Tag 15 Brasov

Von Honigberg ist es nicht weit bis nach Brasov (Kronstadt), leider konnte ich nämlich nicht länger in Honigberg bleiben da es für das Wochenende ausgebucht war. In Brasov habe ich auch einen schönen Platz für Fritz gefunden. Und von dort aus bin ich in die Stadt gelaufen. Wow war hier viel los, aber es hat sich echt gelohnt. Es gibt einen Wegweißer an dem man sich orientieren kann und hier wird einem gezeigt wie es am besten ist, zu Fuß durch Brasov zukommen. Naja ich hab ne schöne kneipe gefunden und bin nicht weit gekommen. Denn in der Kneipe habe ich einen neuen Freund kennengelernt, Christoph. Ach was war das für ein cooler Nachmittag, wir sprachen über Gott und die Welt. Und wo wir so gemütlich zusammen saßen, kam noch der alte Pete aus der Straße mit seinem Elektrorollstuhl an. Wir haben ihm erst nach 10 Minuten verraten, das ich kein einziges Wort Rumänisch kann. Das Gelächter war sehr groß. Die E-Rollstuhl fand auch ein kleiner junge sehr neugierig und somit hat der alte Pete mit ihm ne Runde gedreht, bis von dem kleinen die Mutti kam und nicht so erfreut war. Naja das hat nix gebracht, der kleine hat uns noch öfters Besucht. Irgendwann war der schöne Nachmittag vorbei, denn Christophs Frau hat angerufen und gefragt wo er den bleibe.

Kommentare

Svea
Und kein Wort zur Bubblewaffel. WTH

Chris
Sowas kann man nicht beschreiben. Das Bild sagt alles :-)

Reiseberichte, die Dich auch interessieren könnten:

Tag 20/21 Wien und Heimfahrt

So das war ein wunderschöner Ausklang meines Urlaubs. 2 Nächte bei meinem Kumpel und seiner Familie ...

Tag 19 Balaton

So langsam befinde ich mich auf dem Heimweg. Und da ich mir gedacht habe das ich ja über Wien fahre ...

Tag 18 Salzbergwerk Turda

Wahnsinn! Wahnsinn! So was habe ich noch nie gesehen. War das vielleicht mal ne abgefahrener Ausflug...