anne & ben um die welt

👫 🎒 🌏
Alle Artikel

17/04/2019 bis 18/04/2019 – Kuching

Street Art KuchingIndia StreetDUNAstanaFluss SarawakOrchid ParkOrchid ParkOrchid ParkWassertaxi oder Gondel?Street Art KuchingStreet Art KuchingStreet Art KuchingOrang-Utan FütterungOrang-Utan FütterungOrang-Utan FütterungOrang-Utan FütterungOrang-Utan FütterungOrang-Utan FütterungBako NationalparkBako NationalparkBako NationalparkWinkerkrabbeBako NationalparkBako NationalparkBako NationalparkBako NationalparkNasenaffeBako NationalparkKannenpflanzeKannenpflanzeNasenaffe17/04/2019 bis 18/04/2019 – KuchingBartschweine17/04/2019 bis 18/04/2019 – KuchingBako Nationalpark17/04/2019 bis 18/04/2019 – KuchingKuching bei NachtKuching bei NachtKuching bei Nacht

17/04/2019

Ausgeschlafen, seit Langem. Mit dem Roller ging's heute in die Innenstadt der Katzenstadt, so heißt Kuching übersetzt. Weiter zu Fuß durch die India Street, Geschäfte über Geschäfte, aber wir haben keinen Platz im Gepäck, entlang der Waterfront, über die Fußgängerbrücke, auf die andere Seite des Flusses Sarawak. Unser Spaziergang führte uns vorbei am DUN, dem Parlamentsgebäude und dem Palast Astana bis zum Orchid Park. Ein paar bunte Pflanzen und eine kurze Pause. Zurück über den Fluss ging es mit einer Art Wassertaxi oder malaysischer Gondel. Noch ein bisschen durch die Straßen geschlendert und die ersten Affen als Street Art festgehalten. Zwischen 15 und 16 Uhr ist Fütterungszeit der Orang-Utans im Wildlife Centre von Semenggoh. Das wollten wir uns nicht entgehen lassen. Also wieder rauf auf den Roller...


18/04/2019

Früh aufstehen ,um die erste Fähre im Bako Nationalpark zu bekommen. 8 Uhr morgens stiegen wir also in unser Boot und fuhren 15 Minuten. Wir waren noch nicht ganz angekommen im Hauptquartier des Nationalparks, da wurde das Wasser plötzlich zu flach, es herrschte Ebbe, und der Motor wollte auch nicht mehr so recht. Unser Bootsführer stieg also aus und schob uns die nächsten 30 Minuten. Die letzten 20 Meter bis zum Strand sind wir dann durch's Wasser gestapft. Anmelden, den Trail im Park festlegen und los ging unsere Wandertour. Über Wurzeln, Steine und einige Höhenmeter. Belohnt wurden wir mit schönen Aussichten, toller Natur, außergewöhnlichen Pflanzen und freilebenden Tieren. 15 Uhr stand die Rückfahrt mit unserem Boot an, wir hatten es fast geschafft und dann streikte der Motor wieder (es war das gleiche Boot wie morgens). Wir wurden also abgeschleppt. Zum Abschied von Kuching haben wir uns die tägliche abendliche Lichtershow an der Waterfront angeschaut, bevor es morgen schon weiter nach Mulu geht.


9

Kommentare

Noch keine Kommentare

Dinge, die du vor Ort erleben kannst: