theyseemetravel
     Herzlich willkommen 💙Instagram: deniseglrt

Ägypten 2016 - im Land der Pharaonen


Das Land, in dem die Sonne wohnt

Das Land, in dem die Sonne wohnt... 


Ägypten 2016 begann für uns mit einem ziemlich anstrengenden Condor-Flug. Nicht mal Wasser gab es gratis. Seitdem meiden wir Condor, so gut es geht. Aber das hat dem Urlaub insgesamt natürlich nicht geschadet.


Ägypten ist faszinierend. Besonders das Schnorcheln ist unglaublich schön. Wir haben Schildkröten gesehen, tausend bunte Fische, einen Tintenfisch und Jannik hat sogar einen kleinen Hai entdeckt, den ich leider verpasst habe. Schon beim Landeanflug konnte man aus dem Flugzeug Delfine springen sehen. Es war einfach unvergesslich...

Der schönste Ort, den wir in Hurghada besucht haben, war die Insel, auf der die Bilder entstanden sind. Unser Tourguide Peter, der uns und unsere Ausflugsgruppe begleitete, nannte sie die "karibische Insel". Diese Bezeichnung hat sie definitiv verdient.

Eigentlich sollte das Highlight des Ausflugs das Schnorcheln sein. Tatsächlich fanden wir das Riff vor unserem Hotel im Endeffekt schöner als die Riffe, die wir mit der Gruppe besuchten.

Anfangs hätten wir nicht gedacht, dass ausgerechnet die Insel uns am meisten begeistern würde. Aber sie war tatsächlich traumhaft schön, das Wasser türkis und der Sand schneeweiß. Wir aßen dort zu Mittag und genossen den Ausblick aufs Meer...

Aus irgendeinem Grund hatte der Fotograf, der mit an Bord war, es auf uns abgesehen. Er filmte und fotografierte uns durchgehend und wollte schließlich unbedingt ein Shooting mit uns beiden am Strand veranstalten. Wir ließen uns darauf ein und bekamen einige gute Bilder zusammen (natürlich mussten wir für die CD, auf der sich Bilder und Videos befanden, extra zahlen... Das war es aber wert!)

Man merkte dem Fotografen allerdings an, dass er nicht wirklich Ahnung hatte. Er verlangte teilweise Posen von uns, die weder professionell noch gut aussahen, aber bei späterer Betrachtung wenigstens uns und unsere Familie zum Lachen brachten. Darum halb so wild!



Kairo - pures Chaos
Kairo - pures Chaos

Wir entschlossen uns relativ spontan, für 140 Euro einen 2—tägigen Ausflug nach Kairo zu machen, weil wir unbedingt die Pyramiden von Gizeh und die Sphinx sehen wollten. Also setzten wir uns für fünf Stunden mit einem kleinen Grüppchen in einen relativ gemütlichen Bus, in dem uns nach einiger Zeit allerdings kotzübel wurde. Ich konnte nicht mal mehr sitzen 😂.

In Kairo angekommen waren wir absolut überrascht. Es war abartig voll, auf den Straßen ein einziges Hupkonzert. Eine fünfköpfige Familie saß, wie auch immer sie das schafften, gemeinsam auf einem Moped und winkte uns freundlich lachend zu.

Krass fand ich auch die Tatsache, dass die Einwohnerzahl der Stadt in kurzer Zeit so rapide gestiegen ist, dass viele Leute inzwischen auf dem Friedhof der Stadt wohnen.

Die Gebäude der Stadt wirkten verkommen und vernachlässigt, was allerdings an all dem Wüstensand liegt, der selbst die Fassaden neuer Gebäude schnell beschädigt. Kairo ist erschlagend, interessant, faszinierend, aber nicht ästhetisch. Man sollte es trotzdem auf jeden Fall mal gesehen haben!

Gemütlich Essen auf dem Nil
Gemütlich Essen auf dem Nil

Das Essen war auf unserer Reise inklusive. Wir durften auf einem 5-Sterne-Schiff mit unserer, übrigens sehr netten, Gruppe ein leckeres Menü genießen. Dabei konnten wir den Nil betrachten und die ersten Eindrücke verarbeiten.
Kairos Altstadt
Kairos Altstadt

Auch Kairos Altstadt haben wir uns angeschaut. Ich war froh, dass ich daran gedacht hatte, lange Hosen anzuziehen. Die Altstadt ist anders als die Innenstadt, in der unser Hotel lag. Hier sind die Leute den Tourismus nicht so gewohnt. Um uns herum bildete sich schnell eine Menschentraube, alle wollten Bilder mit uns machen. Als wir uns hinsetzten, um etwas zu trinken, kam eine Frau auf uns zu. Ich verstand sie nicht, aber sie zeigte auf zwei kleine, grinsende Mädchen und symbolisierte mir, dass sie gerne ein Foto mit mir und den beiden machen würde. Ich willigte ein. Die Mädchen schlangen ihre Arme um mich und lächelten glücklich in die Kamera. Mit Händen und Füßen machte die Frau mir strahlend ihre Dankbarkeit klar. Das ist mir unglaublich gut in Erinnerung geblieben, weil es mich total glücklich gemacht hat.

Unterwegs drehten sich die Leute nach uns um und starrten uns an. Es war aber keineswegs unangenehm, es wirkte einfach nur interessiert. Europäische Gesichter schienen hier einfach etwas Ungewöhnliches zu sein.

Die Altstadt ist auf jeden Fall sehr sehenswert und viel schöner als die anderen Ecken Kairos, die wir unterwegs gesehen hatten.

Wir waren übrigens auch dort im Museum. Eigentlich sind wir nicht die Typen, die in Museen gehen, aber das war wirklich cool. Sehr zu empfehlen!

Die Pyramiden von Gizeh und die Sphinx 🐪
Die Pyramiden von Gizeh und die Sphinx 🐪

Da waren sie - die berühmten Pyramiden von Gizeh und die Sphinx.

Eigentlich dachten wir, um zu diesem Weltwunder zu gelangen, müssten wir erstmal tief in die Wüste fahren.


Falsch gedacht.


Wir konnten die Pyramiden bereits von unserem Hotel aus sehen, denn Kairo ist inzwischen so riesig, dass es von den Pyramiden nicht mehr weit entfernt ist. Irgendwie finde ich das schade, weil ich mir immer vorgestellt hatte, diese mystischen Bauten befänden sich einsam irgendwo im Nichts. Um die Pyramiden herum versuchen Händler, Profit zu machen und einige Ägypter drängen sich auf deine Bilder und wollen anschließend Geld dafür. Das haben wir natürlich nicht mit uns machen lassen. Solltet ihr je dort hinkommen, lasst euch bloß nicht übers Ohr hauen.

Für ca. 10€ durften wir die kleinste der Pyramiden betreten. Eigentlich war es nicht wirklich spektakulär, aber trotzdem war es uns die 10€ wert. Nicht jeder kann behaupten, schon mal eine der Pyramiden betreten zu haben! 😊 Auch sonst bin ich immer noch super glücklich darüber, diese berühmten Bauten mal mit eigenen Augen gesehen zu haben, von innen wie von außen. 

Insgesamt hat sich der Ausflug nach Kairo mehr als gelohnt! Wenn ihr Ägypten besucht, ein absolutes Muss! 


Kommentare

ali
Wooo Sie haben sehr viel von Ägypten gesehen.Wir warten auf alle deutschsprechenden Länder bei uns in Ägypten

Reiseberichte, die Dich auch interessieren könnten:

Phuket Patong

Die letzten sechs Nächte haben wir in Patong Phuket verbracht. Unsere Unterkunft mit einem Pool war ...

Da waren aber auch ...

... die vielen Demonstrationen, die ich in Santiago, La Serena und Antofagasta - aus sicherer Entfer...

Hallo Fuji-san!

09. und 10.11.2019 – Wochenendausflug an den Fuß des Mt. Fuji 富士山Bei wunderschönstem Herbstwetter gi...