Einmal-europa-und-zurück
Ab Anfang März geht die spannende Reise durch Europa los.

Viareggio, La Spezia, Porto Venere, Levanto

Von Pisa aus fuhren wir nach Viareggio auf einen kostenlosen Parkplatz. Hier standen gefühlt 10-15 Wohnmobile. Eigentlich alles Italiener. Bis auf 2 deutsche zu den gesellten wir uns. Wir verbrachten hier mit Spaziergängen zum Strand und Radtour nach Viareggio 2 ruhige Nächte. In Viareggio war das blühende Leben, so wie man es aus Filmen kennt. Volle Strände, viele Menschen im Wasser und dementsprechend viel los. Wir setzen uns hier auf die Felsen und genossen die Sonne und das Treiben der Leute. Chris sprang sogar ins kühle Nass. 

Von Viareggio ging es für einen Tag ins Camp um alles wieder zur richten ;) Die komplette StrandStraße  auf dem war voller privater Strandabschnitte.... Kilometerlang... ich glaube es waren sicher um die 5-7km. Wahnsinn. Unglaublich. Absolut nicht sehenswert. 

Dienstag ging es dann auf einen Stellplatz (6€ die Nacht) nach La Spezia. Hier fuhren wir mit dem Rad Nachmittag in die Stadt. Auf den ersten Blick viel Industrie und nicht ganz so niedlich wie die anderen Städte. Aber es kann ja nicht immer noch toller gehen ;) Dafür haben wir fette Yachten gesehen und erstaunlicherweise gab es hier Cappuccino für 1.50€. Daumen hoch!

Am nächsten Tag fuhren wir 10.15uhr mit den Boot nach Porto Venere. Eine Stadt direkt an der Küste, die man per Rad schwer erreicht und mit Theo erst gar nicht erlaubt ist. 30min Fahrt auf dem Wasser, toll bei dem heissem Wetter und man sah auch die anderen kleinen Städte an der Küste wie Marola und Fezzano. Leider sind man diese Niedlichkeit auf den Bildern nicht wirklich. Da muss man ganz nah ranfahren. Deswegen die Bilder von Google. Angekommen in Porto Venere liefen wir durch die kleinen Gassen mit niedlichen Restaurants und Geschäften. Dann ging es zur ehemaligen Burg und Festung. Von hier aus kann man in die Weite des Meeres schauen. Unglaublich beeindruckend und schön. Wir liefen dann zu einem kleinen Strand und springen ins Wasser. Danach noch eine Pizza und 14:45uhr ging unser Boot wieder Richtung Fahrrad. Schöner Trip! 

Heute, 10.Juni sind wir in Levanto angekommen. Gerade gewittert es, dass heißt ausruhen und morgen gehts zum Strand. 

Ps: Der Kaffee ist in Italien sehr preiswert, im Gegensatz zu meinem Lieblingsgetränk dafür wollen die ein Heiden Geld.                 Cappuccino 1.30€/Bier oder Radler 0,5l 5€. 

Kommentare

Reiseberichte, die Dich auch interessieren könnten:

Florenz, Mazzanta, Pisa

Am 1. Juni ging es über die Autobahn nach Florenz. Fast 2,5h Stunden später, mit 2 kurzen Pipi Pause...

Isola verde, Ravenna, Rimini

Nach Venedig fuhren wir in verlassenes Örtchen um am Strand etwas abzugammeln. Das Wetter wurde imme...

Ausflug nach Venedig

Am 26. Mai waren wir in Venedig. Da wir Geld sparen wollten sind wir mit dem Fahrrad statt der Bahn ...