miriamandjakob
miriamandjakob
vakantio.de/miriamandjakob

Heute sind wir in Bratislava angekommen, wo wir für 2 Nächte in einem schönen Hostel wohnen, welches von einem Gewächshaus zu einer Herberge umgebaut wurde. Hinter uns liegen einige Kilometer bei denen wir mit starkem Gegenwind, Umleitungen und teilweise Radwegen direkt neben befahrenen Straßen kämpfen mussten. Trotzdem sind wir zügig vorwärts gekommen, was wir jetzt aber auch an unseren schweren Beinen merken. Wir haben uns dazu entschlossen durch Wien durchzufahren, weil wir die Stadt schon kennen und lieber Bratislava anschauen wollen. Drei Tage wildcampen liegen hinter uns und wir haben eine Dusche dringend nötig. In dem Hostel können wir mal wieder unsere Klamotten und uns selbst waschen und unsere müden Beine ausruhen. 

Das Fahrrad fahren macht uns richtig Spaß, wir sind jetzt in unserem Rhythmus drin. Morgens stehen wir früh auf bevor zu viele Leute an unserem Zelt vorbei kommen und abends müssen wir uns dem restlichen Tageslicht anpassen und einen geeigneten Zeltplatz finden: deswegen schlafen wir auch oft schon gegen 8 und 9 Uhr :D 

Gemeinsam im Dunkeln Chilli sin cane kochen, die Sterne betrachten, wild campen, in der kalten Donau zu baden und am  Ufer zu frühstücken oder Mittag zu essen machen den Donauradweg zu einem besonderen und tollen Erlebnis für uns. 

Antworten

Julia
Klingt sehr gut bei euch :) genießt Bratislava!

Kim
Oh wow das hört sich richtig toll an bei euch :) ist immer so schön von euch zu lesen.


Ja klingt total toll! Ist echt schön von euch zu lesen und auf dem Fotos zu sehen :)

For Rest
Suche das Bild auf dem Jakob nackt ist. Uhh sexy sexy <3 <3 <3

#radlerbeine#donauschwimmen#wien#bratislava#natur#slowakei

Reiseberichte, die Dich auch interessieren könnten

Sintra

Atemberaubende Natur, tolle Wanderung und viel Geld, welches in Form von Bauten und Gärten zu sehen ...

Delphinsuche und Höhle von Benagil

Ich habe mir einen Traum erfüllt und Delphine gesehen. Außerdem habe ich die Benagil Höhle doch noch...

#Toskana / Quellen San Filippo und Saturnia

Heiße Naturquellen in der Toskana