Kerala - Ayurveda

Body and soul in harmony
Alle Artikel

Samstag, 12. Januar

...ohen WorteSO sieht Werbung aus! Bunt und voll auffällig!Edle SchönheitNatur purEine meiner Lieblinge!Grösser als meine Hand!Meine lieben Putzfeen geben sich richtig Mühe...so sieht es auf unserer Terrasse ich der SCHWEIZ aus! Meine 3 Weihnachtswichtel hatten keine chance! Sniff....

Wie wird wohl die Nacht werden?

Aber fangen wir doch erst Mal mit dem Morgen an: um 6.30 Uhr war ich bereits unten beim Beach-Ausgang des Hotels und habe mir einen guten Platz mit freier Sicht auf das Ufer gesucht, meine Kamera platziert und losgefilmt. Die fleissigen Inder legten sich aber so richtig ins Zeug. Die waren bereits dran als ich runterkam und war nochmals eine halbe Stunde lang beschäftigt das, schier endlos scheinende, Netz im gleichen Rythmus einzuholen. Und ziehen und ziehen! Ich wurde schon müde beim Zuschauen! Ein paar Touristen gingen ganz nah dran und standen, die Männer mit verschrenkten Armen und die Frauen einfach so oder mit der Kamera, daneben. Irgendwie schräg, so offensichtlich den Anderen beim Schuften zu zuschauen. Aber sie konnten von sich immerhin behaupten dass sie gaaaanz nahe dran waren! Tja... Da das Wetter am Morgen eher trüb ist und die Sicht somit nicht ganz top, wurden meine Filmchen auch etwas verschwommen. Also werde ich Morgen früh nochmals runter gehen. Eine halbe Stunde früher und dann etwas näher ran. Sicher nicht so nahe dass ich fast im Weg stehe!

Doch, stopp! Morgen früh mache ich dies gaaaanz bestimmt NICHT! Denn, ja, es ist soweit, diese Nacht ist die Nacht der Nächte: ich komme soeben von meiner Henkersmahlzeit und 2 Stunden später darf ich das kleine Fläschchen mit der dunkelgrün-braunen, zähflüssigen Sauce drin trinken. Zusammen mit gaaanz viel heissem Wasser. habe mir schon eine Thermokanne füllen lassen und bin somit schon fast so etwas 'wie bereit' dafür. Nach der Einnahme des Trunks darf man sich nicht gleich hinlegen und schlafen. man soll sich bewegen, die Natur geniessen oder sonst etwas machen. Aber NICHT schlafen. Erst danach soll man ins Bett. Ich denke ich lasse das Licht in der Toilette die ganze Nacht an. So muss ich nicht noch lange nach dem Schalter suchen wenn 'es' dann plötzlich pressiert.... Ihr wisst schon was ich meine!

Item. Nach dem morgendlichen Ausflug ging ich dann schnurstracks zum Frühstück, dann zur Konsultation und dann zur Massage. 'Same procedure as yesterday, James'! Oder eben nicht James, sonder Ajitha! Smile. Sie entliess mich, wie jeden Tag, mit einem Häufchen auf meinem Kopf. Ja, ein richtes Häufchen aus einem Pulver mit etwas Öl vermischt. Es soll anscheinend helfen sich besser zu konzentrieren und auch damit man sich besser erinnern kann. Alles fein säuberlich unter einem weissen, grobmaschigen Kopftuch welches sie mir umbindet. Dann in den roten 'Dress' schlüpfen und tschüss bis morgen. Morgen aber allerdings nicht schon um 8 Uhr (wer weiss wie mein Darm dann gelaunt ist) sondern sicherheitshalber erst um 12 Uhr. Man weiss ja nie! Und ich möchte auf keinen Fall mit einem Hechtsprung, völlig eingeölt, vom Massagetisch springen und mich im Turbo auf die Toilette begeben müssen! Wie peinlich wäre dass denn!?

Danach liess ich das morgendliche Yoga ausfallen. Und zwar nicht weil ich befürchtete dass 'es',  das hohe Stimmchen, das Zepter an sich gerissen hat, sondern weil mir das Yoga von gestern noch im Nacken, im Unterarm und vor allem in den Bauchmuskeln liegt! Nicht lustig!!! Aua....

Also hatte ich ab jetzt einen freien Tag. Juhui! Um 15 Uhr noch zur Recpetion um mit der Schweiz zu telefonieren (-.80/Minute aufs Festnetz). Vorher Zeitung (diejenige die ich offiziell ja gar nicht bekommen möchte) lesen und das dritte Buch anfangen. Dieses Mal ein dicker Schunken und somit sollte er länger als 2 Tage hinhalten.
Nachher hatte ich Lust mit dem Fotoappart eine Tour zu machen. Und so vergingen über 2 Stunden in denen ich unter anderem einen Zwischenhalt unten an der Tee-Theke beim einsamen Inder (dort kommt den ganzen Tag fast niemand vorbei!) und zudem eine ganze Batterie leerfotografiert (und somit kurz zum Zimmer zurück musste um den Ersatz zu holen) habe. Blumen und Sonstiges. Und dann hatte ich so richtig einen schönen Sonnenuntergang. Siehe Bilder.... Das war dann ein toller Abschluss und so konnte ich dann, zufrieden über die Ausbeute, zum Abendessen schreiten. Von dem ich, wie gesagt, jetzt gerade gekommen bin.

Oh, jetzt weh hier an der Reception gerade ein tolles, frisches Windchen! Toll.....

Wie ich aus Bildern erfahren habe liegt in der Schweiz ein Bitzeli Schnee? Gruss an Loris! Aber ich bin hier definitiv gerade JETZT am richtigen Ort! Die anderen Nationalitäten hier reden auch teils vom vielen Schnee zu Hause. Die Schweizer, die Deutschen, die Italiener, die Finnen/Schweden/Norweger (ich weiss nicht von wo genau), die Spanier, die Russen, die Franzosen, die Spanier/Portugiesen (auch hier weiss ich nicht von wo genau), die Engländer und was haben wir sonst noch.... hmmmm... lasst mich überlegen..... ah ja, der Basler. Den habe ich ja voll vergessen! lol - die Meisten sind Frauen. Vereinzelt alleine, aber meist im Paar oder als Rudel. bei den Männer ist es ebenso und selbstveständlich hats auch 'normale' Paar dabei. Ich denke, das nächste Mal nehme ich Bruno einfach mit. Also 'meinen' Bruno meine ich. Nicht den Anderen! Der ist ja eh schon abgereist. Smile.

In meiner Zeitung habe ich von der Erhöhung des Benzinpreises gelesen.
Ein Liter Benzin kostet 69 Rupies/Liter = -.96 CHF
Ein Liter Milch kostet 80 Rupies = 1.11 CHF
Ein frischer Spezial-Fruchtsaft im Restauraunt hier kostet zwischen 100 und 175 Rupies = 1.39 und 2.44 CHF
Und die Statue im Hotel eigenen Shop die mir so gefällt kostet knapp 400 EURO! Aber dass ist ein anderes Thema und da ist das letzte Wort noch nicht gesprochen!!! Oder, wenn man es genau nimmt, noch nicht einmal der erste Wort dazu ist gesprochen. Denn, nachdem er mit den Preis genannt habe, verliess ich schon fast fluchtartig den Laden und musste mich erholen! Mehr dazu vielleicht ein anderes Mal. Wenn ich es übers Herz bringe mit diesem Typen zu handeln. Denn genau dies ist definitiv NICHT mein Talent und so etwas von peinlich!


0

Kommentare

Noch keine Kommentare