Die letzten Wochen

Moin ihr Lieben

Nach gefühlt einer halben Ewigkeit gibt es tatsächlich wieder etwas mehr spannendes zu erzählen. Die letzten Wochen waren wir die meiste Zeit damit beschäftigt unsere blöden Hausarbeiten und Ausarbeitung für die Schule zu schreiben und hatten daher leider sehr wenig Zeit wirklich etwas zu sehen. Dennoch haben wir es ein paar mal wenigstens kurz in die Stadt geschafft. Das erste mal wollten wir eigentlich nur in ein paar Läden um dort Dinge zu kaufen, die wir unseren Familien zuschicken oder mitbringen können. Wir sind dabei auf die National Art Galerie gestoßen die wir uns anschauen wollten. Also stellten wir uns dort in einer Reihe an und warteten. Nach kurzer Zeit standen wir dann auch im Eingangsbereich und stellten fest, dass man auch hier wie grade fast überall einen Termin ausmachen muss um dort rein zu können. Coroni lässt grüßen. Glücklicherweise trafen wir dort auf eine nette Dame (die sehr wichtig aussah) die meinte dass wir zwar durchlaufen können, wir uns aber beeilen und so zügig wie möglich zum Ausgang auf der anderen Seite des Gebäudes laufen sollen. Also liefen wir zügig durch die ersten zwei Räume. Für die Räume danach ließen wir uns etwas mehr Zeit, da es schon sehr faszinierend war, was für Gemälde dort ausgestellt werden. Wir stellten ziemlich schnell fest, dass die national Art Galerie RIESIG ist. Weil wir aber zu viel schiss hatten erwischt zu werden versuchten wir nach einer halben Stunde in der Galerie den Ausgang zu finden. Das stellte sich als absolute Herausforderung dar. Wir verliefen uns mindestens 5 mal in diesem unfassbar verwirrenden und verwinkelten Gebeude (ein paar mal davon sind wir verplant in dem größten Aufzug gestanden den ich je gesehen hab) bis wir uns dazu entschieden einen der dort überall herumstehenden Sicherheisleute zu fragen, wie um alles in der Welt wir aus diesem Labyrinth entkommen. Nach nochmal gefühlten 100 Abzweigungen standen wir dann endlich vor dem Ausgang. Wir werden mit Sicherheit nochmal dort hin gehen, da wir vielleicht einen winzigen Bruchteil von dem gesehen haben, was in dieser Galerie ausgestellt wird. Aber das nächste mal lieber legaler als letztes Mal. Am gleichen Abend malte ich die Mädels noch mit Henna Farbe an. Hat eine Ewigkeit gedauert aber die Ergebnisse lassen sich sehen. 

Einen Tag später haben wir uns mit Verena getroffen (das Mädchen das wir in unserem Hostel ganz am Anfang kennenlernen haben). Mit ihr sind wir erstmal in einen Disney Shop gegangen, in dem ich mich gefühlt habe wie im Himmel. Ich bin ein absoluter Disney Film Fan und natürlich habe ich es mir auch nicht nehmen lassen eine Kleinigkeit für meine beste Freundin zu kaufen, die genau so auf Disney steht wie ich😇.  Danach haben wir uns noch mit einem anderen Mädchen getroffen, das Celine über irgendeine Seite kennengelernt hat. Ihr Spitzname ist Cat und sie wohnt hier in Dublin. Sehr sympathischer Mensch. Und das Weg Bier für zuhause durfte natürlich auch nicht fehlen. 😅

Ein paar Tage später habe ich mir spontan ein Tattoo stechen lassen. Für alle Leute die von Pflanzenkunde absolut keine Ahnung haben. Das sind Schneeglöckchen. Für alle die sich fragen warum ausgerechnet diese Blumen: Ich hatte vor Jahren mal ein Gespräch mit meiner Schwester bei dem es darum ging, was sie an mich erinnert. Ihre Antwort war „Schneeglöckchen. Weil du als Kind immer die erste im Frühjahr warst, die sie gepflückt und mit ins Haus gebracht hat.“ Mal ganz davon abgesehen zählen Schneeglöckchen zu meinen Lieblings Blumen. 

Das Wochenende danach waren wir wieder in der Stadt, da Hannah noch in den Souvenirladen laden wollte, in dem ich und Celine das Wochenende davor schon einige Sachen gekauft hatten. Sehr unspektakulär. Wir trafen uns wieder mit Cat und schafften es das erste mal seit wir hier sind in einer Bar Bier zu kaufen und setzten uns in den Dublin Castle Park. Dort verbrachten wir eine kurze Weile und zogen dann wieder in die Stadt. Wir schafften es das erste mal seit wir hier sind in der Stadt zu sitzen bis es dunkel wurde. Dublin bei Nacht ist genial! Wir lernten nochmal ein paar Leute kennen mit denen wir uns sehr amüsierten und hatten einen kurzen aber dennoch gar lustigen Abend. 

Ich habe für die nächsten Tage noch einiges für die Schule zu tun und werde daher wahrscheinlich wieder sehr wenig zu erzählen haben geschweige denn nach einem ganzen Tag vor dem Laptop noch wirklich Lust haben hier weitere Beiträge zu schrieben. Aber in zwei Wochen wird es besser und in den letzten Wochen hier werde ich mit Sicherheit auch noch einiges mehr von Irland sehen als Dublin. Galway steht hoch in meiner Liste genau so wie einige Sehenswürdigkeiten die quer über Irland verstreut sind. 

Bis da hin

Slán 

Kommentare

Reiseberichte, die Dich auch interessieren könnten:

Connemara national park

Hei ihr liebenWie in meinem letzten Beitrag schon erwähnt, waren wir im Connemara Nationalpark. In e...

Die längste Fahrt ever

Hallo ihr lieben.Heute umfasst mein Beitrag zwei Tage und ganze 111km. Ich kann es selbst noch nicht...

Cliffs of Moher

Hello ihr Leseschäfchen🐑Gestern waren wir an dem Cliffs of Moher. Diese Typischen riesigen Klippen ...