flog

Flos Reiseblog
Alle Artikel

Dubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der Balkanrundreise

Dubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der BalkanrundreiseDubrovnik und Zadar in Kroatien - ein schöner Abschluss der Balkanrundreise

Das war es auch schon wieder. 14 Tage sind rum und morgen geht der Flieger zurück nach Berlin. Die letzten Tage haben wir im wunderschönen Kroatien verbracht, sicher kein Geheimtipp mehr, aber dennoch immer eine Reise wert. Die erste Station war dabei Dubrovnik und ja man verliebt sich recht schnell in diese Stadt. Gegen 15:00 Uhr kamen wir mit dem Bus aus Kotor in Dubrovnik an und bezogen unser Apartment. Das Apartment lag etwas außerhalb der Altstadt und wir entschieden uns mit dem lokalen Bus in die Altstadt zu fahren. Dies hat umgerechnet nur 2€ pro Fahrt gekostet und war sehr gut. Zu unserem Glück hatten wir zudem unverhofft ein Apartment mit Küche gebucht, was sich später noch als echter Glücksgriff heraus stellen sollte. Denn noch unserem ersten kleinen Ausflug am Nachmittag in die Altstadt merkten wir recht schnell, dass hier alles sehr viel Geld kostet. Nicht nur die Eintrittspreise sind recht hoch, sondern auch die Preise für Essen etc. sind teuerer als in Deutschland. Wir beschloßen daher später im nahgelegenden Supermarkt einkaufen zu gehen und uns selber zu verpflegen. An diesem Nachmittag schlenderten wir etwas durch die sehr überfühlte aber wunderschöne Altstadt. Am frühen Abend überlegten wir uns noch mit der Gondel auf den Berg Srd, welcher hinter Dubrovnik trohnt, zu fahren. Angekommen an der Gondel, sollte dies für drei Minuten Fahrt 22€ pro Person kosten. Wir überlegten hin und her, ob wir dies machen sollten. Ich kam dann aber auf die Idee einen lokalen Taxifahrer anzuprechen, da auch eine Straße auf den Berg hochgeht. Letztendlich sind wir für 40€ zusammen für eine Stunde auf den Berg hinauf gefahren. Der Taxifahrer hielt dabei mehrmals an und wir hatten aus verschiedenen Positionen eine wunderschöne Sicht auf Dubrovnik und das Hinterland. Sogar die Grenze nach Bosninen und Herzegowina konnten wir sehen. Nach diesem Ausflug ging es für uns zurück und wir liesen den Tag mit einem Sonnenuntergang am lokalen Strand enden. Am nächsten Morgen entschieden wir uns sehr früh in der Altstadt zu sein, um möglichst den großen Touristenmassen von den Kreuzfahrtschiffen zu entgehen und unser Plan ging auf! Wir hatten bereits am Vortag Eintrittskarten für die über einen Kilometer lange Stadtmauer gekauft und stellten uns dann 7:45 Uhr in die bereits einige Meter lange Schlange an. Pünktlich um 08:00 Uhr öffneten die Tore und alle vor uns liefen zum Ticketschalter. Wir hingegen, waren die ersten auf der Mauer :) Dies war definitiv eine der Highlights unserer Reise, auch wenn das Eintrittsticket wie erwartet sehr teuer war, hat es sich absolut gelohnt. Von der noch sehr gut erhaltenen Stadtmauer hatte man immer wieder einen atemberaubenden Ausblick auf die Altstadt. Einfach nur Wow! Da wir die Ersten auf der Mauer waren und Sie wie eine Art Einbahnstraße verläuft, waren wir auch sehr lange sogut wie alleine auf der Mauer. Nach ca. 1 1/2h waren wir einmal rum und liefen danach durch die Altstadt. Hier waren auch noch nicht die Menschenmengen vom Vortag anzutreffen und es gelang mir, von der ein oder anderen Sehenswürdigkeit ein Bild zu machen, ohne das einem dauernd jemand ins Bild lief. Da in Dubrovnik eine meiner Fernseh-Lieblingsserien Game of Thrones gedreht wurde, gabe es jede Menge zu entdecken. Im Anschluss liefen wir noch auf ein Festung außerhalb der Stadtmauer und genoßen abermals die fantastische Aussicht. Am Nachmittag fuhren wir zurück zu unserem Apartment und drehten auf der Halbinsel Lapad noch eine große Runde entlang der Küste. Immer wieder sahen wir das glasklare Meer und vereinzelte Buchten und Strände. Landschaftlich ist dies definitiv eine wunderschönes Fleckchen Erde. Als wir durchgeschwitzt zurück am Apartment ankamen, dauerte es nicht lange und wir schnappten selber nochmal die Badesachen und warfen uns ein letztes mal ins kühle Blau. Im Anschluss genoßen wir nass und in Badehose den Sonnenuntergang. Den Abend liesen wir mit gebratenen Cevapcici, selbstgemachten Zatziki, Brot und Bier ausklingen. Heute morgen ging es dann bereits 08:00 Uhr mit dem Bus nach Zadar. Wir rechneten mit einer langen Busfahrt. Google Maps verriet uns, dass man mit dem Auto ca. vier Stunden für die rund 300 Kilometer braucht. Letztendlich kamen wir sehr entnervt nach acht Stunden in Zadar an. Der Bus hielt gefühlt in jedem Dorf und lies immer wieder Leute ein- und aussteigen, sehr nervig. Auf einem kurzen Abschnitt vor Split, mussten die Leute sogar im Gang stehen, da alle Sitzplätze belegt waren und das in einem Reisebus. Das einzig Schöne war, die dauerhaft tolle Aussicht auf die Küste und das Meer. Naja seisdrum, wir wollten aufjedenfall den Urlaub nicht mit diesem negativen Erlebnis enden lassen und so entschieden wir uns am Abend dann doch nochmal in die Altstadt von Zadar zu fahren. Dies war kein Highlight aber schön anzuschauen und so schlenderten wir etwas durch die Gassen und später noch etwas entlang am Meer. Morgen früh geht dann von hier aus unser Flieger zurück nach Berlin. Für mich geht es dann Anfang Oktober mit meiner Freundin nochmal für einen Kurztrip zum Fussball nach Moskau, ehe es dann am 10.10 weiter nach Neuseeland geht. Ich denke spätestens ab dem 10.10 solltet ihr wieder öfters einen Blick auf meinen Blog wagen. Bis dahin - genießt den Herbst :)

1

Kommentare

Noch keine Kommentare

Dinge, die du vor Ort erleben kannst: