FamilyAtlas Benjie
vakantio.de/familyatlas-benjie

09.-11.09.2022
Nach dem wir Richtung Süden alle Redwood Wälder besucht haben und viele schöne Strände an der Küste genießen konnten, geht es in Richtung San Francisco.

Wir verbringen einen Vormittag am Stinson Beach und sind zum ersten Mal nicht alleine. Ein schöner breiter Sandstrand lockt viele Einheimische und Toristen an.
Wir genießen das tolle Wetter. Wenn es nach den Kindern geht, müssen wir hier auch nicht mehr weg.

Es gibt viele viele Möven die sich auf der Suche nach Essbaren machen. Da wird jedes Knistern genau unter die Lupe genommen. Jens hat dem Strandnachbarn mit seinem Einsatz das Mittagessen gerettet. Sehr aufdringlich die Tiere.

Zum Mittag fahren wir weiter und entscheiden uns kurzer Hand dafür, einen Abstecher in die Weinberge nach Napa Valley zu machen.

Vorher wird noch schnell unser Quellwasser Bestand aufgefüllt. Heute bin ich dafür zuständig.


Dann geht es weiter nach Napa Valley. Soweit das Auge reicht sind links und rechts von der Straße Weinberge. Ein Weingut knüpft an dem Anderen an. Meijestätige Tore und Skulpturen zeigen um welches Weingut es sich handelt.

Wir sind neugierig was uns in Napa erwartet. In einer Seitenstraße können wir problemlos parken. 

Dann geht es in die City. Die Kinder düsen mit ihren Roller voran. 

Ein Weinladen folgt dem Nächsten und alle locken mit Weintasting. Es gibt viele schicke Restaurants, Weinbars und teure Boutiquen. Napa ist eine kleine hübsche und saubere Stadt. Wir genießen den Abend bei Burger und Co.

Die nächsten zwei Tage verbringen wir am Vormittag auf dem Skaterpark. Das macht Benedikt am meisten Spaß. Er kann sich dort herausfordern, neue Tricks üben und von den höchsten Rampen fahren.

Für die Nachmittage fahren wir die Weinberge hinauf zum See. Hier wollen wir endlich Fische fangen. 

Der Angelnachbar spendiert uns noch einen Köder und bereits beim erstenmal haben wir Erfolg. Die Fische beißen im Minutentakt an. Wir sind so überrascht, da wird noch schnell einen Eimer aus dem Auto holen.

Die kleineren Fische lassen wir aber zurück ins Wasser. Die größten werden direkt vor Ort noch sauber gemacht und zum Abendbrot gegessen. Noch frischer geht es wirklich nicht und lecker war es auch.

So schnell vergeht ein tolles erlebnisreiches Wochenende.


12.09.2022 Montag

Zum Montag fahren wir nach San Francisco. Wir parken am Crissy Beach mit direktem Blick auf die Golden Gate Bridge.

Golden Gate Bridge
Direkt am Crissy Beach.
Alcatraz

Wir bleiben für insgesamt drei Tage hier in der Stadt. Dabei wollen wir die verschiedenen Stadtviertel erkunden und die Top Sehenswürdigkeiten mitnehmen.

Am ersten Tag geht es zu Fuß am Wasser entlang. Der Wind weht ordentlich, so dass die Mützen fliegen lernen. Wir kommen am Hafen vorbei, an dem Marine Museum und erreichen am Ende unser Ziel den Pier 39.

Der Fishermanns Warf ist ein Viertel für die Touristen. Dementsprechend liegen unzählige Souvenirgeschäfte nebeneinander. 

Am Pier 39 gehen wir auf die Suche nach den See Löwen, aber leider sind weniger Tiere da als erwartet. In der Ferne sehen wir ein paar von Ihnen, aber zu weit weg um sie zu beobachten.

Also gehen wir weiter ins Touristentreiben. Bunte Geschäfte mit Krimskrams, schnelle Karusells und Themenlokale reihen sich eng aneinander.

Für die Nacht dürfen wir leider nicht am Strand stehen bleiben. Aber auf der anderen Seite der Golden Gate Bridge ist das kein Problem. So fahren wir über die Brücke und parken mit Blick auf die Skyline.

Es ist zwar etwas laut direkt an der Straße, aber das geht schon mal für ein paar Tage. Am Abend wenn es dunkel wird, läuft ein Waschbär an uns vorbei.


13.09.2022 Dienstag

Den neuen Tag starten wir mit einem Frühstück auf dem Berg. Wir sehen die Skyline von der anderen Seite und die Golden Gate Bridge im Vordergrund.

Mit dem Bus geht es heute für uns zum Union Square. Hier laufen wir durch die Shoppingmilen, wie auch unzählige andere Touristen. Die Cabelcar, der Touristenmagnet, fährt ihr auch vorbei.


Danach laufen wir durch Chinatown. Wir bestaunen die vielen bunten Kunstwerke an den Hauswänden. Es fällt sofort auf, daß hier die Straßen viel sauberer sind. Die vielen Farben, die andere Sprache und Zeichen sind eine eigene Welt für sich. Es ist schön das bunte treiben zu erkunden. Es gibt viele Restaurants, Tee Läden, Apotheken und Lebensmittelgeschäfte.


Kurz nach Chinatown geht es weiter zum Coit Tower. Links geht es bergauf wo viele Wohnhäuser liegen. Auf der rechten Seite von uns geht es Berg runter, dort liegen viele Hochhäuser und Geschäftsräume.

Kurz vor dem Turm geht es sportlich mehre Stufen hinauf. Mit den Kindern im Gepäck fällt der Anstieg etwas schwer. Doch oben angekommen entschädigt der Blick und wir können eine Pause einlegen.

Als die Kinder wieder wach werden geht es bergab zu einem Spielplatz. Ein Paradies für Groß und Klein. Nach dem sich alle ausgetobt haben geht es zum nächsten touristischen Musthave, die Lombard Street.

Die Kinder schaffen den Anstieg spielerisch. Wir schauen zu wie sich Autos die engen Kurven runter schlängeln.

14.09.2022 Mittwoch

Am letzten Tag in der großen Stadt schauen wir uns die Pink Ladys an. Bereits ein paar Straßen vorher sehen wir schöne Holzhäuser die bunt verschnörgelt sind.

So zeitig wie wir unterwegs sind gibt es noch keine Touristen Trauben die den Blick versperren. Dadurch sind wir aber auch verunsichert welche der Häuser jetzt die berühmten sein sollen. 😆 Schmunzelnd orientieren wir uns kurz und tada...das sind die berühmten Häuser. 

Im Park gegenüber gibt es einen Spielplatz den wir für unsere Mittagspause nutzen.

Danach spazieren wir zum Golden Gate Park und schauen uns all die bunten Blumen, alte Baumbestände und Springbrunnen an.


Auch hier wird der Spielplatz inspiziert. Highlight ist eine Steinrutsche die direkt im Berg eingelassen ist. Echt witzig und macht tierisch Spaß. 

Es gibt hier ein überdachtes Karusell, doch leider hat es nur an den Wochenenden auf.

Zum Abschluss unseres Städtetrips in San Francisco, gönnen wir uns den "weltbesten" Hot Schoklade Eisbecher bei der Ghirardelli Manufaktur. Bei 950 Kalorien pro Becher, teilen wir uns alle einen zusammen. Wir wollen ja keinen Zuckerschock bekommen.

Ein schöner Tag geht zu Ende.

Außerhalb der Stadt, etwas südlich, schlafen wir wieder direkt am Strand.

USA

Zuletzt gesehen · Gesponsert
Kommentare

Reiseberichte, die Dich auch interessieren könnten: