FamilyAtlas Benjie
vakantio.de/familyatlas-benjie

Die Rocky Mountains sind bekannt für ihre viele Nationalparks. Nach dem Banff Nationalpark machen wir einen Abstecher in den Yoho Nationalpark der in Britisch Columbia liegt.

15.07.2022 Freitag

Wieder geht es bei schönstem Sonnenschein auf Entdeckungstour. Wir fahren auf steilen Serpentinen den Berg hinauf. Die Kurven schaffen wir nur mit zurücksetzen. Aber Jens hat sichtlich seinen Spaß bei der Fahrt. 

Am Parkplatz angekommen geht es zu Fuß weiter, zu einem der größten Wasserfälle in Kanada. Mit 256 Meter glänzt der Takakkaw Falls. Der Ursprung des Wasserfalls liegt 350 Meter weiter oben, wo er vom geschmolzenen Gletscherwasser gespeist wird.

Bei den Wassermassen und der Tiefe, ist es eine imposante Lautstärke. Das eigene Wort versteht man nicht mehr.

Danach geht es wieder zurück nach Alberta und in Richtung Jasper Nationalpark. Wir fahren deutlich höher in die Berge. Die Landschaft wird kahler und die Schneegrenze rückt immer näher. 

Wir machen Halt für den Tag am Columbia Isfield. Hier ragt der Gletscher nahezu bis an den Highway. Einen Rundgang am Fuße des Gletschers zeigt den Rückgang über die letzten 100 Jahre. Pro Jahr nimmt der Gletscher 5 Meter ab. Als wir über das Gestein spazieren, können wir die vom Eis hinterlassenen Gratzspuren entdecken. Der Wind der über die Bergkuppe weht bringt eiseskälte mit sich. Statt kurzer Hose und T-Shirt werden die dicken Sachen wieder raus geholt.

Das Columbia Icefield
Geschicklichkeitstest

Über die Straße entdecken wir einen Campingplatz. Diese Einladung nehmen wir natürlich gerne an und übernachten direkt am Gletscher.


16.07.2022 Samstag

Auch das Frühstück schmeckt dreimal besser mit dieser schönen Aussicht.

Am Nächsten Tag geht es weiter Richtung Jasper City. 

Auf dem Weg dahin nehmen wir zwei Studentinnen mit, die während ihre Ferien durch Kanada Trampen. Gemeinsam entdecken wir einem Schwarzbären der an der Straße entlang spaziert. Dieser lässt sich von Autos, Motorrädern und den Menschen nicht stören. Lieber genießt er bunte Blumen und Büsche.

Als wir den Highway verlassen um zum Mount Edith Cavell zu kommen, steigen unsere Gäste aus.

Es geht wieder über Serpentinen die Berge weit hinauf. Der Parkplatz ist bereits gut besucht. Kein Wunder, denn es handelt sich wieder um einen asphaltierten Wanderweg. Dieser ist besonders bei Familien mit Kinderwagen beliebt. 

Für uns vier geht es aber wie gewohnt zu Fuß den Berg hinauf. Leider ist nach 2km Stop, da der nicht asphaltierte Wanderweg noch von Schnee bedeckt ist. So machen wir halt und klettern auf den Spuren der Murmeltiere über die Felsen. Bei einer Obstpause haben wir den perfekten Blick auf den Gletscher mit vorgelagertem See.

Bei der Ruhe, die wir genießen, sind wir ganz erschrocken als es laut knackte und ein grollen zu hören ist. Am Berggipfel gehen größere und kleiner Schneelavinen ab. 

Nach den vielen Wandertouren merkt man die Anstrengung den Kindern an und wir merken es vorallem in den Waden.

So verkürzen wir die Tour und fahren nach Jasper City. Diese Stadt ist vorallem für die vielen Züge ein Drehkreuz. Wir laufen am Abend durch die Promenade und besuchen einen Spielpaltz. 

Guten morgen Jasper.

17.07.2022 Sonntag 

Täglich grüßt das Murmeltier, oder in unserem Fall der Schwarzbär.

Direkt auf dem Parkplatz des Maligne Canyon spazieren die Bären umher. Wir waren überrascht als die Park Ranger die Bären mit Platzpatronen vom Canyon Trail fernhalten. Das Tal in dem wir uns befinden, hat einen Bestand von ungefähr 150 Schwarzbären und 100 Grizzlybären. Für die Fläche sind es wohl zu viele Tiere, also kein Wunder das wir die Bären auf den Straßen sehen.

Gerade als der Regen beginnt wandern wir los. Im Nebel bringt das ganze etwas mystisches mit sich.

Als wir endgültig genug vom Wandern (vorerst) haben, gehen wir am Nachmittag zu den Miette Hotsprings. Das ist eine Art Freibad mit natürlichen heißen Quellen, die Wärmebecken sind zwischen 38 und 40 Grad Celsius. Die Kältebecken hingegen haben 26 und 19 Grad Celsius. Statt bei Spiel und Spaß im Wasser zu planschen, heißt es Disziplin. Sitzen bleiben, nicht springen oder spritzen. Etwas langweilig für die Kinder, doch wir laden Geist und Seele auf.

Das war ein entspannter Ausklang im Jasper Nationalpark. 

Morgen geht es dann weiter über den Bighorn Highway.

Kanada

Zuletzt gesehen · Gesponsert
Kommentare

Melanie
Juhu ihr Lieben 🥰 ist wie Urlaub 🌞 als wäre man dabei wenn ich aller paar Tage eure Berichte schaue und lese 🥰 Danke. Genießt es in vollen Zügen und bleibt schön gesund 🤩🌞😘🙋🏻‍♀️

Jennifer
Danke meine Liebe. 💘

Anja
Kanada ist wirklich wunderschön. Ihr macht mir richtig Appetit auf dieses Land. So soll es ja auch sein. 😊 Sehr schöner Reiseblog. Bleibt am Ball. 💪 Ich bin mega stolz auf eure Kids. Sie meistern alles so super. Timo muss sich jetzt immer meine Schwärmereien über euer Wohnmobil anhören. 🤣 Das wäre auch meins. 🤩 Seid lieb gegrüßt von uns. 💋

Jennifer
Danke für deine schönen Worte. Wir werden noch einiges hier zu berichten haben. 😉 Neben den ganzen Erkundungen versuchen wir auch kreativ mit euch mitzuhalten und basteln, malen und lesen viel. Viele Grüße an alle. 🤗

Reiseberichte, die Dich auch interessieren könnten: