Ich bin dann mal weg
vakantio.de/ich-bin-dann-mal-weg-2223

Zwei Spanier in Georgien, die in Dubai arbeiten, haben mich vorgewarnt: "In Dubai hat es momentan 40 Grad, die sich wegen der Luftfeuchtigkeit wie 50 Grad anfühlen!" Ich war überrascht, da ich naiverweise dachte, dass die Luftfeuchtigkeit wegen des Wüstenklimas niedrig sein muss. Als ich mittags am 4.8. in Dubai am Flughafen gelandet bin, fuhr ich gleich mit der Metro zu meiner Unterkunft, die am Strand etwa 20 km südlich des unmittelbaren Stadtzentrums liegt. In einer der teuersten Städte der Welt kostete mich diese Fahrt von immerhin knapp 40 Kilometern gerade einmal 10 Dirham, was 2,50€ entspricht! Ich entschloss mich, die 1,5 km von der Metro-Haltestelle zum Hostel zu Fuß zu gehen. Als ich die Metro mit samt meinem Gepäck verließ, spürte ich zum ersten Mal die unerträgliche Hitze und kam schweißgebadet im Hostel an. Nach einer kalten Dusche ruhte ich mich dort erstmal aus und ging dann an den Strand, weil ich mir vom Wasser Abkühlung erhoffte! Dem war leider nicht so, denn das Wasser hatte mit 33/34 Grad Badewannentemperatur. Am nächsten Tag besuchte ich die Dubai-Mall, das größte Einkaufszentrum der Welt. Der Weg von der Metro-Station dorthin führt durch ein klimatisiertes Tunnel. Die sehr teure Fahrt auf den danebenliegenden Burj Kalifa, mit 830 Metern das höchste Gebäude der Welt, sparte ich mir wegen der schlechten Sicht an diesem Tag. In der Dubai-Mall befindet sich ein großes Skelett eines Dinosauriers und das Dubai-Aquarium. Auf einen Besuch dort habe ich aufgrund des Ticketpreises von ca. 75€ verzichtet. Einen kleinen Teil des Aquariums kann man sich auch so anschauen. Insgesamt gibt es in der Dubai-Mall mehr als 1200 Läden, darunter auch sehr teure Luxusboutiquen. Anschließend wagte ich mich nach draußen um die spärlichen Reste des historischen Dubai zu besichtigen. Viel davon hat den Bauboom der vergangenen 30 Jahre nicht überlebt. Am 6.8. fuhr ich erst zur Mall of the Emirates, worin sich eine Skihalle befindet! Dort kann man bei 40 Grad Außentemperatur Ski fahren und rodeln! Muss das denn wirklich sein? Etwas entfernt befindet sich eines der schönsten Viertel Dubais, das Madinat Jumeira mit dem angrenzenden riesigen Luxushotel im Burj al Arab. Leider ist es nicht einmal möglich sich dem Burj al Arab zu Fuß von außen zu nähern. Alles ist Privatgrund oder abgesperrt. Die Alternative wäre eine Tour zum Spottpreis von 60€ gewesen! Am 7.8. hatte ich vor meiner Abreise noch Zeit für einen kurzen Ausflug auf die Palm Jumeira, eine künstliche komplett luxuriös bebaute Insel. 

Fazit: Zwar bin ich froh einmal hier gewesen zu sein und diesen Wahnsinn mit eigenen Augen gesehen zu haben. Diese Stadt hat mit Sicherheit eine sehr hohe Lebensqualität, mein bevorzugtes Reiseziel wird Dubai aber sicherlich nie werden. Ob ich nochmal wieder komme? Sicherlich nicht im Rahmen einer eigenen Reise und sicherlich nicht im Sommer! Für Menschen, die Geld im Überfluss haben und es gerne in Luxusboutiquen und Luxushotels verprassen, wird es kaum ein besseres Reiseziel geben!

Kommentare

Matthias
Frei nach Goscinny: Du buy nix, Dubai nix!

Jan-Ove
Gehört zugeschissen Dubai