Jaune, rouge et deux fois bleu!

🌎 Reiseblog 🌎
Alle Artikel

Lagune Cejar

Willkommen in der Laguna Cejar! ☺️Salar de Atacama Auf geht's zu den Lagunen 😉am Parkplatz der Laguna Cejar3 Lagunen - der Plan  In der Laguna Cejar darf man nicht schwimmen, dafür gibt's Flamingos. die moderne Toilette mitten in der Wüste 😅die Duschen - nach dem SalzbadLaguna Lagune Cejar😍Lagune Piedra mit Spiegelbild der Westkordillere⛰40% salzhaltige Lagune 😉

Dank genügend Flüssigkeit, den Coca-Blättern und dem gestrigen Akklimatisierungstag geht es mir wieder gut. 😊

Heute (Dienstag 10. Juli 2018) waren wir bei den Lagune Cejar, welche drei Lagunen beinhaltet. Die Lagune Cejar besitzt einen Salzgehalt von mehr als 40%. Diese Lagune hat die Bezeichnung vom Toten Meer von Chile erhalten. Als ich drin baden war (eiskaltes Wasser), konnte ich richtig im Wasser liegen.

Schon auf der Hinfahrt haben wir über die Weite gestaunt und die unebenen Strassen haben unseren Dagi mitsamt uns ein bisschen geschüttelt. 🙃

Angekommen auf dem Areal der Lagune waren sehr wenige Touristen schon vor Ort. Der Eintritt ist am Morgen bis 14 Uhr billiger. Denn sie wollen, dass die Privatleute mit ihren Autos eher vor dem Touristenstrom ankommen (wir wussten dies nicht, waren aber froh, dass wir dem Touristenstrom ausweichen konnten).

Man kann nur in eine der drei Lagunen baden (Lagune Piedra). Zwei Flamingos konnten wir bei der Lagune Cejar (der Hauptlagune) von weitem beobachten.

Durch die Sonne ☀️ war die Aussentemperatur recht warm, doch die Temperatur des Wassers war recht niedrig, weshalb ich nicht ewig drin blieb. Es war ebenfalls sehr toll, einfach bis zu den Knien drin zu gehen. Wenn man aus dem Wasser kommt, kann man Spuren des Salzes am Körper entdecken. Da ist man froh um eine Dusche.

 In dieser Region gibt es noch andere Lagunen.

Wunderschön ist die Aussicht auf die Westkordillere⛰, die sich im Wasser widerspiegelt. Wirklich ein lohnenswerter Ausflug. 😍

0

Kommentare

Noch keine Kommentare