xmas_caribbeancruise

28.12. - Trinidad 🇹🇹

Als ich das erste mal die Augen aufschlug, fiel ein Sonnenstrahl durch die Gardine. Aber bei einem weiteren Blick vom Balkon aus, waren sie grauen Wolken über dem Festland nicht zu übersehen. Gegen acht Uhr trafen wir uns mit Danny und Schwägi zum Frühstück im Bedienrestaurant. Gemütlich starteten wir in den Morgen. Heute stand bei uns ein Ausflug zum Maracas Beach an und bei den anderen beiden Paddeln im Caroni Sanctury. Als wir uns für den Strandtag vorbereiteten, hörten wir gedämpfte Trommelklänge. Bei einem Blick vom Balkon erblickten wir ein kleien Truppe mit caribbean stildrums und zwei tanzende Männer auf Stelzen. Die rhythmischen brasilianisch klingenden Klänge waren eine nette Begrüßung im Hafen von Trinidad und animierte zu mittanzen. Nachdem wir uns zum Ausflug meldeten konnten wir draußen ein näheren Blick auf die Meute werfen. Diesmal waren auch ein paar Tänzer dabei die sehr sehr sehr tief Limbo unter der Stange tanzen konnten. Das war beeindruckend und ich hätte ruhig noch länger zuschauen können, doch wir mussten weiter zum Bus. Zu zwölft begaben wir uns auf den Weg zu einem der schönsten Strände der Insel. Dazu fuhren wir durch die viktorianisch geprägte, geschäftige Hauptstadt. Außerhalb führte uns die Straße kurvenreich bergauf in Richtung Norden. Leider setzte leichter Regen ein und je weiter wir hoch kamen, desto stärker wurde der Nebel. Bei dem zweiten Aussichtspunkt konnten wir lediglich das Geländer sehen. Am Strand angekommen, klarte es leicht auf und die Sonne lies sich kurzzeitig blicken. Der Strand lag idyllisch in einer Bucht und war von Palmen umgeben. Während des Aufenthalts mussten wir vor zwei kleinen Schauer fliehen, ansonsten entspannten wir knappe 2h und genossen den Ausblick. Meines Erachtens verflog die Zeit zu schnell und die uneindeutige Zeitangabe für die Rückfahrt sorgte für etwas Groll. Einige saßen schon länger im Bus bis die letzten eintrudelten. Pünktlich bei der abfahrt kämpfte sich die Sonne wieder durch und ermöglichte uns dass wir diesmal ein Foto vom zweiten Aussichtspunkt machen konnten. Gegen 14 Uhr erreichten wir das Schiff, wo sich schon eine lange Schlange gebildet hatte. Danny und Schwägi waren auch schon zurück und wir trafen uns zum Nachmittagssnack. Gestärkt entschieden wir uns ins Fitnessstudio zu gehen, dass diesmal noch nicht überfüllt war wie sonst. Auf dem Rückweg in die Kabine schlossen Schwägi und ich uns noch einem nachträglichem Workout auf dem Deck an. Zu rhythmischen Klängen wurde eine Mischung aus Salsa und Zumba angeboten, was mein Herz höher schlagen lies. :-)

Diesen Abend trafen wir uns zeitiger um endlich mal unsere Cocktailgutscheine einlösen zu können. Anschließend gingen wir zum Abendessen, wo diesmal auch das Lehrerpärchen mit dabei war und wir wieder als letztes den Speisesaal verließen. 

Kommentare

Reiseberichte, die Dich auch interessieren könnten:

Phuket Patong

Die letzten sechs Nächte haben wir in Patong Phuket verbracht. Unsere Unterkunft mit einem Pool war ...

Da waren aber auch ...

... die vielen Demonstrationen, die ich in Santiago, La Serena und Antofagasta - aus sicherer Entfer...

Hallo Fuji-san!

09. und 10.11.2019 – Wochenendausflug an den Fuß des Mt. Fuji 富士山Bei wunderschönstem Herbstwetter gi...