stören. Sie liegen auf und an dem Weg und gehen Ihrer Aufgabe, dem kurz halten der Vegetation, nach!

Rechts fahren will gelernt sein! Nach der Fähre haben wir uns in der ersten Zeit oft links eingeordnet!

Auf der Fahrt durchs Land fiel uns auf, das die Ackerfrüchte hier sehr gut aussehen. Das System , mit dem die Bauern das Land entwässern wird auch zur Bewässerung genutzt. Das Wasser wird mit großen Pumpen aus den großen Flüssen in die kleinen Gräben gepumpt, die um die Felder fließen. Aus Ihnen wird das Wasser gepumpt.  

Kommentare

Reiseberichte, die dich auch interessieren könnten:

Der Berg ruft

Atlasgebirge, Hoher Atlas, Oukaimeden, Cascades des Roches, Ait Bouguemez, Imi n Ifri

Zweimal Coral an zwei Wochenenden

Die letzten Wochen waren sehr Erlebnisreich und sind schnell vergangen. Das Leben ist so bunt hier ...

Townsville

Die letzten 2 Tage verbrachten wir in Townsville einer etwas größeren Stadt in Queensland. Unser ers...