abgehtdiewutz
vakantio.de/abgehtdiewutz

5:30, Komoot eingeschaltet, los geht's Richtung Markusplatz. Schön durch die Gassen zu laufen.Ein bisschen anders Venedig zu erleben. Der ganze Müll,der entsorgt wird und erstmal auf Boote verladen wird. Und überhaupt alles muss auf diese Art und Weise ver- und entsorgt werden. Außerdem werden die Gassen gefegt. Erstaunlicherweise benutzt jeder so eine Art Hexenbesen. Normale Besen habe ich nicht gesehen. Es war sehr angenehm so früh unterwegs zu sein. Wenige Menschen in dieser außergewöhnlichen Stadt. Ab 6:00 zeigte sich die Sonne ☀️ und es war ideal zum Fotos machen. Als ich so langsam Hunger verspürte,begab ich mich wieder auf den Rückweg. Das Frühstück im Hotel tat gut und ich habe mir richtig viel Zeit gelassen. Leider waren die Plätze im Garten alle belegt. Aber wenigstens Kaffee und ein Stück Kuchen konnnte ich draußen noch genießen. Morgen geht das schon wieder nicht mehr, da mein Zug schon um 7:20 abfährt. Sah heute morgen das Angebot einer Bootstour,mit dem Besuch von drei Inseln. Okay das mach ich. Dachte so kann ich den vielen Menschen etwas aus dem Weg gehen. Um 10:00 startete die Tour an der Haltestelle des Bahnhofes. Nummer 1 war die Insel Murano, welche bekannt ist für ihre Glasbläserkunst. Kleine Insel und zig Glasbläsereien. Wir bekamen eine Führung, bei der ein alter Hase sozusagen in Null Komma nix ein kleines Pferdchen aus Glas zauberte. Natürlich konnte man Produkte auch käuflich erwerben.Ach so dachte ich so bei mir.Habe also so eine Art Bootskaffeefahrt gebucht 😁. Weiter ging es auf die Insel Torcello. Hier gab es eine Kirche und ein Museum zu besichtigen. Habe mich einfach nur in Schatten gesetzt und alles ein bisschen auf mich wirken lassen. Denn der Gedanke mit dieser Tour ein wenig den Menschen zu entfliehen,war ein Trugschluss. Zum Schluss hielten wir noch auf der Insel Burano. Sie ist vor allem bekannt, wegen der vielen bunten Häuser. Jedes Haus hat eine Farbe und die ist für immer.Gewechselt werden darf nicht. Das hat mir gut gefallen,war einfach schön anzusehen. Anschließend haben wir immerhin über 1 Stunde zurück gebraucht. Ging schnell noch in einen Lebensmittelladen um mir einen Salat und Wasser zu besorgen. Essen und danach war erstmal Siesta angesagt. 

Italien

Zuletzt gesehen · Gesponsert
Kommentare