chaskipeter

Mein Trip durch Südamerika 
Alle Artikel

Peru – Ankunft, Huacachina

Peru – Ankunft, HuacachinaPeru – Ankunft, HuacachinaPeru – Ankunft, HuacachinaPeru – Ankunft, HuacachinaPeru – Ankunft, HuacachinaPeru – Ankunft, HuacachinaPeru – Ankunft, HuacachinaPeru – Ankunft, HuacachinaPeru – Ankunft, HuacachinaPeru – Ankunft, HuacachinaPeru – Ankunft, HuacachinaPeru – Ankunft, HuacachinaPeru – Ankunft, HuacachinaPeru – Ankunft, HuacachinaMittagspause bei den FischernPeru – Ankunft, HuacachinaPeru – Ankunft, HuacachinaPeru – Ankunft, HuacachinaPeru – Ankunft, HuacachinaPeru – Ankunft, HuacachinaPeru – Ankunft, HuacachinaPeru – Ankunft, HuacachinaPeru – Ankunft, HuacachinaPeru – Ankunft, HuacachinaPeru – Ankunft, HuacachinaPeru – Ankunft, HuacachinaPeru – Ankunft, HuacachinaPeru – Ankunft, HuacachinaDuenePeru – Ankunft, HuacachinaSchoene DuenePeru – Ankunft, HuacachinaGuck GuckPeru – Ankunft, HuacachinaPeru – Ankunft, HuacachinaPeru – Ankunft, HuacachinaFossilienPeru – Ankunft, HuacachinaRoter SandAm Ende des zweiten Tages gabs gleich mal einen kleinen Auffahrunfall.Oezil im Hoehentrainingslager vor der WMUnser erstes Hostel. Ein Traum. Duene im Hintergrund!Peru – Ankunft, HuacachinaHighlights des CL/Finales im BusbahnhofStefan im Selfie-FieberUnterwegs mit einer SchulklasseHumboldt PinguinePeru – Ankunft, HuacachinaPeru – Ankunft, HuacachinaNP ParacasPeru – Ankunft, HuacachinaPeru – Ankunft, HuacachinaDer Denker und LenkerPeru – Ankunft, HuacachinaPeru – Ankunft, HuacachinaKrabbe
Hallo liebe Freunde, Verwandte, Bekannte und sonstige Blog-Fetischisten,

auf vielfachen Wunsch – also eigentlich wurde es vehement eingefordert – habe ich es also tatsächlich geschafft etwas über meine Reise zu berichten. Da steckt ganz schön viel Arbeit dahinter und natürlich gaaaaanz viel Liebe. Ich bin auch noch viel am rumprobieren. Bin ja auch kein echter Digital Native. Die technischen Möglichkeiten sind auch etwas eingeschränkt. Ich schlage mich mit Internetcafes und meine Smartphone durch. Hunderte Fotos müssen gesichtet/übertragen, Texte geschrieben und dann noch alles irgendwie ins Internet geladen werden. Das Hochladen ist dann in der Regel auch der Knackpunkt! Fotos bearbeitet habe ich auch noch nicht – teilweise noch nicht mal gedreht. Da fehlt mir noch etwas an Werkzeug. Ganz zu schweigen davon wie man diesen Blog richtig benutzt. Zumindest auf den langen Busfahrten habe ich genügend Zeit etwas zu schreiben. Ich denke da wird sich schon noch einiges verbessern. Aber ich wollte jetzt endlich mal das Ding starten. Und bin auf eure Kommentare gespannt. Was ja sonst eher mein Spezialgebiet ist. Auch meine sonstigen geschichtlichen oder inhaltlichen Ausführungen bitte nicht auf die Goldwaage legen. Ich hab das nach bestem Wissen und sprachlichem Verständnis so ausgeführt.
Na dann Viel Spaß beim Lesen. Nicht zuletzt habe ich ja dann hoffentlich auch eine gute Basis meine Erinnerungen frisch zu halten.

Stefan im Selfie-Fieber
Stefan im Selfie-Fieber

Huacachina

Nach guten 18h sind wir über einen kurzen Zwischenstop im Madrid in Lima angekommen. Die Taxifahrt vom Flughafen zum Busbahnhof hat uns darin bestätigt nicht im Lima zu bleiben, sondern direkt weiterzufahren. Ein Moloch, der noch dazu in dieser Jahreszeit meist von Nebel bedeckt ist. Nach weiteren 5h Busfahrt sind wir dann in Ica bzw der Oase Huacachina angekommen. Unserem eigentlichen ersten Ziel. Ein ruhiges, entspanntes Hostel um uns von der Reise zu erholen und die nächsten Schritte zu planen. Am Nachmittag sind wir zum ersten Mal zur Oase gelaufen um uns einen Überblick zu verschaffen und um zum ersten Mal in riesigen Sanddünen zu laufen. Hauptattraktion sind die Touren durch die Dünen mit den ohrenbetäubenden Buggies. Für den Tag hat uns das aber gereicht. Zurück zum Hostel, versuchen bis 9 wach zu bleiben um den Jetlag schnell loszuwerden und dann viel Schlaf!

Unser erstes Hostel. Ein Traum. Duene im Hintergrund!
Unser erstes Hostel. Ein Traum. Duene im Hintergrund!
Oezil im Hoehentrainingslager vor der WM
Oezil im Hoehentrainingslager vor der WM
Guck Guck
Guck Guck
Der Denker und Lenker
Der Denker und Lenker

Schoene Duene
Schoene Duene
Duene
Duene

Das sind Buggies, die durch die Wueste heizen.

Blick auf die Oase

StarWars Style
Bei Nacht ist das noch alles ein bisschen spektakulaerer.

Im Hintergrund ist Ica gut zu erkennen. Rund 300000 Einwohner.

Islas Ballestas und Naturreservat Paracas

An Tag zwei stand die Tour zu den Islas Ballestas (etwas übertrieben auch klein Galápagos genannt) und dem Naturreservat Paracas (im wesentlichen eine Wüste) an. Funfacts! Die einzige Wüste direkt am Meer. 2mm Niederschlag pro Jahr. Fast keine Vegetation. Riesige Fischvielfalt Dank des Humboldtstroms, der das Wasser immer schön kühl hält, sodass auch die Humboldt-Pinguine und Seelöwen auf den Islas wie die Maden im Speck leben. Auf den Islas gibt es auch risiege Vogelvorkommem – Dank des Fischangebots. Wir haben den Bootaausflug zusammen mit einer Schulklasse unternommen. 

Funfact! Alle 8 Jahre kommen für 3 Monate Bergarbeiter um Guano (weltbester Dünger – Vogelscheiße) im Wert von 2Mrd US$ abzubauen. Das hat vor vielen Jahren sogar zum Guanokrieg mit den Nachbarn geführt.

Unterwegs mit einer Schulklasse
Unterwegs mit einer Schulklasse

 

Krabbe
Krabbe
Hier wird dann der Guano verladen.
Humboldt Pinguine
Humboldt Pinguine

NP Paracas
NP Paracas

Mittagspause bei den Fischern
Mittagspause bei den Fischern
Das Schwarze sind alles Voegel
Fossilien
Fossilien
Roter Sand
Roter Sand
Am Ende des zweiten Tages gabs gleich mal einen kleinen Auffahrunfall.
Am Ende des zweiten Tages gabs gleich mal einen kleinen Auffahrunfall.


Am nächsten Tag sind wir dann 15h über Nacht nach Arequipa gefahren. Die zweitgrößte Stadt Perus.

Highlights des CL/Finales im Busbahnhof
Highlights des CL/Finales im Busbahnhof


1
148 mal gelesen
  • Kommentare

    Noch keine Kommentare

    Dinge, die du vor Ort erleben kannst: