thailand22
vakantio.de/thailand22

Ich hatte im MammaKop Restaurant einen Aushang gesehen, der auf einen Platz hinwies, an dem Osho's Dynamic Meditation angeboten wurde. Also machte ich mich an einem dieser Schlechtwettertage auf die Suche nach  diesem Samma Karuna, in der Hoffnung, dort entweder Sanyassins anzutreffen oder noch andere Meditationsangebote, denn auf Dynamische hatte ich keine Lust.

Ich fand das Resort schliesslich fast am Ende von Sritanu, kurz bevor es zum nächsten Ort übergeht. Ich liess mir in der Rezeption einen ausgedruckten Veranstaltungskalender geben und fuhr wieder zurück.

Dem Programm konnte ich entnehmen, dass man dort nicht nur Meditationen anbot, sondern auch regelrechte Gruppen, vom unvermeidlichen Tantra bis hin zu Breathwork, natürlich Yoga usw. Neben der Dynamischen Meditation wurden auch Vipassana und die Kundalini Meditation angeboten, Kundalini kostete allerdings 450 Bath, fast 15,- Euro. Das kam für mich natürlich nicht in Frage. Dafür war die Teilnahme am Kirtan, einer Art Mantra singen, kostenlos.

Also machte ich mich am Sonntag zum Singen auf. Kurz bevor ich losfahren wollte, hatte es nochmal kräftig geregnet, aber zum Glück auch wieder rechtzeitig aufgehört. Das Singen fand in einem offenen Pavillon gleich am Strand statt. Ich wurde von einer wunderschönen Brasilianerin lächelnd empfangen und eingeladen, mir einen Platz auszusuchen. Es waren Yogamatten und Kissen ausgelegt. Ich war der erste Gast und wählte mir den einzigen Platz an einem Pfeiler, an dem ich mich anlehnen konnte. Außer mir und Luzie waren nur die beiden deutschen Musiker schon da, was sich aber bald ändern sollte. Sie sassen mit dem Rücken zum Meer, weshalb ich freien Blick auf's Wasser und den Strand hatte. Und wenn das Wetter besser gewesen wäre, hätte ich sicher auch noch einen wunderbaren Blick auf den Sonnenuntergang gehabt. Mit der Zeit trudelten immer mehr Gäste ein und überall wurden die Moskitosprays ausgepackt, da die Quälgeister jetzt ihre Hochzeit hatten.

Martin, der Kirtansänger und Gitarrenspieler stellte sich und seinen Co-musiker, der eine Art Harfe und Bongas spielte, vor und begann mit einem mir leider unbekannten Lied. Die Wahl war in meinen Augen etwas unglücklich zum Einstieg, weil anscheinend auch die anderen Teilnehmer das Lied nicht kannten und so verlief der Anfang erstmal etwas schleppend, weil nämlich auch Text und Melodie nicht unbedingt eingängig waren. Das Hare Krishna als nächstes war da schon etwas bekannter, wobei mir die Version der Melodie auch unbekannt war und ich fiel deshalb immer wieder aus dem Gesang heraus. Das dritte sollte dann aber ganz einfach werden, sowohl im Text als auch in der Melodie und wurde dann auch, nicht nur deshalb, ein voller Erfolg. Er hatte es nach eigenen Angaben vor vielen Jahren im Ashram von Bagwhan gehört..... Hört hört! Jetzt war ich aber gespannt, musste allerdings überrascht eingestehen, dass ich es nicht kannte. War sicher Bestandteil des Heartdance gewesen, das immer mittags stattfand und das ich nie besucht hatte. Salam Mevlana Salam war der einfache Text, möge Friede mit dir sein, und die Melodie war ähnlich eingängig,  Nachdem wir das alle ein paar Runden durchgesungen hatten, ersetzte er das zweite Salam mit einem Namen. Jeder sollte der Reihe nach seinen Namen nennen und dann würde die ganze Runde für ihn oder sie singen, Salam Mevlana Nirav zB. Das war wirklich schön und zauberte viele strahlende Augen in so manches Gesicht.  

Auf YouTube hab ich eine einigermassen verwandte Version gefunden:

https://youtu.be/3ZbPaVlOv_c

Wir sangen noch ein paar andere Lieder, die mir ebenfalls unbekannt waren und mir nicht so leicht von den Lippen gingen, die aber trotzdem ihre Wirkung nicht verfehlten und mich in einen ruhigen, friedlichen und auch angenehm freudigen Zustand versetzten. Inzwischen war es dunkel geworden und nach ca. 1,5 Stunden war die Veranstaltung beendet. Ich stand noch eine Weile allein am Wasser und genoss die Ruhe, bevor ich mir am Markt in Sritanu indisches Essen zum Mitnehmen besorgte und mich zum Kontrastprogramm des Abends aufmachte, Fussballgucken mit Darshi am Strand.


#thailand #koh pangan #sritanu #samma karuna #meditation #kirtan #chanting#osho#haad chao
Kommentare