letsgosoutheast

Knapp an ner Gehirnerschütterung vorbei...

ជំរាបសួរ

(So sieht die schrift hier aus, nur als kleiner Einwurf 😂😂)

Wie man unschwer erkennen kann gibt es hier wieder ein paar mehr Sprachbarrieren als in Vietnam- weil man einfach Mal wieder niiiiichts lesen kann 🤦🏽‍♀️

Naja/ wie auch immer. 

Gestern morgen sind wir um 8 los um von Phnom Penh nach Battambang zu kommen. Dieses Mal nur 6 Stunden für 290 km, wir steigern uns. Wie dachten auch, wir lassen uns ein bisschen Luxus raus und buchen n Minivan...................

Was sollen wir sagen. Nächstes Mal nehmen wir lieber wieder einen Bus.🤦🏽‍♀️

Über die Straßen hier haben wir schon gesprochen. Aber in einem Minivan ist das ganze noch viel katastrophaler😡 jede noch so kleine Mulde am Boden hat uns ein Stück näher an eine Gehirnerschütterung gebracht.

Normale Raststätte hier 🙄
Normale Raststätte hier 🙄


Um 16 Uhr wurden wir dann direkt von einem Tuk Tuk Fahrer abgeholt und ins Hotel gebracht- for free natürlich. Unser Zimmer hat einen Balkon und ist eif riiiiiesig (20$ die Nacht, inkl Frühstück).

Room for 3 days
Room for 3 days


Übrigens können wir den Weihnachtsbaum bei 30 grad nicht ganz so ernst nehmen 🤦🏽‍♀️

Weihnachtsstimmung, yeeeeei
Weihnachtsstimmung, yeeeeei


Wir waren dann später nur noch fuddern und haben sonst eigentlich mehr gechillt als produktiv zu sein. Dafür hatten wir die beste Pizza bisher (natürlich direkt vom Italiener 🤤).

Best Pizza so far
Best Pizza so far


Heute Morgen sind wir dann zum Frühstück und danach waren wir ein bisschen in der Stadt unterwegs. Viiiiiiiel ruhiger als Phnom Penh- dafür auch mehr retarded und schmutziger.

Cooli cafeeee
Cooli cafeeee
Mal was anderes zu essen haha
Mal was anderes zu essen haha

Um 15 Uhr hat uns dann wieder unser private Tuk Tuk Driver abgeholt und wir sind mit einer weiteren Gehirnerschütterung nach 30 min an dem Phnom Sampov (Berg) angekommen.
Während wir dann auf den Berg gelaufen sind hat sich unser Fahrer betrunken. Auch über all im Tuk Tuk waren von jeder Sorte Bier am Start- leer natürlich. Aber er hieß Rich- das war ziemlich cooli😂
Nach 3l vergossenem Schweiß sind wir dann oben an einem Tempel vorbei, der ultimativ coole Handbemalungen innen und außen hatte. 
Tempel
Tempel
Tempelbemalung
Tempelbemalung

Wurden dann gleich auch von einem Jungen Begleitet, der uns alles erklärt hat und später natürlich ( für Schulbücher und so... is klar.. du warst erwachsen digger ) nach Geld gebettelt hat.
Die Aussicht oben war aber auf jeden Fall wirklich lohnenswert😍
Cambodia 🇰🇭
Cambodia 🇰🇭
Tempel auf der Bergspitze
Tempel auf der Bergspitze
Same Same but different
Same Same but different

Glücksbuddha
Glücksbuddha

Kommen wir mal wieder zum böseren Teil. Natürlich waren auch hier vor 30 Jahren die roten Khmer. Da hier leider kein Platz war, um Löcher in einen Berg zu graben, haben sie die Menschen einfach hier in die Höhlen geworfen... „killing caves“ 😕 haben uns ein paar angeschaut und sind dann aber relativ zügig wieder weiter- war mal wieder ein nicht so nices Gefühl, genau an den Orten zu stehen, an denen Menschen umgekommen sind.

Killing cave Darstellung
Killing cave Darstellung
Killing cave
Killing cave
Killing cave
Killing cave
Killing cave
Killing cave
Tempel im killing cave
Tempel im killing cave
Tötung à la roter Khmer
Tötung à la roter Khmer

 

Haben uns dann wieder auf die Socken gemacht und sind weiter auf die Bergspitze. Unterwegs haben wir unendlich viele Affen 🐒 getroffen. Wir meinen keine Menschen- sondern richtige Affen.

Leider sind die mit Vorsicht zu genießen.. einer hat Lara angegriffen und ist dann irgendwann zu ihrem Schuh und ht gekratzt- danke für nichts du arschloch 🖕🏼, im Hinduismus würdest du ganz klar als miese Ratte wiedergeboren 🐀.

Äffleee
Äffleee
esseeeeeeeen
esseeeeeeeen


Dort gab es dann nochmal einen Tempel und keine Ahnung was alles 🤙🏽😂

Cave Over cave
Cave Over cave
Irgendwas im Cave
Irgendwas im Cave


Sind dann nach 1,5 Stunden wieder runtermarschiert zu der eigentlichen Hauptattraktion.

In den ganzen Höhlen leben Fledermäuse 🦇. Die kommen ca so um 17:30 zu Millionen raus und gehen auf Essenssuche. Nachts kommen die dann ca gegen 5 wieder zurück und gehen Pennen.

Neuer Buddha in the making
Neuer Buddha in the making
Warten auf die Fledermäuse...
Warten auf die Fledermäuse...

Nach guten 30 min war es dann soweit. Haben im ganzen Leben sowas noch nie gesehen.. eine fliegt los und ca 2 Millionen fliegen dann nacheinander raus und formen quasi einen „Weg“.

Fledermäuse auf Essensjagd
Fledermäuse auf Essensjagd
🦇  kommen aus ihrem zuhauseee
🦇 kommen aus ihrem zuhauseee

Haben die dann noch auf unserem Weg zurück über den Feldern gesehen.

Nach einer weiteren Gehirnerschütterung waren wir dann wieder back in town und sind essen gegangen.

Jetzt nur noch auf der Dachterrasse gemütlich chillen und später dann ( 27 Bilder brauchen übrigens 60 min zum Hochladen hier bei überragendem Internet 🙈 deshalb haben wir hier nicht jeden Tag Bock,  ne Stunde vor dem Handy zu warten🙄) 

Irgendwann mal schlafen 😋 😴

Whirliiiie auf der dachterrasse
Whirliiiie auf der dachterrasse



Kommentare

Manu
Schlaft guad sweeties😘

Reiseberichte, die Dich auch interessieren könnten:

Phuket Patong

Die letzten sechs Nächte haben wir in Patong Phuket verbracht. Unsere Unterkunft mit einem Pool war ...

Hallo Fuji-san!

09. und 10.11.2019 – Wochenendausflug an den Fuß des Mt. Fuji 富士山Bei wunderschönstem Herbstwetter gi...

Mal zur Abwechslung: Wandern am Montag 😉

01.11.2019 - Wanderung vom Mt. Mitake zum Mt. HinodeDa ich am Samstag ein Meeting mit Prof. K hatte ...