thetravelblog
vakantio.de/thetravelblog

Wir starteten den Tag ganz entspannt mit einem leckeren Frühstück direkt im Hotel. Den Vormittag verbrachten wir damit, unsere Weiterreise zu planen, die bisherigen Bilder zu sortieren und an unserem Reiseblog weiter zu schreiben. Zum Mittagessen zog es uns ins kleine „Good Morning Vietnam“ Restaurant, in dem wir uns mit riesigen Bahn Mis stärkten, bevor wir uns auf den Weg zum Fansipan begaben. Da eine Wanderung auf den 3.143 Meter hohen Berg mehrere Tage dauern würde, entschieden wir uns dazu, mit einer Gondel den Gipfel zu erreichen. Um zur Gondelstation zu gelangen, fuhren wir vom „Sun Plaza“, der sich im Zentrum Sapas befindet, mittels einer kleinen Bergbahn zur „Sun World“. Von dort aus startete die faszinierende Seilbahnfahrt, die in 15 Minuten und mehr als sechs Kilometer Länge 1400 Höhenmeter überwanden. Oben an der Seilbahnstation angekommen, überwältigte uns sowohl die tolle Aussicht als auch die gesamte Anlage mit Tempeln und monströser Buddha-Statue. Weitere 600 Treppenstufen führten uns auf die Spitze des Fansipans, wo wir die atemberaubende Aussicht bestaunen konnten. Am Abend fielen wir dann erschöpft vom anstrengendem Aufstieg ohne Abendessen ins Bett.

Vietnam

Zuletzt gesehen · Gesponsert
#fansipan#gondelfahrt#bergbahn#sunworld#aussicht#faszinationfansipan#aufstieg#gipfelstürmer#bahnmi#1.143m#berge#buddha#tempelanlage#600stufen#erschöpfung
Kommentare

Margit
Tolle Bilder.