elephanttravels

Backpacking

Floating Village

So ihr Lieben, hier ein paar Nachträge. Puh, es ist schon wieder so viel passiert.

Zu Siem Reap noch: Ansich eine süße Stadt mit guten Cafes. Das Besondere hier war noch der Königliche Garten, in dessen Bäume Hunderte von Flughunden wohnen. Abartig wie laut die Dinger sind! Und so viele ... atemberaubend. 

Des Weiteren startete ich noch einen Ausflug in ein Dorf, durch das ein Fluß verläuft, der in Regenzeiten einfach mal 6m höher Wasser führt, als jetzt zur Trockenzeit. Kaum vorstellbar, aber das Wasser reicht dann tatsächlich bis an das obere Ende der Treppen auf den Bildern. Ich konnte es selbst kaum fassen. Die Elefanten, die hier früher einmal gelebt haben wurden leider vollständig getötet. Schade um diese schönen Tiere. Krokodile gab es hier auch mal aber auch die wurden fast gänzlich ausgewildert. Tja, wer ist das gefährlichste Tier der Welt? Richtig: Der Mensch! Warum? Aha, er ist intelligent! Nope, doof wie 100m Feldweg.

Kommentare

Dinge, die du vor Ort erleben kannst:

Reiseberichte, die dich auch interessieren könnten:

Whitby Abbey and York

Den Wikingern auf der Spur

Newcastle

Partystadt

Alnwick castle

Filmsets aus Harry Potter