derhohenorden

Studieren in Finnland
Alle Artikel

Die Uhr tickt.

Die Uhr tickt.Die Uhr tickt.Die Uhr tickt.Die Uhr tickt.Die Uhr tickt.Die Uhr tickt.Die Uhr tickt.Die Uhr tickt.Die Uhr tickt.Die Uhr tickt.Die Uhr tickt.Die Uhr tickt.Die Uhr tickt.Die Uhr tickt.Die Uhr tickt.Die Uhr tickt.Die Uhr tickt.

Knapp zwei Wochen vor Ende meines Abenteuers melde ich mich endlich wieder!

Ich bin zwar in den letzten Wochen relativ stark im Unistress versunken, allerdings ist das hier ja auch irgendwie eine Erinnerung, mit der ich meine ganzen Erlebnisse besser im Gehirn verankere. Deswegen will ich mir die Zeit nehmen, nochmal ein paar Updates zu liefern.

Eben gerade habe ich mein Exam im Kurs 'Finnish for exchange students' geschrieben. Damit hab ich wieder einen Stressfaktor weniger. Bleiben für die verbleibenden Tage 'nur noch' 2 Assignments, der letzte Teil eines Onlinekurses und der komplette Onlinekurs Organizational Psychology 😖

In Kajaani ist es im Moment recht weiß, allerdings nicht so sehr wie wir uns alle für Anfang Dezember - oh mein Gott, wir haben echt schon fast Weihnachten?! - erhofft hatten. Der Schnee kam erst vor kurzem und es ist auch nicht besonders viel, wobei es gestern wieder ein bisschen drauf geschneit hat, sodass zumindest der Schneematsch bedeckt ist und alles wieder ein bisschen pulvrig aussieht.


Die richtige Kälte haben wir zwischenzeitlich auch mal für eine Weile erlebt. Anfang letzter Woche hatten wir um die -14 Grad draußen. Ich fand's weniger schlimm als erwartet. Besonders, weil zu der Zeit sowohl Schnee lag als auch die Sonne schien, was zusammen eine mega schöne Atmosphäre ergab.

Hier die passenden Impressionen dazu, bei einem Spaziergang auf den Berg zum Sonnenuntergang (der nach heutigem Stand um 14:19 Uhr stattfindet 🙄)

(Auf dieser Box sind sehr lustige Videos vom drüberrutschen entstanden 😅)


Barfuß im Schnee nach der montäglichen Sauna

Als es so kalt war waren wir auch mal auf dem See, der natürlich komplett zugefroren war 😋.


Und gestern waren wir (mein Apartment) spät abends nochmal draußen, haben die Fenster von anderen Exchange Students mit Schneebällen beworfen und zwei kleine süße Schneemänner gebaut 😊.

Hier der traurige Versuch von Chrisi, Tiana und Massian, mein Fenster zu treffen 😅

Direkt hinter unserem Campus befindet sich seit ein paar Wochen übrigens auch die Langlaufloipe, die dauerhaft von Finnen benutzt wird, egal zu welcher Tageszeit. Hätte ich gar nicht so erwartet.


Ein bisschen mehr Schnee darf es aber trotzdem noch werden in meinen letzten Tagen!


Dann war ich ja Ende November mit 9 anderen noch ein Wochenende in Rovaniemi, wo wir eine sehr schöne Zeit hatten. Dazu mache ich aber nochmal einen extra Post :)

Ja, die Zeit neigt sich langsam dem Ende, aber mein Kopf hat sich schon seit einiger Zeit darauf eingestellt, weil alle schon gefühlt ewig darüber reden, dass sie nicht wollen, dass es vorbei ist. Deswegen freu ich mich jetzt auch schon wieder sehr auf Zuhause!

Karina, eine meiner russischen Mitbewohnerinnen, reist übermorgen Abend schon ab und die zwei deutschen, Viv und Yli, am Tag danach. Unfassbar, dann sind Ann und ich hier nur noch zu zweit und ich glaube dann wird die Aufbruchsstimmung nochmal richtig spürbar. Das wird bestimmt sehr seltsam. Die letzten zwei Tage bin ich sogar ganz allein hier, weil Ann zwei Tage vor mir abreist.

Aber jetzt will ich nicht mehr drüber nachdenken. Bis dahin hab ich noch einiges zu tun und werde auch noch eine schöne Zeit haben. Und dann bin ich ja auch nochmal zwei Tage in Helsinki, wo ich meine liebste Sibell aus Deutschland treffe 😍


Adieu, 

ich melde mich bald wieder

0

Kommentare

Noch keine Kommentare