Sophia on the road

Onlinetagebuch während ich in Australien und Neuseeland bin, oder bei jedem nächsten Reiseziel das in der Zukunft noch kommt :) 📍 currently in Australia
Alle Artikel

Travelling and arriving - Cairns / 24. und 25.10.18

Kurz vor der Landung in SydneySonnenuntergang über Cairns um 18:28 Uhr - I'm ALIVE

14-Stunden-Flug? Ich hatte schon nach den 5 Stunden nach Doha kein Bock mehr, jetzt nach Sydney hatte ich noch weniger Positivität und entsprechend erleichtert waren wir dann auch am morgen, als wir auf dem Flughafen von Sydney angekommen sind. Nach endloser Essensversorgung, leider auch Magenkrämpfen und einem äußerst komplizierten Einreisebogen, den wir vor der Ankunft in Australien ausfüllen mussten, hatten wir jetzt erst einmal ca. 6 Stunden totzuschlagen. 

Zuerst mussten wir genannte Einreisefragezettel und Reisepässe vorzeigen, wir beide hatten angekreuzt, dass wir Weizen einführen wollten, weil wir ja von Linnis Mama zum Abschied zwei große Lebkuchenherze bekommen hatten, wegen denen wir schon mehrmals auf dieser Reise als Deutsche identifiziert wurden. Jetzt hatten wir Angst, sie abgeben zu müssen, aber die Frau am Schalter war sehr nett und ließ unsere großen "Coockies", die sie gerne auch bei sich behalten hätte ,passieren. So holten wir anschließend unsere Rucksäcke ab, die wir in Berlin schon in Doppelt- und Dreifachschichten von Mülltüten gewickelt hatten und die demnach nach Müllknäulen aussahen. Wir hofften, dass sie nicht schon unterwegs als Müll gedacht über Bord geworfen wurden, konnten sie dann aber heile und lebend auf einen Gepäckwafen laden.

Ein paar Gespräche mit netten Leuten später kamen wir dann auch im 30° warmem Cairns an, stiegen in unseren Flugtransferbus zum Hostel Calypso und wurden zuerst mal als süß betitelt, da dies sicher unsere erste Reise mit den schweren Rucksäcken war, was wir [schmollend] bejahten mussten.

Wir hatten im Hostel ein vier-Bett-Zimmer - unsere Mitbewohner kennen wir noch nicht - und machten uns nach dem Einchecken und Inspizieren erstmal auf in die Stadt, um vor allem ins Einkaufszentrum zu gehen, in dem wir SIM Karten und andere Sachen besorgen wollten. 

Nach der Erkenntnis, dass es in Cairns überall kostenloses WLAN gibt, entschlossen wir uns aber dann erst mal nur für eine Beratung verschiedener Anbieter und dafür, uns dann eine zu kaufen, wenn wir Cairns verlassen würden. 

Insgesamt wurden wir auf den Straßen am Abend von bestimmt 4 Leuten angesprochen, die einfach aus Neugierde über unsere Backpackerpläne erfahren wollten und auch den ein oder anderen guten Tipp bereit hatten, der eine lockte mit den besten Sonnenuntergangs- und -aufgangsplätzen. So kam es auch dass wir in den nächsten Tagen auf 3 Parties von verschiedenen Backpackertreffs eingeladen sind, eine davon ist heute abend, aber wir sind einfach zu müde. 

Auch fanden wir heraus, dass Cairns ein riesiges Schwimmbad direkt mit Meerblick hat, was aber heute etwas grauer war, weil ein paar Wolken aufgezogen sind - generell hat Cairns aber keinen Traumstrand wie vielleicht andere Städte an der Küste, dafür jedoch Zugang zum Great Barrier Reef. 

Auch hörten wir ein paar wirklich talentierten Straßenmusikern zu, was echt richtig schön war.

Gerade sitzen wir unten auf ein paar Bänken bei unserem Hostel und haben unsere eingekauften Kiwis und Äpfel gegessen. Ich freue mich schon auf das Frühstück morgen, das es hier inklusive gibt.


Song of the day(s): Streets of London, weil einer der Straßenmusikanten das performt hat und ich ganz glücklich wurde, nachdem ich es erkannt hatte und mitsingen konnte.

0

Kommentare

Noch keine Kommentare

Dinge, die du vor Ort erleben kannst: