helena-peter-auf-safari

Heute haben wir uns um kurz nach 10 Uhr bei Studer's Unterkunft, dem Ashbourne House getroffen und sind gemeinsam zur Plattform des Weintram's von Franschhoek gelaufen. Nachdem wir die Reservation gegen Ticket's umgetauscht hatten, ging es mit dem Bus los.

Erste Station war das Weingut Haute Cabriére, auf welchem wir die erste Verkostung hinter uns brachten (2 x Schaumwein, 2 x Weissen und einmal Roten, dazu ein Plättchen (Aufschitt und Käse)). Der Wein war OK, hat uns aber nicht restlos überzeugt.

Nach einer knappen Stunde ging es mit dem Bus weiter zum Weingut Le Lude. Hier konnte man nur Bubbles (also Kap Schaumwein nach der Methode MCC (Methode Cape Classique)) probieren, dazu haben wir Canape's bestellt. Der Schaumwein war qualitativ besser aus der von Haute Cabriére. Auch hier verweilten wir eine Stunde, bis uns der Bus abholte und zur Tramplattform brachte.

Mit dem Weintram ging es weiter bis zur Endstation Rickety Bridge, wo wir von einem Traktor abgeholt wurden. Dieser brachte uns auf das gleichnamige Weingut. Hier degustierten wir je zwei Weiss- und Rotweine, dazu gab es Käse. Nach einer Stunde zogen wir weiter. Mit dem Traktor wieder zur Endstation des Trams und da weiter mit dem Bus zum Eikenhof.

Der Eikenhof ist wohl einer der kleineren Betriebe, aber sehr familiär geführt, beim Eintreffen gab es für alle Besucher ein Glas Rosé. Neben Wein wird auch noch Obst angebaut, zur Zeit steht gerade die Pfirsichernte an. Hier haben wir uns für ein kleines Tasting von 3 Weinen im Innenhof entschieden. Die Hühner laufen frei im Innenhof umher, die Eichhörnchen spielen auf den Bäumen, es gibt Eulen mit Jungtieren in den Bäumen. Helena hat die südafrikanische Nationalblume entdeckt und festgehalten.

So langsam aber sicher hatten wir genug von den Weinproben, nach einer weiteren Stunde verliesen wir den Eikenhof, der Helena und mir sehr gut gefallen hat, wieder mit dem Bus und machten uns über die letzten zwei Weingüter zur Endstation des Weintrams auf. Dieses brachte uns dann gut zurück nach Franschhoek, wo wir mit Study noch auf ein Bier im Bahnhof's Pub halt machten.

Am Abend erwartet uns der Tisch im "La petite Colombe", unbestritten das beste Lokal am Ort, wenn nicht in ganz Südafrika.

#hautecabriere#lalude#ricketybridge#eikenhof#franschhoek#winetram#ashbournehouse
Kommentare