elephanttravels

Backpacking

Hoan Kiem See

Hallo ihr Lieben,

Endlich finde ich mal wieder die Zeit ein bisschen was mit euch zu teilen.  Bisher ist so einiges passiert.


In Hanoi bin ich insgesamt drei Tage geblieben. Nach dem ich den einen Teil der Stadt gesehen hatte, der Ho Chi Minh gewidmet zu sein scheint,  habe ich mich am nächsten Tag im "Touristenviertel" umgesehen. Tatsächlich war hier auf einmal alles voll von Touristen. Die Shops sind dort mit allerlei Souvenirs vollgestopft und das meiste davon ist leider billiges Spielzeug aus Plastik. Der Geruch von Gewürzen war verschwunden. Zurück bleibt da nur der Smog und Gestank der dreckigen Straßen wie man ihn von dererlei Städten eben kennt. Hallo Realität.

Davon aber abgesehen liegt ein sehr süßer kleiner See im Zentrum, um welchen man wunderbar herumlaufen kann. Mittags sah ich mir den "Jadebergtempel" an der nicht das geringste mit Jade zu tun hat. Der Tempel steht auf einer kleinen Insel (rote Brücke auf den Bildern) inmitten des Sees und ist einer Legende gewidmet. Im 15 Jahrhundert schlug der Held Le Loi in einer Schlacht die Chinesen. Dazu nutzte er ein magisches Schwert, das ihm zuvor im besagten See beim Fischen ins Netz gegangen war. 10 Jahre später wollte er dem Geist des Sees das Schwert zurück geben. Dieser erschien ihm in Form einer riesigen,  goldenen Schildkröte,  die das Schwert mit sich nahm. Tatsächlich lebte in dem See bis 2016 eine sehr große Schildkröte seltener Art, die angeblich 400 Jahre alt gewesen sein soll.

Später sah ich mir ein Wasserpuppentheater an, was hier genauso traditionell ist. Die Reisbauern erfanden das vor Jahrhunderten zum Vertreib ihrer Freizeit.

Außerdem war am 10.1 hier durch Zufall das Bold&Light Festival. Dazu fand ein riesiges Openair mit vielen Musikgruppen statt. Dabei hab ich den ersten Deutschen getroffen, mit dem ich den Abend und das Fest verbrachte. Videos davon hatte ich bereits in Whatsapp hochgeladen.

By the way: Deutsche Frühlingsrollen schmecken tatsächlich besser als diese hier, da hier viel frittiert wird und das damit leider nur nach Fett schmeckt. Aber den Versuch war es wert.

Am nächsten Tag war ich dann noch in der Stadt am mich treiben lassen und mit Locals reden bis mein Nachtbus abends in die nächste Stadt ging: Cao Bang

Kommentare

Ilka
Weiterhin eine tolle Reise😘

Lea
Danke😘😊

Dinge, die du vor Ort erleben kannst:

Reiseberichte, die dich auch interessieren könnten:

Yorkshire Dales

Natürliche Schieferklippen

Gisburn Park Pop Up

Social Distancing Festival ♡

Manchester

Erneut durch die Großstadt