abenteuermorgenland
Felix und Susanns' Zeit in Saudi Arabien

Urlaubsstimmung und neugewonnene Freiheiten

Bevor ich heute nach endlich in den (wohlverdienten, wie ich finde) Heimaturlaub fahre – hier nochmal ein kurzes Lebenszeichen aus Saudi.
Felix ist ja bereits in Deutschland, fuer ihn ging es letzten Freitag los, ich folge ihm jetzt (da die Eid Ferien, also das Opferfest) beginnt und ich offiziell frei habe.
Nach meiner Rueckkehr in einer Woche werde ich dann alleine in Saudi sein da Felix bis Ende des Jahres eine Stelle als Forschungstaucher fuer das Mesokosmen projekt des Geomar auf Gran Canaria hat und danach wohl (nachwievor alle Daumen gedrueckt, denn noch ist kein Vertrag unterschrieben) seine Doktorandenstelle an der Uni Bremen (aber eigentlich auf Giglio) beginnt.

Noch ein Grund mehr die Zeit hier in Saudi moeglichst kurz zu halten. Aber da ich Anfang September auch mein Proposal verteidige und es auch sonst ganz passabel mit der Doktorarbeit laeuft bin ich zuversichtlich puenktlich zum Ende 2020 fertig zu werden.
Zum Glueck habe ich auch – ebenfalls puenktlich – noch vor Felix‘ Abreise ein wenig mehr Freiheit dazugewonnen. Letzte Woche habe ich naemlich meinen saudischen Fuehrerschein bekommen!


Seit Ende Juni duerfen Frauen hier in Saudi Arabien ja auch endlich Auto fahren! Leider konnte ich meinen europaeischen Fuehrerschein nicht einfach umschreiben lassen sondern musste gefuehlt durchs ganze Land fahren um im 300km entfernten Yanbu nochmal eine praktische Pruefund zu machen. Die beeinhaltete zwar nur etwa 2 Minuten einen Parkour auf einem Verkehrsuebungsplatz zu fahren, aber mit der ganzen An- und Abreise hat die gesamte Aktion doch einen ganzen Tag gekostet.
Dafuer konnte ich den Fuehrerschein am naechsten Tag auch gleich nutzen als Felix und ich einen Termin beim Konsulat in Jeddah hatten. Felix Pass musste erneuert werden und wir haben uns endlich offziell hier ‚gemeldet.


Die Tatsache in Saudi zu fahren hat mich eigentlich deutlich weniger nervoes gemach als ueberhaupt mal wieder eine laengere Strecke mit einem Schaltwagen zu fahren,.. das letzte Mal ist bestimmt im Haz wahrend meines Freiwilligen Jahres gewesen und das ist schon knapp 10 Jahre her.. Es hat aber alles gut geklappt und wir sind heil hin und wieder zurueck gekommen.

Unserem Vogel geht es gluecklicherweise auch wieder richtig gut, sogar das fliegen hat er wieder begonnen! Ist noch nicht so ganz sicher aber es wird immernoch jeden Tag besser und er uebt fleissig.


Sonst gibt es eigentlich nicht viel mehr zu berichten. Am letzten Wochenende war ich nochmal auf einem Tauch Liveaboard Auflug (leider ohne Felix weil er ja schon weg war). Diesmal ging es mehr in den Norden nach Yanbu. Alles immer ein wenig aufwaendig fuer zwei Tage tauchen – aber diese Wochenendausflege sind immer ziemlich schoen und auch noetig – man muss eben auch mal was anderes sehen als seinen Schreibtisch und da kommt so ein Ausflug als Kurzurlaub sehr gelegen.


Mehr gibt es aktuell nicht zu erzaehlen. Drueckt mit erstmal die Daumen dass ich heute Nacht gut weg- und ankomme und vor allem mein Gepaeck auch nach Deutschland kommt (es ist gerade Haji und ich befuerchte dass es am Flughafen in Jeddah noch mehr drunter und drueber geht als sonst schon).
Bis zum naechsten Mal, liebe Gruesse!

Kommentare

Reiseberichte, die Dich auch interessieren könnten:

Hallo Fuji-san!

09. und 10.11.2019 – Wochenendausflug an den Fuß des Mt. Fuji 富士山Bei wunderschönstem Herbstwetter gi...

Mal zur Abwechslung: Wandern am Montag 😉

01.11.2019 - Wanderung vom Mt. Mitake zum Mt. HinodeDa ich am Samstag ein Meeting mit Prof. K hatte ...