adventures_for_takeaway

Bianca & Michael - Seit dem 11.01.2020 auf Weltreise. Aktuell in Schweden.

Tag 132 - Mora, Schweden (22.05.2020)

Roadtrip Teil 2 - Von Luleå über den Polarkreis nach Mora

Nach unserer Zeit in Luleå ging es für uns noch weiter in den Norden. Nach zwei Stunden Fahrt überquerten wir dann zum ersten mal den Polarkreis. Unser Ziel war der kleine Ort Kuouka.

Hier trafen wir auf unseren Gastgeber Marcos. Vom ersten Moment an waren wir von dem Ort und von Ihm völlig fasziniert.

Marcos kommt ursprünglich aus Spanien. Vor 8 Jahren beschloss er jedoch sein altes Leben hinter sich zu lassen und machte sich mit seiner Hündin Helga auf in den Norden Lapplands um auf verschiedenen Husky Farmen zu arbeiten. Vor zwei Jahren kaufte er dann, abgeschieden in der Wildnis ein Stück Land und ein altes Haus mit zwei kleinen Hütte. Heute lebt er dort mit insgesamt 30 Huskys. Im Winter bietet er geführte Schlittenhundetouren an, und seit letztem Jahr vermietet er sein Haus für Airbnb Gäste. Aktuell baut er die zwei Hütten zu Ferienhäusern um, um insg. 3 Häuser zur Vermietung anzubieten. Er selbst will dann in seinem Wohnwagen neben direkt neben den Huskys leben.

Seine Tiere und die Unterkünfte will Marcos auf keinen Fall für den Tourismus kommerzialisieren, er begrenzt daher die Anzahl der Touren die er anbietet und vermietet seine Unterkünfte unterdurchschnittlich günstig. Sein Ziel ist es, auch Menschen mit weniger Reisebudget eine tolle Erfahrung zu bieten und für sich und seine Tiere nur so viel zu erwirtschaften, wie er zum Leben braucht.

Kaum waren wir also aus unserem Mietwagen gestiegen zeigte uns Marcos stolz seine 7 Welpen die erst vor einer Woche das Licht der Welt erblickt hatten.

Außerdem trafen wir auf Maike aus Offenburg, eine Freundin von Marcos. Die beiden hatten sich während der Arbeit auf einer Huskyfarm kennengelernt. Sie hatte den Winter über im Norden gearbeitet, war nun zusammen mit Ihren zwei Husky Nando und Hazel auf dem Weg Richtung Süden nach Deutschland und hatte einen Zwischenstopp bei Marcos eingelegt.

Wir verstanden uns auf Anhieb super mit ihr und tauschten Reisegeschichten aus, während wir mit den Hunden spazieren gingen.

In den folgenden Tagen verbrachten wir ohne Internet und Handy viel Zeit mit den Tieren, fütterten Sie, machten die Käfige sauber und gingen spazieren.

Beim "spazieren gehen" mussten wir jedoch feststellen, das Schlittenhunde nicht mit normalen Haushunden zu vergleichen sind. Ihre unglaubliche Kraft und Ausdauer und der unbedingte Wille zu rennen, machte es für uns nicht einfach die Tiere an der Leine zuführen.

Die Zeit bei Marcos war auf jeden Fall wieder ein Erlebnis, welches für immer ein Highlight unserer Reise sein wird.

Um dem Schnee und der Kälte am Polarkreis zu entfliehen, beschlossen wir uns dann wieder auf den Weg Richtung Süden zu machen. Bei den langen Fahrten durch das Inland sahen wir erneut jede Menge Seen, Wälder, Rentiere und Schneegestöber.

Die Zeit während unserer Stopps in den Städten Storuman und Östersund verlief relativ unspektakulär da wir einkauften, Wäsche machten und uns mit der weiteren Reiseplanung beschäftigten.

Nach einer weiteren Nacht in dem Örtchen Mora ist unsere nächste Station nun die Stadt Karlstadt.

Bis bald!

Bianca & Michael

#schweden#weltreise#travel#lappland#husky

Kommentare

Dinge, die du vor Ort erleben kannst: