auf-der-suche-nach-nordlichtern-oder-wie-werden-wir-juliane-los
vakantio.de/auf-der-suche-nach-nordlichtern-oder-wie-werden-wir-juliane-los

Nach über 20°C in Oslo sind wir jetzt in Trondheim bei nordischen Temperaturen angekommen. Derzeit bewegen wir uns zwischen 11 und 13°C! Juliane hat schon jegliche Winterkleidung ausgepackt und sogar Paul hat sich eine Jacke gekauft und benutzt sie sogar. Heute Morgen haben wir eine Runde durch Trondheim gedreht. Von der Festung (super Blick auf die Stadt), über Dom (war für Innenansicht mit 12€/Nase zu teuer) und Stiftsgården (das gar nicht so imposant, wie beschrieben aussieht) ging es zurück zum trauten Heim. Der Fahrer musste erstmal Mittagsschlaf machen, so dass wir nach Ablass- und Auffüllaktion, erst kurz vor zwei, unsere Reise fortsetzen konnten. Wir haben unsere Fähigkeiten heute wieder ausgebaut und wissen jetzt, dass die klein aussehenden Fjordfähren gar nicht so klein und ganz unproblematisch zu meistern sind. Weiterhin wissen wir jetzt, was "strengt" und "Bobilparkering" bedeutet. Das eine heißt "Straße gesperrt" und das andere WoMo-Stellplatz. Das eine ist eher unerwünscht und nach dem anderen muss regelrecht gesucht werden. Mit einer kurzen Fährfahrt von 25min haben wir den Trondheim-Fjord überquert und noch ca.100km auf der anderen Seite zurückgelegt. Der favorisierte Stellplatz (Hysnes Lighthouse) entpuppte sich als zu herausfordernd für unser WoMo oder besser für die Beifahrerin - wir haben uns einfach nicht dort runter getraut :) Zweiter Versuch in Leksvik auf dem Rastplatz ist auch gescheitert - Camping verboten! Und so sind wir bis zu einer kleinen Marina in der Stadt gefahren. Die Fahrt hat uns wieder super viele schöne Aussichten und leider auch 13km unbefestigte Straße beschert - aber alles gut - wir sind heil angekommen.

Norwegen

Zuletzt gesehen · Gesponsert
#norway#norwegen#wohnmobil#roadtrip
Kommentare