querfeldein
vakantio.de/querfeldein

24.-25. Dezember 2021: Benicarló


F. Am Morgen von Heiligabend sind wir zu unserem Campingplatz für die Feiertage gefahren. Dieser sollte laut Internetrecherche eine hervorragende Internetverbindung haben und würde somit eine reibungslose Verbindung via Skype garantieren können. Zudem wurde auf dem Campingplatz ein Weihnachtsessen mit Live-Musik angeboten.

Nach dem Einchecken wurde kurz die Internetqualität getestet und für gut befunden. Danach noch ein wenig Wäsche gewaschen und anschließend frische Klamotten für das Weihnachtsessen herausgesucht. Für das Essen musste man sich vorher anmelden und man konnte sich vorab zwischen drei Vorspeisen und drei Hauptspeisen jeweils eine aussuchen. Jenny hatte sich für Tomate Mozzarella und Lasagne entschieden und ich wählte frittierte Tintenfischringe und Ente mit Cranberry-Sauce. Als wir das zeltähnliche Restraunt betraten waren die meisten Tische schon besetzt und die Stimmung ausgesprochen gut, was unter anderem an der lauten Musik und dem Alkohol lag. Wir stellten schnell fest, dass die allermeisten Besucher über 65 Jahre alt und Briten waren, da an allen Tisch um uns herum mit diversen starken Akzenten von der britischen Insel geredet wurde. Zudem trugen an einem unserer Nachbartische alle sechs Personen lustigen, weihnachtlichen Kopfschmuck. Neben Weihnachtsmütze gab es auch eine Mütze, die aussah als hätte man ein geröstetes Hähnchen auf dem Kopf.

Der Campingplatz ist nicht nur durch die Besucher in britischer Hand, sondern auch die Betreiber scheinen aus England zu stammen, da wir schon an der Rezeption und auch jetzt bei den Festreden einen zuckersüßen englischen Akzent zu hören bekamen. Die Live-Musik entpuppte sich als Solosängerin, die zu Playback-Musik sang. Sie schaffte es allerdings mit ausreichend ABBA-Songs die Tanzfläche regelmäßig voll zu kriegen. Im Laufe des Nachmittags kamen dann noch Weihnachtsmann und Weihnachtsengel, die jedem Gast ein Geschenk reichten und wir gingen später wohl genährt zurück zu unserem Van, um mit Deutschland Kontakt aufzunehmen.

Am 1. Weihnachtstag haben wir ausgiebig gefrühstückt und anschließend Yoga am Strand gemacht. Das Wetter konnte sich noch nicht so richtig entscheiden und entsprach eher einem deutschen April und so genossen wir im Sonnenschein einen kleinen Spaziergang durch Benicarló. Neben den vielen Briten gab es auch noch reichlich Niederländer und ein paar Deutsche auf dem Campingplatz mit dem man dann auch noch das ein oder andere Gespräch hatte. Alles in allem ein gelungener Campingplatzaufenthalt. Die nächsten Tage soll das Wetter dann konstant sonnig und Temperaturen von über 20 Grad haben. Mal sehen, was die Woche bis Silvester so bringt.


Tag 71 – Gesamttour 4.627 km


---- Abonnieren ----

Falls du unseren Blog abonnieren möchtest, kannst du dich entweder bei Vakantio anmelden und auf abonnieren klicken oder uns eine Nachricht zukommen lassen und wir setzen dich in unseren eigenen Verteiler. Über Feedback freuen wir uns natürlich auch!

Mail: querfeld2@gmail.com

Kommentare