SaJu2018

Das ist ein toller Reiseblog!
Alle Artikel

Letzter Arbeitstag und grobe Reiseroute für die ersten beiden Monate

Letzter Arbeitstag und grobe Reiseroute für die ersten beiden MonateLetzter Arbeitstag und grobe Reiseroute für die ersten beiden Monate

Ihr seht, dass Ihr nichts seht. Oder zumindest nicht so sehr viel. Die Schreibtische sind leergeräumt, alles ist auf unsere Langzeitabwesenheit eingestellt. Die Vorbereitungen sind jetzt in den allerletzten Zügen und in wenigen Tagen geht es dann tatsächlich los. 


Da wir das natürlich sehr häufig gefragt wurden in den letzten Tagen, hier mal ein grober Ablauf zum ersten Teil unserer Reise. 

Wir starten natürlich am Flughafen Frankfurt mit einem Flug mit der LAN nach Santiago de Chile mit kurzen Zwischenstopp in São Paulo zum Umsteigen. Dann sind wir ein paar Tage in der Hauptstadt Chiles. Von dort geht es nördlich in die Atacama Wüste. Von dort weiter mit dem Flieger nach Mittelchile, Ausgangspunkt wird Temuco sein. Wir fahren dann mit dem Mietwagen durch das Seen- und Vulkangebiet und werden hierbei auch die Grenze zu Argentinien überqueren. Dort, in der argentinischen Schweiz, waren wir vor knapp acht Jahren schon einmal und ich freue mich besonders auf den Eisladen mit unglaublich leckeren Eissorten. :-) Zurück in Chile geht es dann zurück an die Pazifikküste auf die Halbinsel Chiloe mit ihrer Pinguinkollonie. Mit dem Flieger geht es dann ganz nach Süden, nach Patagonien, und wir werden ein paar Tage im Nationalpark Torres del Paine verbringen. Auch dort waren wir damals schon für drei Tage und wir sind immer noch der Meinung, dass das einer der schönsten Plätze der Welt ist. Von dort geht es endgültig rüber nach Argentinien, El Calafate mit dem grandiosen Perito Moreno Gletscher - faszinierender geht es nicht - und El Chalten mit dem Fitz Roy. Argentiniens Hauptstadt Buenos Aires bildet den Abschluss der ersten zwei Monate und dann geht es aufs Schiff. Den Routenverlauf hatten wir ja bereits veröffentlicht. 

2
108 mal gelesen
  • Kommentare

    Noch keine Kommentare