Geschichten vom roten Rucksack

~~ein Jahr unterwegs~~

🎉 28.06.2020 - Julians Geburtstag 🎉

Heute ist Julians Geburtstag! Herzlichen GlĂŒckwunsch, mein ZĂ€nki! 


Gestern haben wir zwei in seinen Geburtstag rein gefeiert. Es gab Bier und Cider und nach einem umgetexteten Geburtstagssong durfte Julian seine Geschenke auspacken. Er hatte sich eine Sonnenbrille gewĂŒnscht, die wir gemeinsam ein paar Wochen vorher gekauft haben. Außerdem habe ich ihm ein Fußband selbst geknĂŒpft und den berĂŒhmten Schokokuchen gebacken. 

Da wir gestern gearbeitet haben, waren wir nach der Bescherung und einem StĂŒck Kuchen so mĂŒde, dass wir schlafen gegangen sind.

Geburtstagskuchen
Geburtstagskuchen


Heute morgen gibt es dann einen Kaffee und Kuchen zum FrĂŒhstĂŒck. Ich habe fĂŒr den Tag einen Ausflug geplant. Aber erzĂ€hle Julian am Anfang nicht, wohin es geht. Als wir dann vormittags bei Sonnenschein los gehen, laufen wir erst Richtung Wasser und Julian versucht zu erraten, was wir heute machen: 

"Wir werden mit dem Wassertaxi nach Nord-Vancouver fahren!" - "Falsch!"

"Wir werden ein Fahrrad leihen!? Ach ne, du trÀgst ja ein Kleid..." 

"Machen wir eine Stadt-FĂŒhrung? Ach ne, wir hatten ja keinen festen Zeitplan!"

"Oder machen wir eine Indoor AktivitÀt wie 3-D Minigolf?" - "Auch falsch..."


Nach ein paar Minuten zu Fuß sind wir ganz nah an Chinatown. Das ist der Startpunkt meiner Unternehmungen und Julian errĂ€t tatsĂ€chlich den ersten Punkt: das schmalste GebĂ€ude der Welt.

Startpunkt Chinatown
Startpunkt Chinatown
Chinatown
Chinatown

Wir machen erst paar typische Touristen-Fotos und uns dann weiter auf den Weg zum nÀchsten Punkt.

Was gibt es hier zu sehen?
Was gibt es hier zu sehen?
Einen Weltrekord...
Einen Weltrekord...
...fĂŒr das schmalste GebĂ€ude...
...fĂŒr das schmalste GebĂ€ude...
...der Welt.
...der Welt.


Im Internet habe ich einen Park gefunden, der sehenswert sein soll: Es ist der Dr. Sun Yat-Sen Classic Chinese Garden

Leider ist der komplette Park geschlossen und wir können nur durch das Tor schauen. Es sieht wirklich sehr schön aus und wir entscheiden uns nochmal wieder zukommen, wenn der Park wieder eröffnet ist.

Der nĂ€chste Stopp ist der Andy Livingstone Park. Hier setzen wir uns auf eine Wassertreppe, genießen die Sonne und machen ein kleines Picknick. Ich habe ein paar StĂŒcke Kuchen eingepackt. đŸ˜ƒđŸ€€

Andy Livingstone Park
Andy Livingstone Park
Andy Livingstone Park
Andy Livingstone Park
Andy Livingstone Park
Andy Livingstone Park

Nach der kleinen StĂ€rkung fĂŒhre ich Julian zum nĂ€chsten Punkt. DafĂŒr mĂŒssen wir durch die gruselige East Hastings Street. Da es hell und sonnig ist, fĂŒhlen wir uns nicht ganz so unwohl. Aber wir beeilen uns schon, die Straße zu verlassen. Als wir in die Ziel-Straße einbiegen, kann ich unseren nĂ€chsten Stopp schon sehen. Ich mache Julian darauf aufmerksam und beobachte gespannt seine Reaktion. Ich habe das Police Museum and Archives fĂŒr einen Besuch ausgesucht. Julian ist erstmal ein bisschen verhalten... "Ins Museum? ... Okay..."

Police Museum and Archives
Police Museum and Archives
Police Museum and Archives
Police Museum and Archives

Aber das Museum ist richtig spannend und sehenswert. Hier gibt es so viel zu sehen und zu lesen und einige RĂ€tsel zu lösen. Es ist nicht riesig, aber dafĂŒr umso informativer. Es geht als erstes um die Geschichte der Vancouver Polizei und um das Thema Straßenverkehr. Im nĂ€chsten Raum geht es um das Thema Moral. Darauf folgt ein Raum zum Thema Ermittlungen und Ermittlungsverfahren. Der nĂ€chste Raum zeigt wahre KriminalfĂ€lle inklusive der Ausstellungs- und BeweisstĂŒcke. Da das Museum in den ehemaligen RĂ€umlichkeiten der Gerichtsmedizin ist, folgt auch ein Raum, der sich um dieses Thema dreht. Besonders spannend sind hier die in Alkohol eingelegten Körperteile. Das klingt jetzt ein bisschen makaber, aber es ist wirklich sehr interessant sich alles anzusehen. In dem Fenster dieses Raumes ist ein Loch von einer PistolenhĂŒlse. Die Geschichte dahinter ist, dass es einen Anschlag auf den - zu der Zeit einzigen - Gerichtsmediziner gab, damit er nicht herausfinden konnte, was mit dem Toten passiert ist. Die Kugel verfehlte jedoch den Gerichtsmediziner und der TĂ€ter wurde festgenommen. Der letzte Raum zeigt Bilder von Polizisten und Polizeihunden, die im Einsatz gestorben sind und durch diesen Raum niemals vergessen werden sollen. Die Ausstellung ist jedoch noch nicht beendet, da es einen weiteren Raum am Ausgang gibt, dessen Thema  immer wechselt. Im Moment geht es um Waffen, Gewehre und selbstgebaute Waffen.

Die Tour beginnt...
Die Tour beginnt...
Kutsche
Kutsche
historischer Fahrtest
historischer Fahrtest
Frage: Es ist 1921 in Vancouver. Auf welcher Seite der Straße fĂ€hrst du? a. rechts b. links c. es ist egal, weil es noch keine festen Seiten gibt.
Frage: Es ist 1921 in Vancouver. Auf welcher Seite der Straße fĂ€hrst du? a. rechts b. links c. es ist egal, weil es noch keine festen Seiten gibt.
Antwort: links!
Antwort: links!
Kanadas gefÀhrlichste Sportart: Bingo!
Kanadas gefÀhrlichste Sportart: Bingo!
Die Geschichte eines korrupten Polizeichefs
Die Geschichte eines korrupten Polizeichefs
Wie man einen LĂŒgner entlarvt.
Wie man einen LĂŒgner entlarvt.
Der Fingerabdruck
Der Fingerabdruck
Der Fingerabdruck
Der Fingerabdruck
"Die Toten können nicht nach Gerechtigkeit schreien. Es ist die Pflicht der Lebenden, dies fĂŒr sie zu tun." - Lois McMaster Bujold
Wahre FĂ€lle - der unbekannte Farmer
Wahre FĂ€lle - der unbekannte Farmer
PrÀparate
PrÀparate
PrÀparate
PrÀparate
ErklÀrung zu den PrÀparaten
ErklÀrung zu den PrÀparaten
Das Einschussloch
Das Einschussloch
Die Gerichtsmedizin
Die Gerichtsmedizin

Nach der Ausstellung laufen wir zum letzten Punkt, den ich in Chinatown heraus gesucht habe. Jetzt kommt der eigentliche Höhepunkt des Tages! Auf Empfehlung eines Kollegen möchte ich mit Julian bei Besties Essen gehen. Hier soll es richtig leckere deutsche Currywurst geben, wie man sie aus Berlin kennt. Als wir dort ankommen, bin ich richtig enttÀuscht, weil man in dem Restaurant nicht sitzen darf, sondern das Essen nur mitnehmen kann. 

Besties
Besties

Daher entscheiden wir uns, dass wir in den Stadtteil Yaletown gehen und uns dort in eine Brauerei setzen, die Julian mit seinen Kollegen vor ein paar Wochen besucht hat. Dort wollen wir dann zusammen ĂŒberlegen, wo wir essen können.

Als wir in der Brauerei ankommen, gönnen wir uns ein erfrischendes Bier und eine Portion Knoblauch-Pommes fĂŒr den ersten Hunger. Als wir die Kellnerin fragen, ob Julian ein T-Shirt als Geschenk bekommt, weil heute sein Geburtstag ist, fragt sie erstmal ihre Kollegen: "Ein T-Shirt haben wir nicht, dafĂŒr habe ich etwas besseres!" Julian bekommt ein Bierglas von der Brauerei geschenkt. Es hat eine "Reorder-Line".  Das ist eine Linie, bei der man sein nĂ€chstes Bier bestellen sollte, damit man nie "auf dem Trockenen" ist. đŸ˜‚đŸ»

Julian freut sich sehr. Doch beim Aufstehen stoße ich versehentlich an mein leeres Glas, das umfĂ€llt und einen dicken Sprung bekommt. Die Kellnerin sagt uns, dass das nicht schlimm ist. Aber mir ist es so peinlich in dem Moment. đŸ€Š

Brauerei in Yaletown
Brauerei in Yaletown
Prost
Prost
Das Glas mit Reorder Line
Das Glas mit Reorder Line
Die Knoblauch-Pommes fĂŒr den ersten Hunger
Die Knoblauch-Pommes fĂŒr den ersten Hunger

Wir machen uns auf den Weg zurĂŒck in Richtung unseres Apartments. Dort haben wir uns ein japanisches Restaurant ausgesucht, das direkt neben unserem GebĂ€ude liegt. Das Essen ist unglaublich lecker und wir genießen die drei GĂ€nge: Erst gibt es eine Suppe und dann rohen Thunfisch und Lachs. Julian hat Reis mit HĂŒhnchen bestellt und ich habe den Reis mit Rindfleisch ausgewĂ€hlt. Danach bestelle ich mir noch Mochi-Eis als Nachtisch und Julian bestellt sich eine Sushi-Rolle. 

Erster Gang: Suppe
Erster Gang: Suppe
Zweiter Gang: Thunfisch und Lachs mit Salat
Zweiter Gang: Thunfisch und Lachs mit Salat
Dritter Gang: Reis mit HĂŒhnchen/Rind
Dritter Gang: Reis mit HĂŒhnchen/Rind
Mein Nachtisch: Mochi Eis
Mein Nachtisch: Mochi Eis
Rechnung mit Happy Birthday Notiz :)
Rechnung mit Happy Birthday Notiz :)


Danach gehen wir nach Hause und lassen den Tag entspannt ausklingen.

Das war ein wirklich schöner Tag! ♄

#geburtstag#chinatown#yaletown

Kommentare

Dagi
Na dann gratulieren wir Julian aus der Ferne doch auch noch ganz herzlich nachtrĂ€glich zum Geburtstag. Und obwohl Kim's PlĂ€ne fĂŒr den Überraschungstag aus den verschiedensten GrĂŒnden leider nicht alle realisiert werden konnten, entnehmen wir dem wie immer sehr interessanten Bericht, dass es trotzdem ein sehr schöner Tag war. Freuen uns auf Eure weiteren Reportagen. Bleibt gesund! Herzliche GrĂŒĂŸe Dagmar und JĂŒrgen