Dines & Jeff's Journey 🇺🇸🥰
vakantio.de/jeffsjourney

Rollin', rollin' on the river

Nach meinen kleinen Ausflug in die Bourbon Street letzte Nacht, wache ich etwas verkatert auf. Zum Glück gibt es im Hotel gutes Frühstück und starken Kaffee. Mit erweckten Lebensgeistern geht's dann zum ol' man river, dem Mississippi. Beeindruckend wie groß (breit) der Fluss ist. Im Hafen steht sogar ein riesiges Kreuzfahrtschiff. 

Die Sonne brennt vom Himmel und spiegelt sich malerisch in den Fluten. Schiffe fahren flussaufwärts. 

Automatisch kommen mir die Huckleberry Finn Hörspiele in den Sinn. Schön hier zu sitzen, nur die Wassermelone fehlt. Auf jeden Fall findet so ein Kindheitsspleen heute seine Umsetzung in die Realität. Freue mich.

Aber mich zieht dann doch noch mal in das pulsierende French Quarter. Auch wenn hier am Tag nicht so viel los ist, bleiben die Bilder dergeschmückten Häuser in Erinnerung. Es ist irgendwie ein besonderes Flair hier ganz im Süden der USA. Als wäre es ein eigenes Land. Auch der Dialekt hier im Süden ist gewöhnungsbedürftig. Ich würde mal pauschal sagen, vergleichbar mit Bayern bei uns.

Im Hotel mach ich mich dann chic für meinen Heiligabend an Bord des Schaufelraddampfers "Natchez" inkl. Christmas Buffet. 

Essen ist sehr gut. Es gibt, na klar Truthahn aber auch Spanferkel und eine Art Rollbraten. Also alles für Weihnachten angemessen. Leider ist die Außensicht sehr getrübt. Dicke Nebelschwaden hüllen Dampfer und Fluss ein... Macht aber nichts, denn so ist an Deck kaum was los und ich stehe nahezu allein am großen Schaufelrad. 

Ein schöner Heiligabend. Aber ich bin jetzt auch das erste Mal ziemlich kaputt. 

Morgen geht es dann per Flugzeug nach Chicago. Dort erwarten mich dann wieder gewohnte Temperaturen für die Jahreszeit. ❄


stay tuned

Jeff

Kommentare

Reiseberichte, die Dich auch interessieren könnten: