FamilyAtlas Benjie
vakantio.de/familyatlas-benjie

22.06.2022 Mittwoch

Nachdem wir Toronto einen kurzen und unwesentlichen Besuch abgestattet haben, geht es weiter nördlich in Richtung Lake Huron.

Großstadt Verkehr 
Rouge River voller Seerosen
Rouge Beach
Rouge Beach

Wir verlassen den Highway nach einigen Kilometern und fragen uns, ob hier überhaupt noch Leute leben. Die Straßen sind erstaunlich gut ausgebaut, aber Häuser sieht man hier keine mehr.
Wir machen Halt in Torrance, einem kleinen Dorf mit vereinzelten Häusern und viel Seen- und Sumpflandschaft. 

Ein kleiner Strand am See, lädt bei Badewannen Temperatur zum Schwimmen ein. Im Wasser und auf dem Spielplatz wird sich so richtig ausgetobt.

Torrance Bay
Sunset Park

Am Abend fahren wir in das Torrance Barrens Conservation and Dark Sky Reserve, um einen perfekten Blick auf den Nachthimmel zu erhalten. Dieses Naturschutzgebiet hat die idealen Bedingungen um mit den bloßen Augen die Milchstraße zu sehen. Gegen 1 Uhr war es dann für uns soweit, wir steigen aus dem Auto und trauen unseren Augen nicht. So einen Sternenhimmel haben wir noch nie gesehen, das ist ein Gänsehaut-Moment. Die Milchstraße und abermilionen Sterne bringen uns zum Staunen. Was für unsere Augen so greifbar ist, macht es der Technik unmöglich in Bildern zu fassen. Mit Handy und Kamera kommen lediglich schicke schwarze Fotos raus.


23.06.2022 Donnerstag

Am nächsten Tag starten wir nach Sudbury. Kurz vor dem Ziel machen wir Stop am French River um eine kleine Wanderug am Fluss entlang zu machen. Die Warnschilder weisen auf Klapperschlangen hin, jetzt begleitet uns ein komisches Gefühl und wir passen noch mehr auf wohin wir treten. Am Ende des Weges erreichen wir eine Stromschnelle im Fluss. Ideal für eine Pause und um einfach mal die Seele baumeln zu lassen.

Am Visitor Center wird wieder historisch die Herkunft und Namensgebung des Ortes erklärt. Mit einem Tipizelt wird dies noch besser veranschaulicht.

24.06.2022 Freitag

Heute steht wahrlich ein Abendteuer auf dem Programm. 

Wir begeben uns wie so oft in einen Provinzal Park, doch dieser Park der direkt am See liegt, wird nicht mehr bewirtschaftet und man begibt sich auf eigenes Risiko dahin. Das soll uns nicht davon abhalten, mal zu schauen ob man in dem See auch Angeln kann. 

Der Weg dorthin wurde auf dem letzten Kilometer so eng, das unsere Wohnmobil nicht mehr durch passt, also Rückzug. Aber wie? Zum umdrehen ist kein Platz und in den Seitenspiegeln sieht man nur Büsche. Unser Einfallsreichtum hat dazu geführt, das ich mit Walki talki ausgestattet hinter dem Wohnmobil versuche Jens nach draußen zu navigieren. Eine unzählige Schar Mücken machten es mir sehr schwer ruhig zu bleiben. Mit genug Mückenspray haben wir auch das Problem gelöst. Nach einigen Kilometern konnte Jens umdrehen und uns wieder auf die Straße führen.

Eine Bucht weiter sind wir dann auch an den See "Dean Lake" gekommen, aber ohne eine Angel Möglichkeit. Dafür wurde ein vom Biber gefällter Baumstamm kurzer Hand zur Poolnudel umfunktioniert.
So hat der Tag doch noch sein Happyend genommen.

Am Abend sind wir dann weiter nach Sault St. Marie gefahren. Der Highway führt immer wieder an Seen vorbei und zwischen Felsformationen hindurch.


25.06.2022 Samstag

Am nächsten Morgen machen wir eine Wanderung durch den Kingsman Park. Dieser ist besonders schön für Mountainbiker, da quer durch den Wald viele Trails angelgt worden.
Wir laufen an einem Wasserfall entlang und werden wieder von Mücken begleitet. So langsam haben wir uns auf die Tiere eingestellt und gehen nicht mehr ohne Mückenspray vor die Tür.

Crystal Falls

Mittag folgen wir weiter der Küstenstraße, am Lake Superior entlang. 

Kommentare

Reiseberichte, die Dich auch interessieren könnten: