52 weeks
vakantio.de/einisch-randam
25/26.5. Der Wecker schreit um 5:45. Wir frühstücken, packen und verabschieden uns von Marc. Unten vor dem Residence Tor warten bereits unsere lieben Bekannten die uns das Mietauto besorgt haben um den Wagen am Flughafen von uns zu übernehmen und zurückzubringen, welch ein Service!Die Zeit am Flughafen verbringen wir fast ausschliesslich in der Warteschlange zum Check-in. Danach geht es ohne Wartezeit direkt ins Flugzeug und wir schauen diverse Filme bis wir in Auckland landen.Wir erwarten dass sie unser Gepäck ziemlich voneinander nehmen doch ausser das Zelt wollen sie nichts kontrollieren. Somit sind wir schnell durch die Kontrolle und haben ein paar Stunden bis unser Bus fährt. Ein Eis kommt da gerade recht, da der Winter in Neuseeland eher wie Frühherbst in der Schweiz ist, also T-Shirt bis Pulliwetter. Wir entscheiden dann einen früheren Bus nach Manukau zu nehmen und dann halt dort länger zu warten da wir hoffen das es dort mehr Läden oder Restaurants hat die geöffnet haben. Plötzlich taucht der Bus der nach Hamilton fährt auf und wir können 1.5 Stunden früher los. Da hat uns das Internet nicht alle Fahrzeiten angegeben. Umso besser, somit können uns Johanna und Lobo noch bei Tageslicht an der Bushaltestelle abholen. Wir gehen erstmal einkaufen und fahren danach die 45 Minuten nach Raglan um bei Wein und Speis unsere Ankunft zu feiern.


28.5. Heute trennen Amelia und ich uns zum ersten Mal seit dem Start der Reise! Was für ein schräges Gefühl! Ich gehe mit Lobo zur Coromandel Halbinsel um mit seinen Freunden in einem Haus zu übernachten, Amelia macht bei einem Ritual mit Johannas Ritualgruppe in Raglan mit. Sam, Resa und Sarah sind tolle Leute und wir spielen bis uns die Augen zufallen. Amelia hat eine längere Aussprache mit Johanna und es lösen sich einige alte Knüppel in ihrer Freundschaft. Sie reden und tanzen die halbe Nacht im Wohnzimmer.


29.5. Heute fahren wir unabhängig voneinander nach Nordauckland zu Micky, einem Arbeitskollegen von Lobo zum Znacht. Vorher macht meine Gruppe noch einen kurzen Spaziergang an der Küste. Wir treffen bei Micky auf Surf- und Arbeitskollegen von Lobo und werden von seiner Frau Rosie kulinarisch verwöhnt.

Es wird ein zufriedener Abend und wir dürfen bei Micky übernachten.


30.5. Nach dem Frühstück jammen wir noch ein wenig mit Micky und verabschieden uns dann von ihm. Die drei Stunden Heimfahrt gehen flüssig voran wir können zuhause nach einer Minestrone noch etwas nachschlafen. Danach machen wir einen kurzen Spaziergang an der Küste bei Ebbe und ziehen uns einen Film rein. Zudem schreiben wir ein Lied für Rosie May, die morgen ihren ersten Geburtstag feiert.31.5 Heute schlendern wir durch Raglan und besuchen alle Läden. Der Ort hat für seine Grösse wirklich viel zu bieten. Danach zeigt uns Johanna die Küste wo wir Kuchen geniessen. Bevor wir zu Rosie May`s Geburtstagsparty fahren üben wir nochmals den Song. Es wird ein zufriedenes Fest und wir verbringen die Zeit vor allem mit Sam`s Kindern die uns für ihre Zeichnungen einspannen. Danach geht es ins Pub zu Anna, die auch heute Geburtstag feiert. Zudem ist Spieleabend und wir nehmen an der Quiznight teil. Nach acht Runden verabschieden wir uns, das hindert unser Team jedoch nicht daran „trotzdem“ zu gewinnen ;) einen 100 Dollar Bargutschein ist der Hauptgewinn.


1.6. Amelia und ich machen einen Ausflug zu den Bridal Veil Falls. Später gönnt sich Amelia noch eine wohltuende Massage bei Therese. Neben Lesen und Gitarre spielen machen wir heute nicht mehr viel.


2.6. Auch heute liegen wir auf der faulen Haut und gehen am Abend zur Theaterimpro. Es macht grossen Spass und wir entschliessen uns der Idee nachzugehen dies im Bären Buchsi durchzuführen.


6.6. Wir haben ganz vergessen dass es ein langes Wochenende ist in Neuseeland: die Queen hat ja Geburtstag, das zählt natürlich wenn man zum Common Wealth gehört. So entschliessen wir uns eine Kanutour auf dem Meer zu machen. Wir passen tatsächlich zu viert aufs Boot, jedoch sind jeweils nur 2 am Paddeln. Da ich die Kleinste bin und immer noch Schulterschmerzen habe, werde ich die gesamte Fahrt über kutschiert. Wir besuchen 3 schöne Wasserfälle und beobachten Reiter am Ufer. Danach kommen Freunde zum Spieleabend zu uns und es gibt die erste Folge Stranger Things für Sam.


7.6. Ausser Gitarre und Piano zu spielen unternehmen wir nicht viel. Amelia zeigt mir den Ort wo sie das Ritual gemacht haben (Solscape) und wir besuchen den Secondhandladen der Recyclingfirma.


8.6. Wir fahren nach Hamilton um mit Johanna den Lunch zu geniessen, Danach wollen wir Bier probieren. Leider schaffen wir nur in eine Brauerei, da ich dann auf den Bus zurück nach Raglan muss. Amelia bleibt mit Johanna in der Stadt. Johanna zeigt Amelia ihre Uni und die Arbeit mit den Studis.


9.6. Der Tag verläuft gemütlich. Es regnet immer wieder und so verkriechen wir uns unter die Decke und gucken Stranger Things ;) Abends geht es noch einmal zum Improtheater. Danach heisst es Abschied nehmen von den liebgewonnenen Menschen – ab Morgen sind wir in Auckland… Sam lädt uns noch zu einem Gute Nacht-Tee bei sich zu Hause ein. Wir plaudern und schmieden Pläne für ein etwaiges Wiedersehen in der Schweiz. Das wäre schön! 
Kommentare

Reiseberichte, die Dich auch interessieren könnten: